wo befindet sich die anode in der batterie?

...komplette Frage anzeigen bild 1. - (Bilder, Physik, Batterie) bild 2. - (Bilder, Physik, Batterie)

3 Antworten

Beide Bilder sind richtig. Die Anode kann ja mal innen und mal außen sein, je nach Aufbau der Batterie. Wichtig ist nur, dass die Anode immer der Pol ist, an dem die Oxidation stattfindet. Im Fall der Batterie ist das der Minuspol.

Hallo kaka121,

die Antwort ist ein bischen "vertrackt", aber nicht wirklich schwierig wenn man diese richtig "angeht":

(1) Innerhalb einer gavanischen Zelle / Batterie gilt:

(a) Anode:

  • Die Anode ist der Bereich innerhalb einer Batterie, in welchem oxidierende Prozesse ablaufen.

  • Bei Zink-Kohle oder Alkali-Mangan Batterien ist dies der Zinkmantel (Zink-Kohle) bzw. der Zinkkern (Alkali-Mangan-Batterie). Dieser Bereich der Batterie wird beim Entladen oxidiert (aus metallischem Zink wird Zinkoxid).

  • Die oxidierenen Prozesse benötigen Elektronen (Elektronenmangel)

(b) Kathode:

  • Die Kathode ist der Pol, an dem reduzierende Prozesse ablaufen, dies ist bei einer Zink-Kohle Batterie der Mangandioxid Kern bzw. bei einer Alkali-Mangan Batterie der Mangandioxid-Mantel.

  • Die reduzierende Prozesse setzen Elektronen frei (Elektronenüberschuss).

Anm:

  • Zink-Kohle Batterien und Alkali-Mangan Batterien funktionieren nach dem gleichem elektrochemischen Prinzip, lediglich der mechanische Aufbau (Kathode und Anode) ist vertauscht.

(2) Außerhalb der gavanischen Zelle / Batterie muss man "quer" Denken:

(a) Verwirrung:

  • Die wirkliche "physikalische" Stromrichtung unterscheidet sich von der sogenannten "technischen" Stromrichtung: Als letztere festgelegt wurde, wussten die Wissenschaftler noch nicht so genau Bescheid. Trotzdem hat sich die eigentlich "falsche" technische Stromrichtung als Bezugssystem bis heute durchgesetzt.

  • Die eigentlich richtige "physikalische" Stromrichtung ist folgendermaßen festgelegt: Der Strom fließt von dem Pol mit Elektronenüberschuß (Kathode, physiklischer +Pol) zu dem Pol mit Elektronenmangel (Anode, physikalischer -Pol).

  • Wenn Du aber eine Batterie in der "Hand hast" wirst Du feststellen, dass die "technische" Stromrichtung verwendet wird: Die Batterieanode wird mit "+Pol" und die Batteriekathode" mit "-Pol" bezeichnet wird.

(b) Auflösung:

  • Viele Dinge welche sich "geschichtlich" entwickelt haben (z.B. Seemeile = rd. 1,852 km, Landmeile rd. 1,6 km oder Geschwindigkeit in Knoten: 1,852 km/h etc.) werden heute noch offiziell verwendet.....

  • Hier muss man wohl einfach wissen warum/wieso.....und ein bischen fexibel sein ;)

Hoffe das war ein bischen nützlich.

Gutes Gelingen!

LG.

gutzehn 01.05.2012, 18:49

Kleiner Hinweis noch

  • Dein Bild 1 ist eine Alkali-Mangan Batterie (hier befindet sich das metallische Zink (Pulver in Gel) im Inneren der Batterie, der Mangandioxidmantel außen)

  • Dein Bild 2 ist eine Zink-Kohle Batterie (hier befindet sich das metallischen Zink im Außenbecher, während das Mangandioxid sich im Inneren bedindet). Der Kohlestab dient hier als Stromableiter.

Anm.: Alkali-Mangan Batterien sind erheblich leistungsfähiger (maximaler Strom, Gesamtkapazität, Haltbarkeit etc.). Heute werden in Deutschland fast überhaupt keine Zink-Kohle Batterien mehr verkauft.

LG.

0

Ich kann des erste Bild irgendwie ned öffnen, aber meiner meinung nach ist des zweite Bild schon richtig

Was möchtest Du wissen?