Witwenrente beim Beamten

2 Antworten

Mal sehen ob ich es noch einigermaßen zusammen bringe,habe es auch erst mal suchen müssen !

Dein Freibetrag auf deine Pension müsste so 741 € betragen ( Netto ) und von deinen 2600 € Brutto würde eine Pauschale von 14 % abgezogen,also 364 €.

2600 € Brutto minus 364 € = 2246 € Netto

2246 € Netto minus ca.741 € Freibetrag = 1505 €

Von diesen 1505 € würden 40 %,also 602 € auf die Witwenrente angerechnet,du müsstetst dann noch ca.398 € Witwenrente bekommen.

Übernehme aber keine Garantie für die Richtigkeit dieser Antwort !

2

Das ist ja fast wie bei mir. Aber die 60 % stehen uns angeblich nicht zu. Ich finde nirgens was, wo steht, wieviel % die hinterbliebenen Beamten erhalten

0

Melde die Renten deinem Vorgesetzten, dann wird der dir das schon sagen.

Aber mMn nicht, da die Witwenrente zur Absicherung gedacht ist. Wobei das bei einem solchen Einkommen ein absoluter Witz ist. Beide Renten gehören ersatzlos gestrichen und anderen bedürftigen zugeführt.

Was genau ist der Ruhensbetrag?

Hallo zusammen,

vielleicht kann mir hier jemand etwas weiterhelfen. Meine Mutter durfte krankheitsbedingt frühzeitig in die Pension gehen. Neben ihrem Ruhegehalt erhält sie noch eine Witwenrente.

Heute hat sie von ihrem Arbeitgeber eine vorläufige Berechnung bekommen, in welchem dies zwar alles schön dargestellt ist, aber voller Beamtendeutsch und Paragraphen. Auf diesem ist auch der Ruhensbetrag angegeben. Nach langer Suche konnte ich ihr mithilfe eines Beispiels ihr Ruhegehalt inkl. Witwenrente ausrechnen. Sie bekommt jetzt BRUTTO um einiges weniger als was sie vorher NETTO verdient hat. Eine große Summe.

Jetzt frag ich mich was genau der Ruhensbetrag ist und ober der (soviel ich verstanden habe) für immer weg fällt. Das ist mir nicht ganz klar und außerdem hieß es dürfte sie nicht schlechter dargestellt werden als wie zuvor. Das ist doch ein Widerspruch? Vielleicht kennt ihr auch eine Stelle wo man sich kostenlos oder für wenig Geld beraten lassen kann (Anwalt wäre einfach zu teuer).

Ich freue mich auf eure Hilfe und bitte keinen Gesetzestexte zitieren, davon hab ich genug. Auf gut Deutsch wäre mir am liebsten :). Vielen Dank schon mal im voraus.

...zur Frage

werden witwenpension - bei Einnahmen von Mieteinkünften - gekürzt?

Folgende Frage: Wird die Witwenpension von ihrem verstorbenen Mann gekürzt, wenn sie eigene Rente bezieht und Einnahmen aus Vermietung und Verpachtung hat??

Danke für eine Antwort!

...zur Frage

-Witwenrente-

Meine Bekannte ist 58 Jahre und berufstätig (20 Stunden/Woche). Ihr Mann war Beamter, beihilfeberechtigt, und sie möchte wissen, ob sie 55% Witwenrente auch bekommt, wenn man selbst noch berufstätig ist oder ob es da zu Kürzungen kommt?

...zur Frage

Witwenrente behalten oder Heiraten?

Nun habe ich meine große Witwenrente bekommen. Meine Freundin und ich gehen beide arbeiten. Ich möchte sie auch heiraten, aber was ist finanziell besser? Heiraten oder meine große Witwenrente behalten? Nach dem Heiraten würde meine große Witwenrente wegfallen. Ich möchte aber auch für meine Freundin erblich bzw. finanziell absichern, falls es mir etwas zustößt. Ich habe auch ein Haus und meine Freundin hat es mit finanziell unterstützt. Ich wäre für eure Antworten dankbar, was es besser ist für uns beide.

...zur Frage

Rentnerin gesetzlich versichert, Ehemann war privat kv. Muss auf die Witwenrente der hohe private KV-Beitrag oder "nur" der gesetzliche Beitrag bezahlt werden?

...zur Frage

Haben Ehepartner eines verstorbenen Bundesbeamten Ansprüche auf Beihilfe?

Hallo,

hat der (dann verwitwete) Ehepartner eines verstorbenen Bundesbeamten Ansprüche auf Beihilfe (auch nach dem Tod, nicht nur unmittelbar im Zusammenhang mit der Beerdigung usw.)? Der Ehepartner (gesetzlich versichert) bekommt auch eine Witwenrente (allerdings nach beamtenrechtlichen Grundlagen).

Vielen Dank im Voraus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?