Wo bekomme ich möglichst kostengünstig oder gratis Rechtsauskunft?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Als ich Rechtsaufkunft brauchte, hab ich einfach bei einem Anwalt in der Nähe angerufen und von ihm eine sehr gute, ausführliche und kostenfreie telefonische Auskunft erhalten. Versuchs doch einfach mal.

@XY hat Recht! Es gibt einen Beratungsschein vom Amtsgericht, der einzusetzen ist wie ein Scheck beim Anwalt, um eine kostenlose Erst-Beratung zu beantragen. Bei einem Prozess vor einem Gericht kann man dann auch Prozesskostenhilfe beantragen. Die Formulare erhält man beim Anwalt oder bei dem zuständigen Gericht.

Das gibt es nicht! Reschtsauskünfte düfen nur Anwälte erteilen und die machen nichts umsonst. Aber es gibt eine praxisorienterte und problembezogene Beratung bei den Sozialverbänden.... Es kommt drauf an, was du wissen möchtest. Manchmal kriegst duauch hier ganz brauchbare Tipps.

in hamburg gibt es die ÖRA (öffentliche rechts auskunft).

http://fhh.hamburg.de/stadt/Aktuell/behoerden/soziales-familie/oera/start.html

vielleicht gibt es sowas ähnliches auch in deiner stadt.

entweder bei der rechtsschutzversicherung anrufen die dir einen anwalt weiterempfehlen, ansonsten den oder das maklerbüro oder wende dich an die arbeiterkammer...

Beim Amtsgericht kann man einen Rechtsberatungsschein bekommen falls man "bedürftig" ist. Damit kanst Du einen Anwalt Deiner Wahl Dein Problem schildern. Der wird Dich dann beraten. Für den Fall das es um Verleumdung geht ist Anzeige bzw. Strafantrag wegen Verleumdung bzw. Übler Nachrede bei Staatsanwaltschaft oder Polizei möglich. Dazu brauchst Du keinen Rechtsanwalt.

Gruß

Lass dich von der "Unentgeltlichen Rechtsauskunft" beraten. Dieses Angebot gibt es überall.

geh zum amtsgericht und beantrage da beim rechtspfleger einen beratungsschein.

nimm deine kontoauszüge des letzten halben jahres und deine einkunftsnachweise mit.

nach prüfung erhältst du dann den schein, wenn du bedürftig sein solltest.

Indy72 22.04.2008, 13:57

Der Schein ist aber nicht gratis! Kostet mind ca. 30 Euro.

0
Devildog 22.04.2008, 14:01
@Indy72

Bei Minderverdienende oder Arbeitslose ist er Kostenlos. Eine Freundin von mir ist Hartzlerin und hat einigen Ärger, braucht in mehreren Sachen Rechtsbeistand. Sie hat sich schon öfter´s den Beratungsschein geholt und musste nie was zahlen.

0
justika 22.04.2008, 14:13
@Devildog

Meines Erachtens dürfen 15,- € nach allen Abzügen (Miete, NK, Versicherungen, Kredite etc.) übrigbleiben. Das Kindergeld zählt nicht mit, ebenso der Unterhalt, weil dies dem Kind zusteht.

0

Hast du nicht zufällig eine Rechtschutzversicherung ?

Gibt es eine professionelle Online Rechtsberatung?

Was möchtest Du wissen?