Wo bekommt man einen Nachweis, dass man als Hobbyhändler Einnahmen unter 7.500 Euro hat?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Diese Frage wird dir nur der Veranstalter beantworten können; es ist halt seine Sache, wenn er zuläßt. Und diese 7.500 euro ist keine mir bekannte Rechtsnorm. Logischer wäre der nachweis, dass die (geplanten )Einnahmen nicht über den (geplanten) Ausgaben liegen, denn dann wäre es kein Gewerbe. In der Hinsicht stellt sich auch die Frage, wer macht sich schon die Mühe monatelang auf Märkten Sachen zu verkaufen, mit der Zielsetzung Verluste zu erwirtschaften.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du Einnahmen hast, musst du diese versteuern. D. h. ein Steuerbescheid wäre ein Nachweis. Der Veranstalter möchte sicher gehen, dass keine Verkäufe getätigt werden, die du nicht versteuerst. Du solltest ein Gewerbe anmelden, dann könnte evtl. der Gewerbeschein für den Veranstalter schon ausreichen. Das musst du mit ihm abklären. Wenn du einen Gewerbeschein vorlegst dürfte es für den Veranstalter uninteressant sein, wieviel Umsatz du machst. Du bist dann Kleinunternehmer und unterliegst nicht der Umsatzsteuer. Rechnungen die du schreibst, ohne Mehrwertsteuer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Steuerbescheid

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?