Wo bekomme ich Hilfe in Mathe? (Erweiterter Dreisatz)

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Erstmal schreibe ich mir auf, was wir haben:

100 Kartons - 4 Arbeiter - 2,5 Stunden

Jetzt soll sich sowohl die Anzahl der Arbeiter als auch die Anzahl der Stunden ändern. Beides auf einmal können wir nicht verändern, darum rechnen wir erstmal aus, wie viele Kartons 5 Arbeiter in 2,5 Stunden schaffen können:

100 Kartons - 4 Arbeiter - 2,5 Stunden

25 Kartons - 1 Arbeiter - 2,5 Stunden (Ein Arbeiter schafft nur ein Viertel der Kartons)

125 Kartons - 5 Arbeiter - 2,5 Stunden (5 Arbeiter schaffen 5 mal so viele Kartons wie einer)

Jetzt rechnen wir aus, wie viele Kartons fünf Arbeiter in drei Stunden basteln könnten:

125 Kartons - 5 Arbeiter - 2,5 Stunden

50 Kartons - 5 Arbeiter - 1 Stunde (In einer Stunde schaffen die Arbeiter nur 125 : 2,5 = 50 Kartons)

150 Kartons - 5 Arbeiter - 3 Stunden (In drei Stunden schaffen die Arbeiter dreimal so viele Kartons)

Es sollten aber 250 Kartons gebaut werden, es fehlen also noch 100.

Alles klar?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Perona88
18.10.2012, 16:06

Danke, jetzt hab ich es verstanden! :-)

0

Hi.

Du schaust Dir zuerst an, wie viele Kartons ein Arbeiter pro Stunde schafft.

Du weißt, dass 4 Arbeiter 100 Kartons in 2,5 Stunden schaffen. Demnach braucht ein Arbeiter die vierfache Menge an Zeit (weil ja nur ein Viertel der Arbeitskraft zur Verfügung steht), er braucht also 4*2,5 = 10 Stunden für hundert Kartons. Das heißt, er schafft in jeder Stunde 10 Kartons.

Dann betrachtest Du, wie viele Arbeiter Du hast (fünf Stück; es sind ursprünglich vier, zwei werden zusätzlich eingestellt aber einer fällt aus). Diese fünf Arbeiter können pro Stunde 50 Kartons versandfertig machen. Da sie drei Stunden arbeiten, schaffen sie 150 Kartons. Es sollten eigentlich 250 in den drei Stunden versandfertig gemacht werden, also 100 zu wenig.

Grüße, BrunoB.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wäre nett, wenn du noch eine "hilfreichste Antwort" auswählst. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

OK, ich versuchs:

100 Kartons <= 4 Arbeiter & 2,5h

250 Kartons <= 4+2-1 = 5 Arbeiter & 3h.

Statt zu fragen, wieviele Kartons NICHT fertig werden, würd ich erstmal ausrechen, wieviele fertig werden -> x. Jetzt muss man das x im Verhältnis zu den 100 Kartons sehen:

x = 100 Kartons * irgendwas.

Jetzt haben wir 5 Arbeiter statt 4. Die schaffen mehr Kartons, also brauchen wir zu den 100 Kartons einen Multiplikator, der größer 1 ist (damits mehr wird) Also rechen wir 5/4 Arbeiter und NICHT 4/5 Arbeiter:

x = 100 Kartons * 5/4 * irgendwas.

Jetzt fehlt noch die Zeit. Vorher nur 2,5 h nun 3 Stunden. Es werden also wieder mehr Kartons hergestellt => 3/2,5

x = 100 Kartons * 5/4 * 3/2,5

x= 100 K * 1,25 * 1,2

x = 150 Kartons.

Es werden also 150 Kartons geschafft, das sind 100 weniger als 250, die man ja haben wollte. .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

100 Kartons sind in 10 Stunden (4 x 2,5) fertig = 10 Karton pro Stunde

250 Karton brauchen 25 Stunden

Es stehen 4 +2 -1 = 5 Arbeiter zur Verfügung

Also würden sie die Arbeit in 5 Stunden erledigen (25 Stunden geteilt durch 5 Arbeiter)

Sie haben aber nur 3 Stunden Zeit

Rechnung 250 Kartons geteilt durch 5 mal 3 = 150 Kartons werden fertig. Also bleiben 100 Kartons übrig

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?