WLAN Repeater oder Powerlan Adapter?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

dLAN/Powerlan solltest du einem Repeater bevorzugen

als Beispiel https://www.amazon.de/dp/B01CXCL3U8 (gibt es auch mit integrierter Steckdose, solltest du nicht in eine Steckdosenleiste stecken)

oder die PA8030

eine Garantie, wie "gut" welche Adapter funktionieren gibt es nicht, kannst du nur vor Ort testen, an derselben Stelle haben Adapter verschiedener Hersteller oft schon große Unterschiede

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo maxim65,

beide genannten Übertragungsalternativen sind anfällig für externe Störfaktoren. Die ideale Verbindung besteht in einer direkten LAN-Verbindung.
Ein Mal das Kabel ordentlich verlegt und schon hast du absolut keine Sorgen mehr.

Da die dLAN-Adapter, die du getestet hast, eine schlechte Übertragungsqualität ausweisen, scheint euer Stromnetz nicht frei von Störquellen zu sein. Mich wundert dies jedoch etwas, da dies meistens bei älteren Leitungen der Fall ist und weniger bei Neubauten vorkommt. Natürlich kann eine schlechtere Abschirmung des Netzes auch diesen Effekt hervorrufen.

Ein Repeater ist natürlich eine recht einfache Lösung. Einfach den Adapter auf halber Strecke zwischen dir und deinem Rechner anbringen, mit dem Router verbinden und los geht's. Aber bedenke auch hier, dass WLAN selbst anfällig ist und in den seltensten Fällen Fullspeed leistet.

Viele Grüße Daniel H. von Telekom hilft

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von maxim65
22.08.2016, 14:14

Ja sicher ein Lan-Kabel wäre das beste aber das wird zu lang und ich müsste in ein anderes Zimmer in einer Mietwohnung nicht machbar.  Ich hatte die Powerline 100 der Telekom im Einsatz. Da leuchtet es  halt permanent orange was ja soviel heisst das die Leitungsqualität schlecht ist. Die Dinger sind aber auch schon 4 oder 5 Jahre alt und waren im Dauereinsatz. Ich weiss eben nicht ob es daran liegt das die ein Problem haben oder an der Leitung. Die Geschwindigkeit geht aber auch nicht über 16 Mbit hinaus.

0

Hallo,

ich würde in diesem Fall mit einem Powerline Adapter versuchen. Ein Teil steckt man neben dem Router an die Steckdose und verbindet es per Netzkabel mit dem Router, das 2. in der Nähe des Notebooks an eine Steckdose. Man kann jetzt per Netzkabel das Notebook anschließen oder - bequemer - das WLAN des Adapters verwenden.

Hier ist z.B. so ein Gerät: http://geizhals.at/devolo-dlan-1200-wifi-ac-starter-kit-09390-a1164617.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von maxim65
22.08.2016, 09:17

Das Prinzip kenn ich , ich hatte ja wie gesagt 2 alte Adapter von der Telekom so im Einsatz. Das Problem war das langsam sind und wie sie permanent eine schlechte Verbindungsqualität angezeigt haben. Und es geht um einen PC nicht um ein Laptop das nur zur Genauigkeit , ändert natürlich nichts am Prinzip.

0

Ich hatte genauso ein Problem und hab nun mir FritzPowerline Adapter 1240E geholt (Dlan). Was die Stabilität angeht unschlagbar da Wlan dahingegen sehr schlecht ist. Die Geschwindigkeit ist auch wesentlich besser. Das Problem was nur auftreten kann ist, dass es auch einfach nich funktionieren kann bei dir, was die Verteilung der Stromkabel im Haus als Ursache hat.
Kann man nur ausprobieren...hierbei würde ich aber bei der gleichen Firma bleiben wie dein Router.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von maxim65
22.08.2016, 08:58

Wenn ich es richtig sehen ist das ein WLAN Repeater?

0
Kommentar von Neji001
22.08.2016, 16:42

es is dlan was auch wlan erzeugt, gibts auch noch nich so lange

0
Kommentar von Neji001
22.08.2016, 16:46

ich empfehle dir wirklich mehrere zu testen, das erste was wir getestet hatten ging auch nich...doch jetzt super verbindung

0

Powerlan hat zwar einen höheren Datendurchsatz, macht aber die Nähe einer Steckdose zur Bedingung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von maxim65
22.08.2016, 08:52

Hm da der PC nicht mit heisser Luft läuft und der Router auch nicht kann man das als gegeben betrachten

0

Was möchtest Du wissen?