Wo bekomme ich Auskunft darüber wo man Schulden hat?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wie hier schon steht: Ohne Vollmacht kannst du exakt gar nichts tun.

Hier die (mögliche) Lösung:

1. Mit der Person sprechen, dass sie dir eine Vollmacht abzeichnet, das zu regeln. Sofern sie noch zurechnungsfähig/ansprechbar ist. Alternativ: Beim örtlichen Familiengericht vorsprechen. Das ist zuständig, auch wenn es kein Familienmitglied ist. Dort eine Betreuung zur Ordnung der finanziellen Angelegenheiten anregen. Das Gericht wird ggf. die Ärzte anhören und, sofern gerade möglich, auch den Betroffenen.

2. Ganz wichtig: Dokumentiere alles verdammt gut. Lege einen Ordner an, sortiert nach Gläubigern. Wenn du Vollmacht übers Konto erhältst: Jeden Kassenzettel in den Ordner legen. Du musst jede Ausgabe begründen können. Wenn du einen Gläubiger bezahlst, musst du begründen können wieso. Normalerweise gibt aber auch das Betreuungsgericht noch einmal solche Belehrungen ab, was es bedeutet, jemandem auf diese Weise zu unterstützen.

3. Schreibe die zentralen Mahngerichte an, ob was vorliegt, also Mahnbescheid/Vollstreckungsbescheid. Du musst da alle in Deutschland anschreiben, denn zuständig ist jeweils das Bundesland, in dem ein Gläubiger sitzt. Es kann also überall ein Mahnbescheid gegeben haben.

4. Schreibe die Auskunfteien an für eine kostenlose Selbstauskunft. Auskunfteien gibt es mehrere. Bürgel, Schufa, Infoscore Consumer Data...

5. Schreibe das örtliche Amtsgericht an, einmal um einen Auszug aus dem amtlichen Schuldnerregister zu erhalten, aber auch um zu wissen, ob es Klagen gegen dein Mündel gab.

6. Wenn du das alles gesammelt hast, kann man weiter sehen. Das ist keine 100% Abdeckung, aber doch eine sehr große Abdeckung. Zusammen mit normalen Mahnbriefen, wo es noch nicht bis vor Gericht war, erreicht man so am Ende dann doch alle Gläubiger, die sich für die Schulden noch interessieren.

Wenn es entsprechend hohe Schulden sind oder viele Gläubiger, würde ich ohnehin sofort einen Termin bei einer caritativen Schuldnerberatung machen und ihr dann auch die Unterlagen soweit vorlegen.

Du kannst natürlich vorab die Gläubiger informieren, ihr deinen Antrag beim Betreuungsgericht vorlegen und sie bitten, sich doch bitte in Geduld zu üben und keine weiteren Kosten zu verursachen, bis du dich drum kümmern darfst. Ob die Gläubiger einsichtig sind oder nicht, wirst du sehen.

Ohne Vollmacht kannst Du diese Person nur Pflegen und ihr beistehen.

Aber irgendwelche Auskünfte von Behörden wird schwierig sein.

Wenn diese Person keine Verwandten haben sollte, würde ich direkt bei der Stadt über Möglickeiten sich informieren.

Lass dir doch eine Vollmacht geben, oder ist es auch nicht möglich.

das ist schlecht ohne Vollmacht. versuch es mal bei der Schufa oder frag in der Verbraucherzentrale nach ob die einen Rat wissen.

Was möchtest Du wissen?