Wo bekomme ich Papiere für ein altes moped her?

4 Antworten

So ich geb jetzt auch mal mein Senf dazu... Ich hatte auch keine Papiere für mein Moped, bin mit meinem Kaufvertrag zur Spaßkasse habe meine 60 Euronen hingelegt und Kennzeichen mitgenommen.Bei meinem Moped handelte es sich um eine Simson Bj.1980 zu diesen Mopeds brauchst noch nicht mal eine Betriebserlaubniss und keine Papiere, das einzige was du ständig bei dir haben musst ist der Kaufvertrag(er gilt als nachweiß das die Karre net geklaut ist.falls die Pozielei dich anhält zeigst den den Kaufvertrag und gut ist.

Schwachsinn...mitführen der ABE ist Pflicht! Sie gilt alleine als Eigentumsnachweis und es stehen alle relevanten Daten drin! natürlich noch dein Versicherungsnachweis nicht vergessen ohne diese zwei Papiere kann es teuer werden

0

Also ich weiss, dass Du nur den Versicherungsschein für das Moped mitführen musst. D.h. du musst mit dem Moped zum Versicherungsmakler damit er sich vergewissern kann dass die Fahrgestellnummer die er in den Schein einträgt auch die richtige ist. So habe ich das mal gemacht. Zweite Variante ist ne Vollabnahme beim TÜV. Das kostet etwas und der Roller/Mofa muss voll funktionsfähig sein. Dazu kommt noch das weniger Angenehme: Die Roler früher dürften 50 km/h fahren, manche schafften auch ein paar km/h mehr heute dürfen sie nur noch 45 km/h fahren d.h. du müsstest ihn in einer Werkstatt drosseln lassen um ihn beim TÜV vorzuführen. Da ist die erste Variante glaube ich viel unkomplizierter. Wenn du noch den letzten Versicherungsschein hättest von dem Roller würde der schon reichen zum Wiederanmelden bei der Versicherung.

Nein wenn das mopped noch (ich glaube) vor 91 gebaut wurde darfst du 15 kmh schneller fahren und das heisst 60

Was möchtest Du wissen?