Wo bin ich krankenversichert, nachdem ich die Ausbildung beendet habe?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo bretete,

Aus welchem Grund soll eine Familienversicherung über die Pflegeeltern nicht möglich sein?

Sollte dies nicht möglich sein, solltest du dich an das Jugendamt der zuständigen Stadt- oder Kreisverwaltung wenden, denn diese können dir dann weiterhelfen. Unter Umständen übernehmen diese dann die Beiträge der  freiwilligen Krankenversicherung.

Dieser Link müsste dir weiterhelfen:

http://www.moses-online.de/artikel/krankenversicherung-pflegekinder

Kommentar von bretete
17.05.2017, 13:42

Danke, das hatte ich auch schonmal gelesen, doch wird dort nicht erläutert ob es sich in diesem Beispiel um volljährige oder nicht volljährige Pflegekinder handelt.. ich war auch über meine Pflegeeltern krankenversichert, doch dies endete meines Wissens nach mit Beendigung des 18. Lebensjahres ..

Mit freundlichen Grüßen

0
Kommentar von bretete
17.05.2017, 14:04

Ah, fantastisch, den paragraphen habe ich mir nicht durchgelesen, super, ich kontaktiere das Jugendamt :-) Besten Dank!

0

Hallo, also als erstes solltest du dich mit allen Ämtern in Verbindung setzen.

Falls du noch weiterhin in Pflegschaft bist, also über das JA, dann kannst du auch weiter familienversichert werden.

Ansonsten ist das nicht möglich, da man bei der Krankenkasse beim Antrag auf Familienversicherung auch den Bescheid des Jugendamtes über die Pflegschaft beilegen muss.

Deshalb solltest du dich mit dem JA in Verbindung setzen, ob du dann bei deinen leiblichen Eltern versichert werden musst.

Oder du beantragst bafög, dort ist dann ein Anteil für die Krankenkasse enthalten, aber das hat auch wieder Regelungen und wenn du zuhause wohnst, ist es (fast) unmöglich, bafög zu beziehen.

Um ü18 noch in Pflegschaft zu sein (deine Pflegeeltern erhalten dann weiterhin Pflegegeld) muss man beweisen, dass man noch die Hilfe vom Jugendamt benötigt. Du brauchst also klare Gründe, warum die dir noch weiterhin Unterstützung geben sollen.

Hi, erstmal hast du wohl jetzt Anspruch auf ALG1 und wärest auch darüber krankenversichert, wenn du den Antrag stellst.

Wenn du wieder die Schule besuchst, wovon willst du leben? Bafög?

Wenn du nicht wieder in die Familienversicherung der Pflegeeltern kannst, sollte du aber die KV für Schüler u. Studenten (ermässigt) haben können.

Dafür dürfte es dann höheres Bafög geben.

Sprich mit deiner Krankenkasse.

Kommentar von bretete
17.05.2017, 11:10

Genau, habe bafög beantragt. Ist aber ne schulische Ausbildung, also kommt Arbeitslosengeld für mich auch nicht infrage..
Dann erkundige ich mich also bei meiner KK meines aktuellen Arbeitgebers nach der ermäßigten Versicherung für Schüler?

0

Du kannst dich bis Ende des 25. LJ mit deinen ( Pflege-) Eltern krankenversichern

Kommentar von Griesuh
17.05.2017, 10:58

Vorausgesetzt er hat kein eigenes Einkommen.

0
Kommentar von bretete
17.05.2017, 11:02

Bin ja in der Schule, also nicht. Haben aber bei der KK nachgefragt, die sagten das sei gar nicht so einfach, da wieder aufgenommen zu werden...

0

Während der Ausbildung musstest Du Dich krankenversichern. AOK, Barmer GEK, Techniker, etc. Auch nach der Ausbildung bleibst Du da versichert - bis Du selbst einen Wechsel initiierst.

Dein Arbeitgeber hat zwar die Beiträge gezahlt. Versichert hast Du Dich aber selbst (d. h., vielleicht haben Deine Pflegeeltern das für Dich in die Wege geleitet).

Kommentar von bretete
17.05.2017, 10:54

Also bleibe ich dort, zahle die Beiträge aber während der Schulzeit selber?

0
Kommentar von bretete
17.05.2017, 11:01

Ok, denke da komm ich sowieso nich drum herum 😁 ich bedanke mich trotzdem schonmal!

0

Was möchtest Du wissen?