Wo bekomme ich einen faire Betrag für alte Goldketten?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Goldankäufer bezahlen bestenfalls die Hälfte vom Materialwert, sie sagen Dir eigentlich nicht, wieviel sie geben pro gramm fein (ich habe das mal alles getestet) Beispiel: 1 gr. Gold fein kostet 30 E, dann, das ist ok wird entsprechend für zB. 333 2/3 abgezogen, weil fein bedeutet: 1000er Gold, gibt es aber nur bei Barren. Wiegt das Kettchen jetzt 2 gr. z.B. dann bekommst Du, meint man 20 E, nein davon ziehen sie nochmal ab, wie sie behaupten für Einschmelzen, da sie nicht wissen, ob das Kettchen überhaupt zu verkaufen ist und so wirst du nur, z.B. hierfür 10 E bekommen. Geh ruhig zu solchen, aber nur zum vergleichen, ähnlich verfahren Pfandhäuser, wenn Du online einschickst hast Du überhaupt keine Kontrolle mehr. Ein Juwelier gibt evtl. den Materialwert. Besser aber noch ein Antikladen, da gibt es das meiste, wohl mehr als beim Juwelier. Wieviel mehr hängt natürlich von verschiedenen Faktoren ab: Rotgold ist seltener als Gelbgold oder Weißgold, ist das Muster selten oder ist bei Anhängern eine interessante Handarbeit ersichtlich, sind noch Steine mit eingefaßt, und...... das Alter, je älter je besser, dennoch muß so ein Stück gut erhalten sein, und nicht eine Reparatur bedingen oder daß ein Steinchen fehlt, oder Email abgesprungen ist, das alles berücksichtigt der Antikhändler. Also vergleichen und noch mal vergleichen, nichts übereilen, dann wirst Du einen interessanten Preis erzielen können. Die Besuche bei Ankäufern, Pfandhäusern oder Juwelier haben den Vorteil, daß die Teile geprüft werden und Du so genau Bescheid weißt, daß sie echt sind, bzw. wieviel Karat. Silber vergoldet wird wie Silber behandelt.

Freut mich dieser Stern, aber wichtig ist für mich, daß ich ein bischen helfen konnte.

0

am besten bei einer Scheideanstalt (Degussa, Ögussa...) Auf keinen Fall Briefgold und Co. die zahlen meist nur 10-20% vom wirklichen Wert.

keinesfalls bei Briefgold, wie wollen die bei der ganzen Werbung noch in der Lage sein einen fairen Preis zu zahlen. Lass Dir bei einem Goldschmied etwas Neues aus Gold machen und gib die alten Ketten dafür zum Einschmelzen. Den goldwerten Preis kannst Du selbst ausrechnen, wenn Du die Ketten abwiegst und mit dem Goldgehalt multiplizierst.

Was möchtest Du wissen?