Wo billigen Turbolader kaufen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Je größer der Lader, umso mehr Abgas braucht er zum Betrieb. Ob es so einen kleinen Lader gibt, dem die Abgase einer 125er reichen, wage ich zu bezweifeln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Aus zwei möglichen Gründen solltest Du diese durchaus interessante Idee besser aufgeben an einem Motor mit Vergaser statt Direkteinspritzung :

 - funktionierender ( möglichst kleiner ) Turbo vom Schrott ... immer noch LOCKER im höheren 3-stelligen Preisbereich. Von der antreibenden Anbindung an den Motor noch weiter abgesehen.

 - Ein normaler Vergaser braucht 2 wichtige Betriebskennlinien gemeinsam wegen seiner reinen Auslegung : Unterdruck & gleichzeitige Durchströmung. Gibst Du ihm auf der Ansaugseite bereits Überdruck, so funktioniert er nicht mehr. Und der Turbo zwischen Vergaser und Zylinder klappt auch nicht rein wegen der Steuerung des Zerstäubungsbetriebes des Vergasers und somit stets ausreichender bis optimaler Gemischbildung.

Aber schöne Idee...die hatte ich in meiner Jugend auch schon...😊

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Schrank1999
13.02.2016, 01:14

Ahhh vielen Dak für die atwort und erklärung. Es war mehr so ein traum dachhte mir schon das es einen haken geben müsse.

1
Kommentar von machhehniker
13.02.2016, 05:21

Gab es da nicht einen R5 mit Turbo der kein Einspritzer war, also mit Vergaser?

Soweit mir bekannt funktioniert es den Vergaser noch vor dem Turbo anzubringen und das Gemisch durch den Turbo zu jagen.

0
Kommentar von migebuff
13.02.2016, 06:25

Hmm. Schlechte Neuigkeiten beispielsweise für die Schneemobilszene, wo zigtausene aufgeladene Zweitakter nun verschrottet werden müssen, weil sie nicht funktionen können.

Ein Turbo zwischen Vergaser und Motor und funktioniert problemlos, die Amis fahren sowas auf ihren alten Vergaserkisten, nennt sich Suck-Through oder Draw-Through.

Der Überdruck ist für den Vergaser kein Problem, wenn die Schwimmerkammer ebenfalls unter Druck gesetzt wird. Entweder man schafft sich einen Vergaser an, der ab Werk extra für den Turbobetrieb gebaut wurde, man man baut kurzerhand eine luftdichte Box um den Vergaser, die unter Druck gesetzt wird. Sieht beispielsweise so aus:

http://images.hotrod.com/techarticles/p153792_image_large.jpg

0

So kleine gibt es schon mal gar nicht , die Honda CX 500 Turbo hatte den kleinsten Turbo überhaupt in Serie . Schon die Entwicklung hat schon eine Menge Geld verschlugen bei Honda , und für so ein Minimotörchen zum spielen lohnt das gar nicht der Motor muss dazu ganz umgebaut werden , den er würde den ersten Lauf mit dem Lader so nicht überleben  da die Verdichtung schon zu hoch für den Turbo ist .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, auf schrottplätzen findet man für solche versuche sicher etwas geeignetes für klenes geld

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?