Wiviel Erbt die Ehefrau bei gemeinsamen Besitz?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Der gesetzliche Erbteil beträgt neben Erben der 1. Ordnung 25%. Dazu kommen 25% pauschaler Zugewinnausgleich.

Da ich zu 50% jeweils das vorhandene besitze und (laut meiner
Recherchen) die hälfte von meinem Mann erbe (50% von seinen 50%) müsste
ich ja auf 75% ingesamt kommen ist das soweit richtig?

Ehegatten haben bei der Zugewinngemeinschaft ( also wenn es keinen notariellen Ehevertag gibt ) getrennte Vermögen. Das heißt ihnen gehört nicht automatisch die Hälfte des "gemeinsamen" Vermögens. Wenn sie natürlich jeweils mit 50% im Grundbuch stehen, das sind sie jeweils zu 50% Miteigentümer der Immobilie. Das hat in der Form nicht dirket etwas mit der Ehe zu tun.

Vererbt wird das Vermögen des Erblassers, d.h. z.B. sein Miteigentum am Haus usw.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja das stimmt. Ihnen gehören 50 %. Aufgrund einer gesetzlichen Erbfolge erhalten Sie die Hälfte des Anteils Ihres mannes und die andere Hälfte geht an die Kinder zu gleichen Teilen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da wir ein Mehrfamilienhaus und eine Eigentumswohnung haben (Kredit und
Grundbuch zusammen) besitzen wollte ich nun wissen wieviel ich vom
Anteil meines Ehemannes bekomme.

Dann gehe ich davon aus, dass ihr zurzeit je zur Hälfte als Eigentümer im Grundbuch eingetragen seid. In diesem Fall fällt die Hälfte des Ehemannes der Erbengemeinschaft zu. An der Erbengemeinschaft wiederum bist du mit einem Erbteil von 50% beteiligt (bei Zugewinngemeinschaft ohne Testament). Für das restliche Vermögen gilt auch die Erbquote von 50%.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das gilt nur, wenn Gütertrennung vereinbart wurde. Das scheint nicht der Fall zu sein, Das Vermögen wurde gemeinsam während der Ehe aufgebaut. Nach dem Tod des Ehemannes gehörem Dir 50 %, die anderen 50 % den Kindern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von doendue
02.02.2016, 00:07

komisch, dachte das auch ein teil meines Mannes mir als erbe zusteht?

0

habe jetzt gerade durchs googeln das hier gefunden:

Gütergemeinschaft
In der heute seltenen Gütergemeinschaft gehören Frau und Mann jeweils der Hälfte an ihrem gemeinschaftlichen Eigentum. Nach dem Tod des Ehemanns wird die Gütergemeinschaft mit dessen Erben fortgesetzt. Endet die Gütergemeinschaft mit dem Tod des Partners, wird der gemeinsame Besitz geschätzt. Die Hälfte davon erbt die Frau. Die andere Hälfte fällt in den Nachlass, der zwischen der Frau und den Miterben aufgeteilt wird. Davon erhält die Frau als gesetzliches Erbe ein Viertel.

Jetzt bin ich total durcheinander

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ronox
02.02.2016, 00:27

Das betrifft die Gütergemeinschaft. Diese hättet ihr durch Ehevertrag begründen können. Da dir der Begriff fremd ist, ist davon auszugehen, dass ihr das nicht getan habt. Folglich gilt der gesetzliche Güterstand: die Zugewinngemeinschaft.

0

Richtig, ich stehe bei den Immobilien als zu 50% als Eigentümer mit drinnen.

Dies bedeutet ja, dass nur der teil meines Mannes in den Nachlass fällt, und an diesem habe ich doch auch Anspruch?

Tut mir leid aber ich habe das noch nicht so richtig verstanden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?