Wo bekomme ich einen Mietvertrag für ein Haus nach deutschem Recht aber ins Englische übersetzt?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Normal ist es Sache der Mieters wenn er eine Wohnung haben will und den Vertrag nicht versteht, muß er halt zu einem Übersetzer gehen. Wenn jemand Deutscher ist und den deutschen Vertrag nicht versteht, weil er juristisch die absolute Niete ist, muß er sich auch Hilfe nehmen oder auf gut Glück unterschreiben. Wenn du das übernehmen willst müßtest du aus Sicherheitsgründen schon einen staatliche geprüfen Übersetzer nehmen. Das wird je nach Umfang aber nicht so billig.

stell dir vor du bezahlst eine Übersetzung und er sagt dann: "ach ne... so nen Vertrag unterschriebe ich nicht, habs mir anders überlegt"... dann kommen noch Chinesen, die nur chinesisch können, Russen die nur russisch können Afrikaner die nur Sulu können....

0

Bei einer Hausvermietung kommt i.d.R. der Standardmietvertrag für Wohnungen n i c h t in Frage, weil die Mieterpflichten umfangreicher sind.

Ich empfehle Dir, einen geeigneten deutsch-sprachigen Hausmietvertrag zu nehmen, dessen wesentliche Punkte dem Mieter auf englisch erläutern und in den Mietvertrag den Passus aufnehmen: "Der Mietvertrag wurde dem Mieter auszugsweise rechtlich unverbindlich in englischer Sprache erläutert. Maßgeblich ist in jedem Fall die deutsche Fassung.".

Es ist ferner schwierig, einen geeigneten Übersetzer zu finden, der die juristischen Fachbegriffe draufhat und selbst dann könnte der Mieter aufgrund seiner Rechtserfahrung dabei abweichende Begriffsinhalte und -konsequenzen verstehen/ziehen.

Dein Mieter sollte sich durch einen geeigneten Fachmann die für dieses Objekt angemessene Vertragsgestaltung bestätigen lassen.

Die mündlichen Erläuterungen sollten sich auf die ordnungsgemäße Vertragsabwicklung und -beendigung beschränken; über die "rechtlichen Sanktionen" braucht man nicht zu sprechen, wenn man nichts Böses im Schilde führt.

Hallo LittleArrow,
vielen Dank für deine Antwort. Damit kann ich wohl einiges anfangen. Auch an alle anderen sei an dieser Stelle pauschal Dank gesagt.
Mit freundlichen Grüßen
Larmid

0

Das könntest du bei den in deiner Stadt niedergelsssenen Übersetzern machen lassen (z. B. "InLingua"), aber selbst in der Standardsprache Englisch ist das bei 14 Seiten recht teuer (oftmals haben Immobilien-Makler zweisprachige Standard-Verträge). Andereseits ist ein Hauskauf ja auch keine kleine Investition; ich würde mir zumindest mal ein Angebot von einem Übersetzer (muss ja nicht vereidigt sein) zuschicken lassen. Übersetzer in Englisch findest du in großer Menge im Branchen-Verzeichnis "Gelbe Seiten".

Wenn ich nach England ziehe, bekomme ich auch keinen Deutschen Mietvertrag. Ist zwar nett gemeint, aber würde enorm viel Arbeit machen. Ansonsten muss man ihm jemanden an die Seite Setzen der ihm den Mietvertrag übersetzt.

Wenn es nach Abschluß des Mietvertrages (in englischer Sprache) Probleme gibt, siehst Du vor Gericht alt aus: "Gerichtsprache ist Deutsch" gem. § 184 GVG (Gerichtsverfassungsgesetz). Du müßtest dann alles wieder ins Deutsche beglaubigt zurückübersetzen lassen. Mein Vorschlag: Gib ihm den Mietvertrag in Deutsch mit, er kann ihn sich selbst übersetzen lassen und Dir unterschrieben zurückgeben. Dann bist Du auf der besseren Seite.

Ich will ja keine Werbung für irgendwelche Immobilienfirmen machen, aber gebe bei Google mal

zweisprachige Mietverträge

ein und Du findest als ersten Treffer ein Unternehmen, das sowas anbietet.

Mein Ansatz zur Problemlösung: ich würde mir sowas erst garnicht antun. Wenn er die Wohnung haben will unterschreibt er auch einen deutschen Mietvertrag.

Was möchtest Du wissen?