Wiviel Prozent Salatöl kann ich bei einem neuen Diesel-PKW beimischen

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Rein steuerlich betrachtet nicht einfach so möglich, du musst das beim Zoll melden der dann über das Finanzamt die Steuern einziehen läßt. technisch möglich, du könntest allerdings Garantieansprühce verlieren, weil in der Betriebsanleitung zum KFZ garantiert kein Salatöl als Kraftstoff erwähnt wird.

Hier was interessantes zur steuerlichen behandlung:

MERKBLATT

Steuer auf alternative Kraftstoffe Bislang hatten es Autofahrer, die Biodiesel oder Pflanzenöl tanken, gut. Ihr Treibstoff war billiger, denn der Staat wollte keine Steuern für diese Kraftstoffe haben. Das ändert sich im August. Dann schlägt Berlin zwischen 10 und 15 Cent auf jeden Liter drauf. Experten gehen davon aus, dass auch der Bundestag dem Gesetzentwurf, den das Kabinett gestern verabschiedet hat, zustimmt. Auto- und Erdgas als Treibstoff soll nicht besteuert werden.

In Nordrhein-Westfalen kostet Biodiesel derzeit meist 6 bis 12 Cent weniger als normaler Diesel. Ein Aufschlag von 10 Cent würde den Preisunterschied ausgleichen, wenn die Hersteller des Raps-Sprits die Steuer komplett an Pächter und Kunden weitergeben. Viele Tankstellenbesitzer, aber auch Automobilclubs, befürchten, dass viele Autofahrer dann keinen oder weniger Biodiesel tanken. Biodiesel lohnt sich finanziell nur, wenn sein Preis rund 10 Cent unter dem des normalen Diesels liegt. Denn bei Ausrüstung, Wartung und Verbrauch hat der Sprit aus Raps Nachteile.

Weil er bislang günstiger war, haben auch viele Speditionen ihre LKW umgerüstet. Die Arbeitsgemeinschaft Qualitätsmanagement Biodiesel schätzt, dass von den 1,8 Millionen Tonnen Biodiesel, die in Deutschland im Jahr 2005 getankt wurden, allein 1 Million in LKW floss. Einige Spediteure bauten eigenen Biodieseltankstellen - in einer Zeit als die Regierung ihnen versprach, dass Biodiesel bis 2009 steuerfrei bleibt. Sie stehen jetzt vor großen finanziellen Problemen, weil ihre gesamte Kalkulation - von den Investitionen für die Anlagen bis zu den Preisen, die ihre Kunden für die Transporte zahlen - auf einem niedrigen Biodieselpreis basierten.

Nicht ganz so hart trifft es die Dieselfahrer, die Pflanzenöl in ihren Tank kippen. Zwar fällt die künftige Besteuerung mit 15 Cent höher aus, aber ihr Treibstoff war auch deutlich billiger. Viele Pöler, so ihr Spitzname, tanken Speiseöl aus dem Supermarkt oder altes, nachbehandeltes Frittenfett. Nach Aussage des Bundesfinanzministeriums ist das künftig Steuerhinterziehung. Doch auch das Ministerium weiß, dass ein Kontrolle unmöglich ist.

Ursprünglich wollte Finanzminister Steinbrück auch die beiden Gasarten besteuern, die man als Kraftstoff nehmen kann: Auto- oder Flüssiggas und Erdgas. Doch damit konnte er sich nicht durchsetzen. Allerdings behandelt das neue Energiesteuergesetz die beiden Sorten nicht gleich.

Während Erdgas bis 2020 steuerfrei bleiben soll, gilt das bei Autogas nur bis 2009. Tankstellenbetreiber, der ADAC und der Verband der Auto-Importeure (VDIK) kritisieren das. Es gäbe keine sachlichen Gründe dafür, warum die beiden Gasarten unterschiedlich bewertet würden. Autogas ist in Deutschland beliebter als Erdgas. Nach VDIK-Angaben waren 2005 in Deutschland rund 70.000 Autos zugelassen, die mit Autogas fahren und rund 35.000, die Erdgas tanken.

Egal, ob Gas, Biodiesel oder Pflanzenöl, eines haben alle drei Varianten auch weiterhin den herkömmlichen Kraftstoffen voraus. Alle entlasten die Umwelt, weil bei ihrer Verbrennung deutlich weniger Schadstoffe entstehen.

Quelle: WDR 2008 .

Während des Tankens hast du keinerlei Einschränkung, allerdings darfst du dann nicht mehr fahren (weil sobald du losfährst bzw. es offensichtlich ist, das du das vor hast, begehst du Steuerhinterziehung (haben schon andere angemerkt) und du verlierst die komplette Garantie), aber solange du dein Auto stehen lassen willst kannst du reinkippen, was du möchtest...

Hersteller anfragen wegen Garantie

Was möchtest Du wissen?