Wnn man schon Französisch gewählt hat? Aber Medizin studieren will?

4 Antworten

Ich kann mich Miraculix84 nur anschließen: Du brauchst für ein Medizinstudium kein Latein. Ich habe mal diesen Terminologie-Schein gemacht - war voll einfach: ein paar lateinische und griechische Vokabeln lernen, ein bisschen Genitiv, fertig. Und mit Französisch kannst Du viel mehr anfangen - zum Beispiel in Frankreich Famulatur machen!

Im Medizinstudium musst du einen Terminologiekurs belegen. Da helfen dir Schul-Latein-Kenntnisse nur insofern, als du das Genus der Worte und ihren Plural weißt.

=> Nein, du musst dir deswegen im Studium kein Bein ausreißen. Du musst (fast) genauso viel für den Terminologiekurs lernen, wie Lateinschüler auch. Das sind ungefähr 20 Merkregeln, die sie dir voraus haben werden. Das hast du an einem Nachmittag gelernt. Ein Latinum brauchst du für ein Medizinstudium nicht!

LG

MCX

Hallo Fusselkatze,

es werden von den Unis und Hochschulen häufig Kurse angeboten, mit denen Du Dein Latinum vor dem Studienbeginn nachholen kannst.

Schaue doch mal auf der Internetseite einer Hochschule Deiner Wahl nach und suche nach diesen Kursen!

Viel Erfolg wünsche ich Dir :)

mit denen Du Dein Latinum vor dem Studienbeginn nachholen kannst.

Zumindest in Hinblick auf ein Medizinstudium möchte man das nicht, da weder erforderlich, noch -unter Betrachtung des Aufwandes- sinnvoll.

Und nein, es ist auch im Studium nicht von erkennbarem Vorteil, daher sollte man die Energie und Zeit lieber anders verwenden.

3

Das Latinum nachholen muss man nur, wenn man geisteswissenschaftliche Fächer studieren will. Für ein Medizinstudium ist das nicht erforderlich.

0

Was möchtest Du wissen?