Wie gehts mit mir weiter :/?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Auch wenn es dir jetzt als Horror vor dem Unbekannten erscheint: versuche, dich vom betreuten Wohnen unabhängig zu machen, Schritt für Schritt. Suche dir eine eigene Wohnung oder ein eigenes Zimmer, je nachdem was dir finanziell möglich ist. Und suche dir eine Arbeit oder einen Ausbildungs- oder Studienplatz. Und wenn du finanziell vom betreuten Wohnen abhängig bist, dann suche dir schnellstmöglich eine Bezugsgruppe, die außerhalb dieser Institution liegt. Zum Beispiel einen Sportverein oder eine andere Community, die dir wichtig ist und dir Rückhalt gibt.

Es dauert eine Weile, bis das Gefühl, ins Bodenlose zu fallen, vergeht. Aber wenn es vergeht, dann ist es wie eine Wiedergeburt! Plötzlich hast du das Gefühl, dass die ganze Welt dir offen steht! Du selbst bestimmst, was du machst und wie du lebst. Das ist der erste Schritt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das was wir wollen, ist meistens nicht das was wir brauchen. 
Die WG ist eine Möglichkeit für Dich, auf andere Gedanken zu kommen. In dem Du Dich mit anderen unterhältst und auch unternimmst. Lass Dich einfach drauf ein.
Wenn Du auch eine berufliche Perspektive brauchst, so frage mal beim Amt nach über ein Einzelcoaching. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bist in dieser WG nicht auf immer und ewig verankert. 

Du kannst durchaus trotzdem deinen eigenen Weg gehen. 

Dazu müsstest du allerdings erstmal herausfinden, was du willst. Nicht dein Leben sinnlos vor dem Rechner verbringen. 

Ich fände eine gute Ausbildung angebracht. Da kannst du dir dein eigenes Geld verdienen und ein Leben freier gestalten. Ohne Zwängen zu unterliegen. Und kannst dir deine eigene Wohnung suchen. 

Alles Gute

Virginia

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Du nicht bei Deiner Oma leben willst und auch nicht in der WG kannst Du Dir doch was Eigenes später suchen. Erstmal in die WG ziehen, eine Therapie machen und dann eine Wohnung suchen. In der Therapie findest Du heraus, was Du überhaupt vom Leben erwartest. Es lohnt sich. Ich war auch mal an dem Punkt und habe ihn überwunden. Heute geht es mir gut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?