Wo befinden sich Injektoren im Motorraum eines AUTOS?!?!

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo!

Injektoren (Einspritzdüsen) sind im Zylinderkopf verbaut. IdR eine Düse pro Zylinder.

Deinem Kommentar entnehme ich, dass du einen Motorschaden nach 3 Monaten hattest.

Um was ging es überhaupt bei deiner Frage bzw. was hat die Ölkohle - wenn es welche gibt - damit zu tun.

Die angesprochen C14-Methode kannst du vergessen, da - wie schon geschrieben wurde - der Toleranzbereich viel zu gross ist. Da bedeutet, du kannst damit das Alter in so kleinen Zeiträumen nicht bestimmen.

Aber was willst du eigentlich damit nachweisen?

LG Bernd

Das Alte von Injektoren ist für einen Schaden technisch eh nicht relevant. Common Rail Systeme unterliegen bei Schäden einem Domino-Effekt.

Z.B. Hochdruckpumpe schmeißt Späne oder Dichtungspartikel... Das zerstört nen Injektor... Injektor wird getauscht... Pumpe schmeißt weiter... Injektor geht drauf. Injektor und Pumpe werden getauscht... Reste von Verunreinigungen im System greifen Pumpe oder Injektoren wieder an. Deshalb tauschen Vertragswerkstätten bei entsprechend jungen Fahrzeugen gerne gleich das komplette CR-System.

Wenn Du den Verkäufer verklagst, hast Du doch sicherlich einen Anwalt.

Der sollte Dich normalerweise über die Rechtslage aufklären.

Kurzfassung: Bei Kauf von Privat mit dem üblichen Gewährleistungsausschluß hast Du nach 3 Monaten ohnehin keine Chance mehr.

Bei Kauf vom Händler liegt in den ersten 6 Monaten die Beweislast bezüglich der Gewährleistung beim Händler. Er muß den einwandfreien Zustand beim Verkauf beweisen. In dem Fall mußt Du Dich um Beweise gar nicht kümmern.

die Radiokarbonmethode kostet min 10 Mal so viel wie neue Injektoren. Was sind Befestigungsdüsen. Injektoren sind Einspritzdüsen

Hallo,

die Injektoren sind im Zylinderkopf eingebaut und i.d.R. nach abnehmen der oberen Motorabdeckung aus Kunststoff sichtbar. Bei der Radiokarbonmethode betragen die Messungenauigkeiten +/- einige Jahre, das wird da nicht sonderlich hilfreich sein. Die Injektoren sollten eine Herstellerkennung und ein ggf. verschlüsseltes Produktionsdatum haben. Damit ist deren Alter viel eleganter zu bestimmen.

Gruss

crazysos 21.08.2014, 10:10

das problem ist, dass ich das auto im juli gekauft habe. 3 monate später ist der motor ausgefallen weil die injektoren nicht fachgemäß repariert worden waren. nun hab ich den verkäufer angeklagt aber man kann nicht beweisen ob die schäden bereits vor dem verkauf bestanden oder nicht.

ist die ölkohle in verbindung mit der radiokarbonmethode da ein lichtblick ?

0
Steffen09630 21.08.2014, 11:27
@crazysos

Die Radiokarbonmethode (oder C14-Methode) kannst Du dabei getrost vergessen. Die ist was für Archäologen. Damit kannst Du nur feststellen, ob die Ölkohle schon zur Zeit des Römischen Reiches bestand oder nicht.

Mit den ungenauen Infos (Fahrzeugtyp, Laufleistung, Alter usw.) kann man noch nichts Konkretes sagen. Es geht um die Sachmängelhaftung, würde ich annehmen. Ich würde hier zuallererst immer bei einem Vertragshändler die Fehlerspeicher auslesen lassen und einen Protokollausdruck haben wollen. Vielleicht sind ja schon Injektorfehler oder damit zusammenhängende Fehler eingetragen aus einer Zeit, bevor Du das Auto hattest. Das hängt allerdings vom Fahrzeugtyp, genauer der Generation der Bordelektronik ab, ob die Fehler überhaupt, und wenn ja, mit Zeitstempel hinterlegt sind. Weiterhin können dann die Injektoren im ausgebauten Zustand identifiziert und geprüft werden. Dafür gibt es einige spezialisierte Prüflabore. Was zweckmässig ist, muss man nach dem Einzelfall entscheiden. Ölkohle kann isch z.B. bei einem Turboladerschaden schnell bilden.

Gruss

0

Am Motor wo die Dieselleitungen hinlaufen. Das Alter kann man auch anderst bestimmen.

Handelt es such um einen Benzin oder Dieselmotor?

Was möchtest Du wissen?