Wo bekomme ich Hilfe (Geld) für das Finanzamt her?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Bedeutet du bist in der Insolvenz und machst weiterhin Schulden die Du nicht bezahlen kannst?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nanu41
11.04.2016, 12:40

Ich mache nicht bewusst Schulden ...., ich versuche mit Teilzeitarbeit auf selbstständiger Basis meinen Lebensunterhalt zu bestreiten .... Bin 59 und finde keine Vollzeitarbeit. Jetzt muss ich Steuern nachzahlen und das Finanzamt hat mein Konto gepfändet. München ist eine teure Stadt .... Im Nachhinein hätte ich so wahrscheinlich gar nicht selbstständig werden dürfen !!

0
Kommentar von DieMoneypenny
11.04.2016, 13:38

Das kann ich durchaus verstehen. Alleine die Krankenversicherung frisst einen in der Selbstständigkeit auf. Einfach arbeitslos melden ist in der Insolvenz auch leicht gesagt. Eine Vollzeitanstellung zu bekommen ist durchaus mehr als schwer. Aber so kann es ja nicht weitergehen. Du solltest dringend mit Deinem Insolvenzverwalter sprechen, welchen Spielraum er Dir geben kann. Arbeitslos melden oder eine schlecht bezahlte Festanstellung. Denn am Ende droht Dir noch eine Anzeige wegen Insolvenzverschleppung für Dein Unternehmen und Versagen der RSB. Versuche also keinesfalls, mit weiterer Geldbeschaffung die Löcher zu stopfen. Viel Glück!

1

Wenn du nichts hast, kann das Finanzamt nicht pfänden. Beende deine Selbständigkeit und verkauf alles. Biete den Erlös dem Finanzamt an. Melde dich arbeitslos.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nanu41
11.04.2016, 12:49

Habe nichts zu verkaufen, sondern biete Bürotätigkeiten an. Finanzamt hat jetzt mein Konto blockiert ..... Kann keine Zahlungen mehr vornehmen oder abbuchen lassen. Ich muss jetzt mal sehen, was ich weiter machen kann.

0

Was bezahlst du denn für deine Wohnung. Du musst ein Pfändungsschutzkonto machen, dann können die nicht pfänden. Dann kommt es drauf an was du verdienst.

Wenn du mir sagst was du verdienst und wieviel Miete du bezahlst, kann ich dir sagen, ob die pfänden dürfen oder nicht. Natürlich darfst du sonst auch nicht mehr viel haben, z.B. teueres Auto etc.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nanu41
11.04.2016, 12:43

Ich zahle 766 EUR Miete und bin privat krankenversichert. Über 55 kommt man aus der Versicherung auch gar nicht mehr raus. Pfändungsschutzkonto habe ich heute beantragt ... Ein Auto habe ich nicht. Das Finanzamt hat heute mein Konto gepfändet bzw. der Bank mitgeteilt ... Ich komme nicht mehr an das Konto dran bzw. kann nichts bezahlen oder abbuchen lassen. Was soll ich denn jetzt tun ??

0

Das war dir doch sicherlich vorbekannt oder nicht?

Und du machst jetzt munter weiter den Schuldenberg noch zuvergrößern?

Dir ist anscheinend nicht zu helfen.

Gehe zum Steuerberater und der Schuldnerberatung, frage deinen Treuhänder den du sicherlich bei deiner privaten Insolvenz hast, ansonsten kommst du nicht mehr aus dieser Spirale heraus.

Schließe dein Unternehmen wenn es nicht genug abwirft um alle Kosten abzudecken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nanu41
11.04.2016, 12:46

Ich versuche mit eigener Hände Arbeit mich über Wasser zu halten, ohne mich arbeitslos zu melden, denn dann wäre ich jetzt schon Hartz IV. Bin 59 und finde keine entsprechende Arbeit mehr, um mein Leben zu fristen. Wirklich hilfreich !!!

0

Klär das am besten mit Deinem Treuhänder. Da Du in der Insolvenz bist hast Du doch einen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nanu41
11.04.2016, 12:50

Das habe ich schon versucht, der kann aber nichts machen.

0

Was möchtest Du wissen?