Wo ausbildungssuchend melden?

1 Antwort

Du musst nicht ausbildungsplatzsuchend gemeldet sein. Du musst gegenüber der Familienkasse nur glaubhaft machen, dass Du zum nächstmöglichen Beginn ernsthaft einen Ausbildungsplatz suchst. Du hast Anspruch auf Kindergeld bis zum Ende der Ausbildung und musst im darauffolgenden Monat aktiv werden, damit der Anspruch bestehen bleibt. Die Meldung bei der Agentur ist nur eine der möglichen Voraussetzungen. Du kannst das Formular Mitteilung über ein Kind ohne Ausbildungs- oder Arbeitsplatz (KG11a) von den Internetseiten der Arbeitsagentur verwenden. Eine Meldung bei der Agentur würde Dir natürlich von dort Unterstützung sichern.

Dienstanweisung zur Durchführung des Familienleistungsausgleichs nach dem X. Abschnitt des Einkommensteuergesetzes:

DA 63.3.4 Kinder ohne Ausbildungsplatz

"4Als Nachweis kommen insbesondere folgende Unterlagen in Betracht:

schriftliche Bewerbungen unmittelbar an Ausbildungsstellen sowie deren Zwischennachricht oder Ablehnung,

die schriftliche Bewerbung bei der SfH (vormals ZVS),

die schriftliche Zusage einer Ausbildungsstelle,

die Bescheinigung über die Registrierung als Bewerber für einen Ausbildungsplatz oder für eine Bildungsmaßnahme bei einer Agentur für Arbeit oder bei einem anderen zuständigen Leistungsträger (Jobcenter)," (nicht als Ratsuchender)

Meine Mutter hat aber Post von der Familienkasse bekommen, wo sinngemäß drin steht, das ich nur bis 21 Jahre Kindergeld bekomme - da ich eben nur arbeitslos bzw arbeitssuchend gemeldet bin. Hab mich auch schon im Internet schlau gemacht, dort wird auch gesagt, dass man erst wenn man ausbildungssuchend gemeldet ist bis zum 25. Lebensjahr Kindergeld bekommt.

die Bescheinigung über die Registrierung als Bewerber für einen Ausbildungsplatz oder für eine Bildungsmaßnahme bei einer Agentur für Arbeit oder bei einem anderen zuständigen Leistungsträger (Jobcenter)," (nicht als Ratsuchender)>

das heißt doch schon, dass man eben als Bewerber registriert sein muss - halt ausbildungsplatzsuchend oder!?

1
@hsvdome

Nein. Wenn Du im Einkommensteuergesetz nachliest, wirst Du feststellen, dass ein arbeitsplatzsuchendes Kind gemeldet sein muss. § 32 EStG: "1. ... noch nicht das 21. Lebensjahr vollendet hat, nicht in einem Beschäftigungsverhältnis steht und bei einer Agentur für Arbeit im Inland als Arbeitsuchender gemeldet ist"

und ein ausbildungsplatzsuchendes Kind nicht:

"noch nicht das 25. Lebensjahr vollendet hat und ...eine Berufsausbildung mangels Ausbildungsplatzes nicht beginnen oder fortsetzen kann oder"

Dienstanweisung: "(2) 1Der Berechtigte muss der Familienkasse die ernsthaften Bemühungen des Kindes um einen Ausbildungsplatz zum nächstmöglichen Beginn durch geeignete Unterlagen nachweisen oder zumindest glaubhaft machen."

Danach steht dann, wie Du das glaubhaft machen kannst. Die Möglichkeiten sind aufgezählt, wobei nur eine der genannten Möglichkeiten genutzt werden muss. Im EStG ist die Meldung für ausbildungsplatzsuchende Kinder nicht einmal genannt. Die Anerkennung der Meldung ist eine Vereinfachung und erspart Dir und der Familienkasse die Sammlung von Bewerbungen. Sie gilt auch nur 3 Monate und sollte dann erneuert werden.

Das Kindergeld ist die Vorauszahlung auf den Kinderfreibetrag. Deshalb gilt hier das EStG.

0
@Alfred06

Sollte Deine Mutter einen Bescheid bekommen haben, in dem Ihr Kindergeld für einen Zeitraum versagt wird, in dem Ihr Anspruch habt, muss sie fristgerecht Einspruch einlegen. Lege auf jeden Fall bei der Familienkasse die Mitteilung über das Kind ohne Ausbildungsplatz und Deine Bewerbungen und Antworten vor. Die Familienkasse ist nur bei der Agentur untergebracht. Auf Deine Meldung bei der Agentur dürfen sie nur zugreifen, wenn Du es erlaubst.

0
@Alfred06

Hallo, ein HSV-Fan? Danke für das Freundschaftsangebot. Diese lehne ich aber grundsätzlich ab, weil ich sonst über alle Aktivitäten der Freunde hier informiert werde. Wenn Du später noch Fragen hast, kannst Du mich auch so ansprechen. Zum Beispiel sehe ich mir alle Antworten noch einmal an, wenn ich einen Punkt (Daumen hoch) für die Antwort oder einen Kommentar bekomme, auch wenn die schon Monate alt sind. Du solltest aber beachten, dass ich nicht in einer Familienkasse arbeite. Ich beschäftige mich mit dem Thema nur schon eine Weile. Deshalb gebe ich auch immer meine Quellen an, damit man es selbst nachlesen kann. Hast Du Dich schon bei der Familenkasse erkundigt, was sie haben wollen?

0

Wird Kindergeld und Halbwaisenrente nach Ausbildung gezahlt wenn man Arbeitslos wird?

Hallo,

ich habe am Freitag meine Ausbildung beendet und wurde nicht übernommen. Da mir mein Beruf aber nicht gefällt, möchte ich noch gerne eine andere Ausbildung beginnen, will mich also am Montag beim Arbeitsamt Ausbildungssuchend melden. Meine Frage ist, ob mein Kindergeld und meine Halbwaisenrente nun weiter bezahlt wird, weil ich ja keinen Job habe und wieder Ausbildungssuchend bin. Zur Info: Ich bin 21 Jahre alt und das war meine erste Ausbildung.

Vielen Dank schon einmal im Vorraus

...zur Frage

Kindergeld mit 21 und Ausbildungssuchend?

Hallo, ich bin momentan 21 Jahre alt und seit Ende Mai Exmatrikuliert aus der Universität. Ich habe mich direkt nach der Exmatrikulation Ausbildungssuchend bei der Arbeitsagentur gemeldet. Habe aber bis ende September nicht bei der Familienkasse bescheidgegeben dass ich Ausbildungssuchend gemeldet bin. Ist das schlimm? Da ich ja immernoch Kindergeldberechtigt war: drohen mir trotzdem Rückzahlungen? (Was ja im Grunde keinen Sinn macht?)

Da ich ja noch nicht das 21 Lebensjahr vollendet habe: Muss ich eigentlich Ausbildungssuchend gemeldet sein um Kindergeld beziehen zu können? Und muss ich der Familienkasse meine Bewerbungsunterlagen schicken die ich ab ende Mai erstellt habe?

...zur Frage

Jobcenter verweigert wahrheitsgemäße Angaben an Familienkasse trotz EGV?

Ich bin zurzeit ausbildungs- und arbeitssuchend und habe aber Anspruch auf Kindergeld. Der Antrag wurde gestellt, allerdings stellt sich meine JC Bearbeiterin quer. Sie musste für die Familienkasse einen Antrag ausfüllen bzw. ankreuzen dass ich arbeits- bzw- ausbildungssuchend bin. Sie hat aber nur angekreuzt, dass ich arbeitssuchend bin, was wohl gleichbedeutend damit wäre, dass ich keinen Anspruch auf Kindergeld habe, da ich 24 bin und in meinem Alter nur noch ausbildungssuchende Anspruch haben, es sei denn sie haben Wehrdienst o.ä. geleistet, was ich nicht habe. Meine Frage: In der Eingliederungsvereinbarung des Jobcenters steht allerdings auch drin, dass das Ziel Integration in Ausbildung oder Arbeit ist. Sollte ich meine Bearbeiterin darauf einfach nochmal ansprechen, oder die EGV einfach der Familienkasse mitschicken? Die werden sich doch dann trotzdem fragen, wieso das Häkchen bei "ausbildungssuchend" auf dem Antrag nicht angekreuzt ist. PS: Es geht hier um 6 Monate Nachzahlung!

...zur Frage

Kindergeld nach Ausbildungsabbruch und 400€ Beschäftigung

Hey,

Ende Oktober habe ich meine Ausbildung abgebrochen und seit dem 30.10.2012 übe ich einen 400€ Job aus. Ich bin beim Arbeitsamt als ausbildungssuchend gemeldet.

Heute haben meine Eltern einen Brief von der Familienkasse erhalten, dass sie ab November kein Kindergeld mehr erhalten werden. Der Grund wäre mein 400€ Job. Aber ist das richtig? Warum sollten sie kein Kindergeld mehr erhalten. Ich bin doch als ausbildungssuchend gemeldet.

...zur Frage

Macht es Sinn sich Ausbildungssuchend melden?

Hallo, Ich habe im Juli 2010 mein Fachabitur mit vollzeitschulischer Ausbildung abgeschlossen. Seit dem habe ich mich mit einem Praktikum und mit meinem 400€ Job durchgeschlagen. Ich hätte mich natürlich rechtzeitig im einen Studiumsplatz gekümmert allerdings muss ich jetzt am 1.1 zur Bundeswehr.

Mein Vater kam jetzt zu mir weil er möchte, dass ich mich ausbildungssuchend melde. Er hat wohl die letzten 4 Monate weiterhin Kindergeld bekommen und möchte auch für November und Dezember noch Kindergeld bekommen.(möglichst ohne etwas zurück zahlen zu müssen) Ich finde es aber sinnlos mich ausbildungssuchend zu melden wenn ich doch gar nicht suche und am 1.1 sowieso zur Bundeswehr muss. Für den Fall, dass ich mich melde muss ich dann nicht auch nachweisen, dass ich mich bewerbe und suche? Wie sieht es nun aus, kann mir jemand Tips geben? Wie soll/muss ich mich verhalten?

...zur Frage

Kindergeld gestrichen nach Schulabbruch

Hallo,

Ich habe diesen Monat, offiziell laut Abmeldung den 07.02. die Schule abgebrochen. (Steht hier nicht zur Debatte, ich hab meinen Abschluss etc..)

Einen Termin bei meinem Sachbearbeiter habe ich am Montag ausgemacht, dieser wäre nun am Mittwoch den 26.02. Nun habe heute einen Brief bekommen das mir das Kindergeld zum 01.03. gestrichen wird da ich mich nicht mehr in einer Ausbildung oder einem schulischen Verhältnis befinde.

Da ich auf das Geld angewiesen bin stellt sich nun einiges an Fragen.

Laut Schreiben wird das ganze ab dem 01.03.2014 nicht mehr gezahlt, bekomme ich also im März nochmal das Geld oder nicht? Man kann es nun auf auf Hinsicht beider verstehen.

Muss nicht bevor so ein Bescheid rausgegeben wird vorher durch Formulare nachgefragt werden ob ich nun eine Ausbildung mache oder weiter zur Schule gehe? Streichen die ernsthaft direkt das Geld sofort? Kann ich dagegen was tun?

Der Termin wurde am 17. ausgemacht, also 10 Tage nachdem ich von der Schule abgemeldet worden bin - der Brief war zum 21.02 adressiert, da stand der Termin also schon längst fest, ist das so richtig?

Was soll ich nun genau machen? Bin darauf angewiesen und gerade drunter und drüber. Heute noch sofort hin? Ich wollte nämlich jetzt am Mittwoch beim Termin das ganze vorlegen und mich Ausbildungssuchend melden. Laut Gesetz steht mir nämlich bis 21 das Kindergeld zu wenn ich Ausbildungs suchend gemeldet bin.

Ich bitte um Rat.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?