Wo beginnt Reichtum - eine Frage von Geld oder Gefühlen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Für mich definiert sich Reichtum auf zwei Ebenen: Der materiellen und der geistig-emotionalen.

Ich empfinde es als Reichtum, gesund zu sein, mich ausreichend ernähren zu können, sowie ein Dach über dem Kopf zu haben und eng in meinem sicheren, sozialen Netz verwoben zu sein.

Monetär gesehen würde ich nicht von mir behaupten, ich sei reich. Reichtum ist für mich, wenn ich nicht drüber nachdenken muß, ob ich genug Geld für dieses und jenes habe.

Monetärer Reichtum ist jedoch ohne den geistig-emotionalen völlig bedeutungslos.

Ich denke, diese Frage muss jeder für sich selbst beantworten. Du musst für Dich selbst entscheiden, wovon Du es abhängig machst. Ich zum Beispiel denke, dass man reich ist, wenn man geliebt wird und liebt. Das ist für mich Reichtum, aber das werden sicher auch viele anders sehen. Du sagst, Du denkst, dass es uns viel zu gut ginge. Und ich bin der Meinung, dass Du dabei völlig Recht hast. Und alle die das anders sehen, sollten sich da mal Gedanken machen, was sie haben, was andere niemals haben können. Beispielsweise das Internet, ohne das sie dies niemals lesen könnten.

Reichtum ist eine Frage der reinen Ansicht. In vielen Ländern gibt es noch heute Menschen die viele Kinder in einer Familie Als Reichtum bezeichnen würde. Ich persönlich bin zwar nicht reich (es reicht zum leben und mehr auch nicht) aber als arm würde ich mich auch nicht bezeichnen. Tatsächlich bin ich ganz zufrieden mit dem was ich hab. Grundsätzlich würde ich aber meinen das Reichtum gleichbedeutend ist mit der Befriedigung der Grundbedürfnisse. Und allein dieser Reichtum ist nicht jedem zugänglich.

Das Ding ist, dass die meisten Menschen Reichtum im Sinne von 'viel Geld' definieren. Man kann jedoch auf verschiedene Art und Weise reich sein, wie du bereits festgestellt hast. Nenn es einfach Wohlstand (Geld) bzw. Wohlhabenheit (Familie etc.).

Geld besteht aus Zahlen, Zahlen sind unendlich. Wer Geld braucht, um glücklich zu sein, dessen Suche nach Glück wird unendlich sein.

...Reichtum ist für mich Gesundheit...

Und nicht Geld. Geld hat Wert. Aber im Grunde genommen besteht's auch nur aus Papier...

PicarderKoenig 08.12.2013, 14:26

Sowas kann nur von jemandem stammen, ders eher nicht so dick im Geldbeutel hat... Fakt ist: Reiche leben länger und Geld macht glücklich.

0

Was möchtest Du wissen?