Wo bzw. welche vorbeugende Maßnahmen kann ich ergreifen um zu verhindern das Foto/ Videoaufnahmen ohne mein Einverständnis verbreitet werden?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Wenn du bei der Feier dabei warst, hättest du doch gleich Einspruch einlegen können. In Zukunft so was zu unterbinden ist relativ schwer. Man bekommt ja manchmal auch nicht mit, das fotografiert oder gefilmt wird.

Hallo Lexa1,

in dem konkreten Fall waren haben wir eine Weihnachtsfeier gemacht. Die üblichen Fotos, wie man Sie eh macht sind aber nicht das was ich meine. Im nachhinein hat sich herausgestellt das der Kollege "unangenehme" Situationen abgewartet hat und dann sein Smartphone draufgehalten hat. Dies hat man bzw. ich beim Feiern nicht mitbekommen, sondern erst jetzt als er diese Videos ohne Vorankündigung gezeigt hat.

1
@dukeball

schwieriges Thema. Aber ich denke mir schon, das es in der Verantwortung des Filmemachers liegt. Man kann nur an sein Gewissen appellieren und ihn bitten alles zu löschen. Wie man so was in Zukunft verhindern kann ? Schwer.

0
@Lexa1

Hallo Lexa1, ich habe jetzt in unserer WhatsApp Gruppe geschrieben, das keine Fotos, Aufnahmen etc. auf der meine Person zu erkennen ist ohne mein Einverständnis gezeigt bzw. verbreitet werden darf. Wäre natürlich schön gewesen, wenn  man dies mit nem Gesetzestext noch untermauern könnte

0

Das Recht am Bild hat erst einmal immer der Fotograf! Allerdings hat er auf Veröffentlichung nur ein bedingtes Recht. Er benötigt die Zustimmung von Personen, die auf dem Bild zu sehen sind, ausgenommen es sind "Personen der Öffentlichkeit" (Schauspieler/Politiker usw.), oder sogenannte Passanten, also Personen die entweder zufällig ins Bild geraten, z.B. bei Street-Fotografie oder Menschenmassen auf Veranstaltungen. Passanten, die sehr gut aus der Nähe erkennbar sind, können eventuell verlangen, dass ihr Gesicht unkenntlich gemacht wird.

Das fotografierte Personen die Herausgabe eines Fotos verlangen können, ist nicht immer gegeben, sie können aber jegliche Veröffentlichung und Zurschaustellung an Dritte verbieten. Eine Herausgabe kann erzwungen werden, wenn der Fotograf wiederholt gegen das Persönlichkeitsrecht verstoßen hat oder die Fotos sittenwidrigen Charakters sind. Das Aufstellen von Kameras im öffentlichen Raum, egal ob versteckt oder offen ist, ausgenommen für die Obrigkeit, ebenfalls verboten. Das gleiche gilt für das Aufstellen von Kameras in Richtung fremder Grundstücke.

Ähnliche Einschränkungen können auch für private Bereiche (Häuser/Wohnungen/Gärten und PKW mit Nummernschild) gelten, wenn der Besitzer dadurch erkennbar ist. Es reicht aber aus, wenn solche Merkmale unsichtbar gemacht werden.

Eigentlich musst DU gar nichts machen. Die Person muss normalerweise deine Erlaubnis explizit einholen, um sowas überhaupt veröffentlichen zu können. Es gibt Ausnahmen, z.B. wenn du bei einem riesigen Event fotografiert wirst mit hunderten Menschen zusammen, da kannst du nicht sagen, das Bild darf nicht hochgeladen werden :) Aber bei so einer firmeninternen Feier braucht er deine Einverständnis. Vielleicht hat die Person einfach nicht gewusst, dass du das nicht leiden kannst. Da musst du ja nicht sofort mit rechtlichen Drohungen kommen! Sprich ihn darauf an, dann reicht das auch hoffentlich...

wie gesagt bin ich froh, das es nicht meine Person ist. Allerdings hat er diese Videos jedem gezeigt nur nicht den betreffenden Personen selbst.

0
@dukeball

Oh, hab ich beim schreiben vergessen, dass du nicht direkt betroffen warst. Ja, klar...das rumzeigen ist ziemlich blöd und wenn es wirklich extrem peinlich / rufschädigend ist, was da veröffentlicht wurde, kann er theoretisch rechtlich dagegen vorgehen...

1
@MrKnowIt4ll

das müssen die betroffenen Personen selbst wissen. Ich möchte nur vorbeugend etwas machen, das man hinterher nicht sagen kann da hättest du aber....

0
@dukeball

In dem Fall gleich am Anfang von solchen Veranstaltungen sagen, du möchtest nicht fotografiert werden.

0

Du hast das Recht das ohne dein Einverständnis keine Fotos und Videoaufnahmen von dir gemacht werden. Ist Fotos und Videoaufnahmen anderen Arbeitskollegen zeigen überhaupt "veröffentlichen"? Gebe vorher bekannt das du keine Aufnahmen von dir haben willst, dann können sie dich aussparen. Oder setze eine Maske auf damit dich keiner erkennt.

Video bzw. Fotos von verschiedenen Weihnachtsfeiern erstellt, ohne eine Info darüber zu geben.

Also mit versteckt angebrachten Kamera's ?
Das wäre ein Straftatbestand.

Ich vermute aber mal, dass er offen mit der Kamera umgegangen ist. Von daher ist das natürlich so erst mal nicht strafbar.

Tatsächlich verhindern kannst Du das photographiert werden nicht, schon gar nicht 'zufällige Bilder' innerhalb einer Gruppe. Auch das zeigen der Bilder innerhalb dieser Gruppe ist regelmäßig nicht zu beanstanden. Du kannst ihn lediglich bitten, auf Portrait aufnahmen zu verzichten und das dann notfalls auch unter Zeugen. 

Allerdings ist die rechtliche Lage bezüglich öffentlicher Darstellung eindeutig.
Das ist verboten

Nein das habe ich nicht gesehen. Das einzige was ich wahrgenommen habe, ist das der Kollege sich aussen vorgehalten hat. Erst jetzt sind die Aufnahmen im Umlauf gekommen und das nicht nur in der Gruppe die dagewesen ist.

0

Stelle einfach nichts ins Netz, dann hast du das Problem nicht.

Er hat es doch nicht reingestellt sondern wurde unwissentlich ab gelichtet. Frage lesen.

1
@Lexa1

Dass dich jemand ohne dein Wissen ablichtet und ins Netz stell, davor kannst du dich nicht schützen. Du kannst aber dann von deinem Anzeigerecht Gebrauch machen.

1

Was möchtest Du wissen?