Wisst ihr eine Methode, wie man sich die Hauptstädte von Europa am besten merken kann, für eine Prüfung?

5 Antworten

Es gibt einige gute Apps dafür, wenn man die regelmäßig macht, prägt sich das gut ein wie ich finde. Man ist ja eh ständig am Handy und anstatt iwas unnötiges zu machen kannst du dann ja das machen und lernen.

Viel Glück bei der Prüfung

LG

Atlaskarte Europa nehmen, Liste erstellen (selber schreiben! ), lernen, lernen, wiederholen, wiederholen....

Das klappt bei den Bewegungslerntypen gut. Die müssen viel schrieben.

1

Also das beste um was auswendig zu lernen, dass ich kenne ist sich selber aufzunehmen (Audio) in deinem Fall alle Hauptstädte. Und das sich so lange anzuhören bis du es kannst. So hab ich schonmal alle Staaten der USA gelernt. Hoffe bei dir klappt es auch.

Das klappt bei auditiven Lerntypen. Visuelle Lerner kommen damit nicht weiter.

0
@Hooks

Aha... also alle die visuelle Lerner sind, können keine Songs auswendig

0
@WhoesMoonwalkin

Sie können sie besser lernen, wenn ihnen das Schriftbild vor Augen steht. Nur durch Zuhören lernen sie es fast gar nicht, das stimmt. Es braucht unnötig viele Wiederholungen.

Genauso sollte man sich das beim Lernen zunutze machen, um diese unnötigen Wiederholungen zu vermeiden. Ich weiß, daß viele Menschen auf Wiederholungen schwören, aber letztlich führt das nur zu Lernunlust.

0
@Hooks

Naja, der eine oder andere kann es bestimmt besser mit Audio oder schrift. Aber Fakt ist ,dass jeder sowas kann wenn er genügend übt

0
@WhoesMoonwalkin

Ja, aber warum sollte man das denn?

Wer Auditiv lernt, sollte hören, wer visuell lernt, sollte sehen, und wer durch Bewegungen lernt, sollte sich bewegen.

Wo liegt das Problem?

Die allermeisten Menschen haben nach der Schule (oder schpon während) die Nase voll vom Lernen. Dabei macht Lernen solchen Spaß, wennman es so lernt, wie manes auch behält!

Ich bin ein visueller Lerner und habe mich immer gewundert, warum ich bei meinem auditiven und dem Bewegungskind nichts erzietel beim Lernen. Der Auditive behielt z.B. alle am Tag vorher schon mal vorgelesen Vokabeln (ohne Wiederholen) bis zum nächsten Tag. Der visuelle Lerner hat nichts davon. Vielelichtbleibt mal ein Bröckchen hängen.

Genauso hat der auditive nichts von den vielen Schildchen und Kärtchen gehabt.

So what? Laß doch jeden so lernen, wie es am besten klappt!

0
@Hooks

Komm mal runter...Wenn du dir eben eine Liste voller Vokabeln angucken willst... dann mach es doch. Ich sage nur Audiotiv ist eine Möglichkeit. Und in meiner Erfahrung und auch von anderen eine echt coole Alternative zu visuellen lernen.. Vorallem wenn man aus den ganzen Vokabeln einen Song macht, macht es dazu noch Spaß. Und nicht immer der selbe shit den man in der Schule seit 12 Jahren macht

0
@WhoesMoonwalkin

Das stimmt.

Ich sag ja, das muß jeder für sich selbt herausfinden. Ich wollte nur erwähnen, daß visuelle Lerner anders besser lernen. Und Du wolltest nur erwähnen, daß auditive Lerner mit Hören besser lernen, ich weiß ;-)

Songs sind auch gut, visuelle müssen den dann halt erstmal aufschreiben. Oder Gedichte, das mögen manche auch. Haben wir mal für Lateingrammatik gemacht ;-)

Du kannst auch Landkarten zeichnen mit den Punkten an den Hauptstädten und das an den Badezimmerspiegel hängen, oder ans Klo - wo Du immer hinguckst. Wobei SLebermachen immer mehr Synapsentätigkeit im Hirn fordert als copy und paste (und dadurch mehr gebraucht und mehr behält).

Oder Du erklärst es anderen: ganz super!

https://www.youtube.com/watch?v=ge6u-u-22OM

0

das weiß man normal auswendig durch lernen und Übung

sieh es Dir im Atlas gut an

Was möchtest Du wissen?