WLAN ist auf MacBook Pro extrem langsam. Mit LAN läuft alles gut. Was kann ich tun?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich denke das Problem ist der Router wenn du mit dem Mac zuweist von im weg bis hilft vielleicht ein Verstärker. Oder du höhlst dir einen neuen Router, gibt's glaub auch von Apple.

pumaputzi 23.07.2012, 23:13

Danke für die Hilfe, aber Alice hat mir vor 3 Tagen einen neuen Router geschickt, das Problem ist immer noch da. Der Router ist im selbem Raum, etwa 4-5 Meter entfernt, nichts dazwischen, keine Mikrowelle oder Funktelefon in der Nähe etc. Das kann es nicht sein. LG

0

Hallo,

prüfe bitte die Hinweise von Alter Leipziger und wird es nicht besser, geh bitte folgendermassen vor.

  1. Wechseln des Kanals für WLAN im Router hilft, wenn bei der Suche am Mac viele Funknetze auftauchen. Dann ist auch die Übertragung nicht störungsfrei möglich -> Konkurrenz benachbarter WLAN- Netze und Interferenzen.

  2. Einstellen eines festen WLAN-Modus 802.11 b,g (54 MHz/s). Der automatische Modus führt oft zu Schwierigkeiten. Es hat keine Auswirkungen auf die WLAN- Übertragung der ankommenden DSL-Geschwindigkeit zum MAC, da sowieso nur max. 16 Mbit/s am Router ankommen.

Änderungen durchführen

-> LAN-Kabel anschliessen am Mac und den Safari-Browser öffnen.

Routerzugriff mit der IP-Adresse 192.168.1.1 in der Adresszeile aufrufen.

Damit öffnet sich das Routermenü. Hast Du ein Router-PW vergeben, hier eingeben und "weiter".

Es folgt ein zweigeteiltes Fenster.

Links sind die Auswahl der Einzelpunkte, rechts die detaillierten Untereinstellungen möglich.

Du wählst links:

  • Internet ->

  • Heimnetz ->

  • WLAN ->

weiter im rechten Fenster

  • oben gibt es zwei Menüpunkte ->

  • Basisstation links ->

auswählen u. folgende Punkte sind änderbar

  • WLAN de-/aktivieren

    deaktivieren empfehlenswert, wenn nur mit LAN-Kabel gesurft wird

  • Netzwerk verbergen, bitte nicht!

Fremde Nutzer UND Du selbst können das Netzwerk ohne Extratool nicht sehen. Ist das Netzwerk auf dem PC bekannt, kann die WLAN-Verbindung selbstverständlich benutzt werden. Leider wird deswegen oft angefragt, da bei Störungen das Netzwerk ohne Sichtbarmachen nicht mehr untersucht o. eingerichtet werden kann.

  • WLAN -Netzwerkbezeichnung -> lassen

Name kann geändert werden, im PC /Laptop/Smartphone auch, bisheriges dort löschen!

-> sonst klassischer WLAN-Fehler, Selbstaussperren

ändern dann, wenn andere WLAN-Netze identisch bezeichnet sind bei der Netzwerksuche

  • WLAN-Modus bitte ändern. 802.11 b,g,n bis ( hier 150 MHz/s) in 802.11 b,g bis 54 MHz/s
    Geschwindigkeit

  • WLAN-Kanal ändern

meist werksseitig auf automatisch eingestellt.

Bei vielen NW in der Umgebung ist hier ein Wechsel und gezielte Kanaleinstellung sinnvoll. Es stehen 13 zur Verfügung.

TIPP: 4 Kanäle freilassen, engere überlagern sich mit Interferenzen und gezielt testen.

-> Änderungen abspeichern, beenden.

Tipp: Netzwerksuche ist auch prima mit einem Smartphone möglich.

Gruss

pumaputzi 23.07.2012, 23:27

Danke für den Tipp, werde ich mal ausprobieren. Habe auch gelesen, dass man den Router und den Mac von 2,4 Ghz auf 5 GHz umstellen kann. Kann mir jemand sagen, wie das funktioniert? Danke und LG

0
Waldschratt 23.07.2012, 23:51
@pumaputzi

Hallo,

Ja setze dass so um, das funktioniert auch sehr gut im 54 Mbit/s -Modus.

Da hatte ich schon einige Nutzer, die dann wieder problemlos per WLAN ohne Abbrüche oder quälendlangsamen Webseitenaufbau ins Internet kamen.

Die Nutzung des 5 GHz-Bandes habe ich absichtlich nicht erwähnt.

Es ist nicht mit dem Router technisch möglich.

Bei aktuellen Fritzboxen schon.

Das Dilemma folgt später, wenn alle ins 5 GHz-Netz ausweichen.

Es wird dann auch Störungen, wie im 2,4 GHz-Band geben.

Vorerst ist es noch eine Alternative.

Gruss

0
pumaputzi 27.07.2012, 14:08

Danke das hat funktioniert. Zumindest ist es jetzt etwas schneller und man youtube-Vidoes ohne Nachladen anschauen. Aber ich habe das Gefühl, dass noch mehr ginge.

0
Waldschratt 27.07.2012, 21:25
@pumaputzi

Hallo,

mit Gefühlen sind technische Dinge leider nicht zu beheben.

Fakten sind erforderlich.

Geh auf die O2-Webseite und in den Privatkundenbereich.

Dann darunter auf DSL und Festnetz und dort findest Du die Auswahl der Möglichkeiten von Verträgen.

Wähle inder Spalte Alice L Home & Go, den Privatkundentarif mit home TV.

Dann rechts im oberen Fenster den Button <>

Damit wird der Verfügbarkeitstest nach Eingabe der Adresse gestarte und das mögliche Produkt und die Geschwindigkeit von - bis ermittelt, aus den technischen Anschlussdaten.

Das ist kein Bestellvorgang, sondern die DSL-Klassen-Bestimmung die davor liegt. Hier wird die max. zur Verfügung stehende angezeigt.

Ist VDSL verfügbar, wird das auch eingeblendet.

Oberen Grenzwert merken.

<> zum Schluss

Jetzt zum Leitungstest -> Speedtest.

Noch einmal auf DSL & Festnetz und in der Spalte

Beratung & Service

-> DSL-Geschwindigkeit wählen

Damit wird der Speedtest gestartet.

Sollte es nicht gehen, wähle

http://www.wieistmeineip.de/speedtest/

Alice vorher ermittelte Obergrenze auswählen und Postleitzahl eingeben.

Dann wird im letzteren Falle ungefähr die anstehende Performance ermittelt.

Das ganze mit LAN und WLAN prüfen.

Noch ein Hinweis zu WLAN.

Das ist immer bis 50% niedriger in der Downloadrate als LAN-Kabel.

Sonst bei O2 anrufen und nachfragen.

Gruss

0

Hallo,

WLAN ist ein Funknetz. Wenn die Ausbreitung durch Gegenstände und Wände behindert werden, sinkt sofort die Geschwindigkeit drastisch.
Abhilfe schafft erst mal, direkten "Sichtkontakt" zu schaffen. Oder aber einen Repeater (Verstärker) zu benutzen.

Grüße aus Leipzig

pumaputzi 23.07.2012, 23:14

Danke für den Tipp, aber Router ist in 4-5 Meter Sichtweite, keine Wand dazwischen, keine Mikrowelle oder Funktelefon in der Nähe etc. Es muss an etwas anderem liegen...

0

Was möchtest Du wissen?