Wo darf ich überall mit dem Auto parken und wie lange dann?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Für die eigene Stadt hat man was?

Meinst du den Anwohnerausweis?

Damit darfst du halt in "deiner" Zone Parken. Entweder ganztägig oder oft ist auch zu bestimmten Zeiten für alle Autofahrer das Parken erlaubt und für Anwohner die Zeit von zum Beispiel 14-22 reserviert.

Normaler Weise lernt man das wenn man seinen Führerschein macht....

  • Du darfst überall parken wo es nicht durch ein Parkverbot eingeschränkt ist
  • In verkehrsberuhigten Straßen nur auf ausgewiesenen Parkplätzen
  • Nicht in Fußgängerzonen
  • Nicht auf Gehwegen (außer es ist ausdrücklich erlaubt)
  • nicht 5 m vor einer Einmündung
  • Nicht dort wo ein Anwohnerausweis verlangt wir (außer Du hast diesen Ausweis)
  • Nicht unter 15 m Abstand zu Bushaltestellen
  • es müssen seitlich 3 m Platz zum gegenüber liegenden Fahrbahnrand frei sein. Wenn sich auf der Straßen eine durchgezogene Linie befindet musst Du bis zur Linie messen.
  • Feuerwehr und Krankenwagen dürfen nicht behindert werden
NewNutzer 09.08.2017, 19:10

wow smarter boi

0
harobo 09.08.2017, 22:43

Du hast natürlich recht und es tut mir auch so leid wie möglich. Ich gehe aber davon aus, dass Dein Einkommen noch nie so richtig und vor allem längerfristig davon abhing, rechtzeitig beim Kunden zu sein.

Mein Rekord im Parkplatz suchen im Frankfurter Westend liegt bei 45 Minuten, dann noch soweit vom Kunden, dass ich fast 30 Minuten laufen musste. Weisst Du, Kunden sind seltsam, denen ist es irgendwie egal, warum Du zu spät kommst, Du hast alleine schon durch die Tatsache einen beschi... Anfang.

Heute mach ich den Job nicht mehr, ich würde ihn auch nicht aushalten. Die Firma gehört mir zwar noch zur Hälfte aber ich muss nicht mehr raus. Ist eher was für jüngere Leute:-)

Aber nach 30 Jahren hat es sich eingebrannt, Lücke (abzüglich des genannten) gleich Parkplatz.

Ich stelle mich jetzt auch 10 Minuten in die Ecke und schäme mich. NewNutzer, Du weisst Bescheid, oben steht, wo Du parken darfst. Also niemals meinem Beispiel folgen. NIEMALS.

harobo

0
klugshicer 10.08.2017, 01:44
@harobo

Die Parkplatzsituation in Großstädten ist natürlich paradox. 

Ich würde übrigens niemals einen Job machen, in dem ich praktisch gezwungen bin, gegen Gesetze zu verstoßen.

Wenn alle so denken würden wie ich, dann würde sich (weil die Anwohner wegen ausbleibender Lieferungen auf die Barrikaden gehen) etwas an den Strukturen andern.

Dann würden die Städte Kurzzeitparkplatze für Lieferanten schaffen.

Aber so lange es irgendwie funktioniert wird sich nichts andern.

0

Vor meinem Berufswechsel in späten Jahren, war ich 30 Jahre im Verkaufsaussendienst. Ich kann Dir nur sagen, wo eine Lücke ist, ist auch ein Parkplatz. Es sei denn es ist ein Behindertenparkplatz oder eine Einfahrt, da hab ich nie gestanden.

Gut, mir gehören in Frankfurt bestimmt 20 Meter Strasse, die ich über Knöllchen bezahlt habe, dafür war ich immer pünktlich beim Kunden .-)

harobo

PS: ohne Not zum Nachmachen nicht empfohlen.

Seeheldin 09.08.2017, 19:50

In Frankfurt lernt man Einparken :)

1
harobo 09.08.2017, 22:33
@Seeheldin

Da sagst Du was. Ich hab erstmal 1/2 Jahr gebraucht, um mich zurecht zu finden, dann die Parkplätze und der allgemein übliche Fahrstil.

Noch heute legt sich bei mir automatisch ein Schalter im Hirn um, sobald ich die Stadtgrenze von Frankfurt passiere. Nach Frankfurt mag mit mir auch keiner so recht fahren :-) .

0

Auf öffentlichen Parkplätzen und am Straßenrand wenn kein Park-und Halteverbotsschuld dasteht.

NewNutzer 09.08.2017, 19:06

wenn ein park und halteverbot da herrscht, dann darf man doch eben nicht parken?

0
NewNutzer 09.08.2017, 19:09
@Amorette

jo, da hab ich mich verlessen, dachte da steht,, WENN HALTE UND PARVERBOT HERRSCHT" da steht aber wenn kein*

0

Was möchtest Du wissen?