Wisst ob ein Hund mein Leben verbessern könnte?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Hi kommt drauf an, warum du keine hobbys mehr nachgehst, stecken angst oder Depressionen hinter den sozialen rückzug würde ich von abraten. Da ein hund keine therapie ersetzt und auf kurz oder lang die erkrankten wieder zuück in ihre lethargie fallen. ohne geld kann man leider auch kein hund halten, da die kosten vor allem beim tierarzr sehr sehr hoch sind. Vielleicht lieber als neues hobby im tierheim mithelfen, erfahrungen sammeln und Pflegestelle werden, die zahlen ja meist nur das futter :-)

Hunde sind teuer richtig teuer. Jeden Monat sind mind. 100€ drin ohne das groß Tierarzt ansteht.

Gehst du nicht in die Schule? Ein Hund kannst du am anfang gar nicht alleine lassen. Und ich denke du wirst bestimmt eine Ausbildung machrn, dann bist du den ganzen Tag nicht da.

Ein Hund will viel mehr als Kuscheln und Tricks lernen. Ein Hund kostet unheimlich viel Zeit..er muss regelmäßig raus egal ob es draußen kalt, nass ist oder du krank bist.

Du kannst dir alleine garnix kaufen, was auch gut ist...wie viel Kinder haben die "ich will ein Hund" Phase....geschwige bist du in der Lage einen Hund gerecht zu werden. Mein Vorschlag: Anstatt sinnlos vorm PC zugammeln geh ins Tierheim und frag nach ob du helfen kannst

ein Hund bringt einfach mehr Leben in die Bude, auch wenn Du mit dem Hund raus gehst, lernst Du viele Menschen kennen. Nim ein kleinen der kostet auch nicht so viel. Die Tierheime sind voll mit Hunden, die ein neues Zuhause suchen. Da gibts auch kleine. Ich habe drei, alle aus dem Tierheim....

wie kommst du denn finanziell damit überhaupt zurecht? :o

0
@Zoga69

da die alle klein sind, kostet das nicht so viel, bin auch 3 mal so alt wie Du, und verdiene genug um mir das leisten zu können. Habe auch noch 3 Katzen. Du kannst aber auch mal ins Tierheim gehen und dort dich als Hundeausführerin melden, die suchen immer Leute die mit den Hunden gassi gehen. Und vielleicht verliebst Du Dich dann ja in ein Hund, und später kannst Ihn dann adoptieren...

0

ich denke, dass der Hund eine menge bringt. ich kenne eine menge die durch einen Hund auf die beine gekommen ist .Wenn das Geld ganz sicher reicht würde ich das auf jedem fall machen

Haustiere bereichern immer das Leben, wobei Du immer an den finanziellen Aspekt denken musst! Also, ja vielleicht schon, aber denk darüber erst einmal genau nach.

Kommt drauf an, es kann leicht passieren dass dir der hund auf dauer zu "langweilig" wird und das wäre dann schlecht für den hund

nur finanziell könnte das vielleicht problematisch werden.

dann solltest Du Deine Überlegung ganz schnell vergessen! Hundehaltung ist teuer!

Du mußt Versicherung, Hundesteuer, Futter, Hundeschule, Tierarzt (kann bis zu 2000 EUR kosten falls eine OP notwendig wird), Zubehör usw. bezahlen.

Und würde mir der Hund denn auch gut tun?

wenn nicht, müßte der Hund wieder abgegeben werden, und dem Hund würde sowas sicherlich nicht gut tun!

das Problem: ich bin 16.... So viel Geld hat man dann nicht übrig :/

0
@Zoga69
ich bin 16

somit kannst Du Dir sowieso keinen Hund kaufen. Geht erst ab 18!

8

schade :(

0
@Zoga69

Geh ins Örtliche Tierheim und führe Hunde aus oder helfe dort :) Kann sein das du mit 16 nur begleitet dort Hunde ausführen darfst aber Hilfe ist dort immer gern gesehen:)

6

einen eigenen hund würde ich mir an deiner stelle nicht anschaffen, aber einen leihhund, den du regelmässig ausführst, empfehle ich dir sogar sehr. wenn du hauptsächlich vor dem computer sitzt, dann bist du ja viel zu wenig an der frischen luft, bewegst dich nicht genug und wirst dich irgendwann nicht mehr so gut fühlen.

Hallo Zoga69

Auf Jedenfall :). Mein Hund ist auch mein grosses Hobby. Wenn keine Operation ansteht halten sich die Kosten in Grenzen, wie ich finde. Solltest halt immer etwas auf der Seite haben, das du das im Notfall finanzieren könntest.

Liebe Grüsse :)

Vermutlich könnte ein Hund dein Leben verbessern. Trotzdem finde ich es keine gute Idee. Wer sorgt denn für das Tier, wenn du abwesend, zum Beispiel in der Schule, bist. Die Haltung eines Hundes kostet doch recht viel, für Fressen, Tierarzt und vielem anderem mehr. Das Tier lebt mehrere Jahre in eurem Haushalt, mit allen Vor- und Nachteilen. Bestimmt ändern sich deine Lebensumstände. Such dir ein Hobby, das dich ausfüllt und pflege vor allem den Kontakt mit deinen Mitmenschen in Familie, Bekannten und in der Schule. Das bringt dir langfristig bestimmt mehr.

Du solltest erstmal warten, bis du finanziell in der Lage fazu bist für ihn und dich gleichermaßen zu sorgen. Außderdem wird deine Computerspielzeit sehr stark verringert. Ein Hund braucht jeden Tag mindestens 2-4 Stunden (bei Huskys noch länger) Auslauf, dazu Futter das er Verträgt und virenfreies Leitungswasser. Dazu musst du dich im Haus um in kümern, indem du z.B mit ihm kämpfst (nicht übertreiben) und dazu musst du auch noch Hundesteuer, Artztkosten, Futter, Spielzeug,... bezahlen

Hoffe ich konnte helfen.

Tiere helfen auf alle Fälle. Es wird dein Leben mehr beeinflussen denn sonst. Du hast Verantwortung und ein Freund zugleich. Tiere sind die besseren Menschen :)

einen hund zu haben bedeutet:

große verantwortung für das tier zu übernehmen

traust du dir das zu?

Was möchtest Du wissen?