Witwenrente - Anspruch und Verjährung

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

hallo, ich habe gerade die gleiche Situation, Teilen sie den Rentenversicherungträger ihr jetziges Einkommen mit. Dann werden vom Arbeitgeber für die Jahre 2008 + 2009 Bescheinigungen verlangt. Die Berechnung der Witwenrente erfolgt danach für die letzten 4 Jahre. Mehr machen die nicht. Das ganze hat bei mir von Juli bis Ende September in Anspruch genommen. Ach, noch was teilen sie denen auch gleich die BIC + IBAN Nr. mit, beides finden sie auf ihrem Kontoauszug.Sonst verzögert sich alles wieder. Viel Glück

alterhase001 07.10.2010, 20:48

danke für die antwort, das entspricht auch meiner internet recherche.

0

Rente wird immer auf Antrag gezahlt. Dann immer rückwirkend ab dem Antragsdatum nachgezahlt. Das Gilt auch für Neuberechnungen. Wenn durch eigenes Versäumnis zu wenig gezahlt wurde, ist das leider verfallen.

alterhase001 06.10.2010, 21:13

das glaube ich so nicht. dafür muss es eine gesetzliche regelung geben. z.b. hat die bva ja auch die möglichkeit zuviel gezahlte renten zurück zu fordern, ergo muss es für den hinterbliebenen auch irgendeine möglichkeit der nachzahlung geben.

0
dorismonika 07.10.2010, 20:02

erst kundig machen, dann antworten, sonst ist es nicht nützlich

0

Also ich beziehe auch Witwenrente und von mir verlangt die Rentenstelle jedes Jahr meinen Einkommensbescheid vom Finanzamt um die Witwenrente evtl. neu zu berechnen. Sollte eigentlich hier auch der Fall sein.

alterhase001 06.10.2010, 19:28

da steht immer nur: "jeder veränderung des einkommens ist anzuzeigen".

0
alterhase001 07.10.2010, 20:49
@DerHans

das war nicht die frage! vielmehr wollte ich eine antwort hinsichtlich einer evtl. verjährung und diese antwort wurde just als hilfreichste gekürt!

0

Also Nachzahlungen gibt es nicht,da jede Veränderung der Rentenstelle mittgeteilt werden muß.ich glaub da hat deine Bekannte ein Bißl Pech.Sie kann jetzt nur noch hoffen das keine saftige Rückerstattung an die Rentenstelle erfolgt.

Das glaube ich nicht. Die Witwe hatte ja lange genug Zeit, ihren Anspruch aktualisieren zu lassen.

Anspruch besteht erst ab Antragstellung

Was möchtest Du wissen?