Wissenschaftliches Arbeiten: Zitierregeln, Zitate ändern , ohne Sinn zu ändern?

1 Antwort

  1. In Fällen, wenn sich zwei Sinnzusämmenhänge z.B. gut ergänzen und es sich um Satzfragmente handelt, kannst du auch zwei Zitate in einem Satz unterbringen. Solange du die Zitierregeln beachtest, also je Satzfragment unmitteltbar den Zitatverweis angibst. Die Quelle muss nicht in Klammern dahinter stehen, sondern kann auch in einer Fußnote wiedergegeben werden, wenn du dich mit dem Betreuer deiner Arbeit darauf geeinigt hast und wenn das in deiner restlichen Arbeit auch der Fall ist.

  2. Du zitierst dann nur mit (ebd.) und lässt die erneute Seitenangabe weg. Erst wenn sich die Seitenzahl ändert, nennst du die neue Seitenzahl. Vgl. bedeutet vergleiche und wird bei indirekten Zitaten verwenden, siehe http://de.wikipedia.org/wiki/Zitierregeln#Sinngem.C3.A4.C3.9Fes_Zitat

  3. Was meinst du mit dieser Frage? Wenn du ein Zitat verwendest, muss es gekennzeichnet sein. Sobald du es veränderst, aber den Sinn nicht entstellst, ist es ein indirektes Zitat. Da reicht auch eine mininmale Veränderung, solange du deutlich einen Zitatverweis kenntlich machst. Oder was hast du vor?

Von einer Einleitung eines Werkes zitieren?

Hallo(: Wie oben beschrieben möchte ich aus einer Einleitung zitieren, jedoch bin ich mir unsicher wie ich dann richtig darauf hinweise:
BRODOWSKY, Paul und KLUPP, Thomas: Einleitung. In: BRODOWSKY, Paul und KLUPP, Thomas(Hrsg.): Wie über Gegenwart sprechen? Überlegungen zu den Methoden einer Gegenwartsliteraturwissenschaft. Frankfurt a.M. 2010. S.7-11.
Ist dies eine mögliche Lösung oder wie würdet ihr es machen ? Die beiden Herausgeber sind nämlich die, welche die Einleitung geschrieben haben und dieses ``Kapitel`` hat eben keine Überschrift.
LG

...zur Frage

Kann ich bei einer wissenschaftlichen Arbeit (Hausarbeit Marketing) eine Diplomarbeit zitieren?

Wissenschaftliches Arbeiten: ich habe eine Hausarbeit in Marketing, ist es da "erlaubt" aus einer bereits fertigen Diplomarbeit zu zitieren oder als Quelle zu nutzen?

...zur Frage

Wissenschaftliches Arbeiten, eigene Sätze?

Lese zurzeit einige Bücher durch, da es sich um Kommentare zu Gesetzestexten handelt, ähneln sich viele Stellen. Einige Sätze sind sogar fast identisch, lediglich der Satz wurde umgestellt.

Wie verhält es sich nun bei einer wissenschaftlichen Arbeit? Wenn ich auch die Sätze mit den gleichen Wörtern umbaue, aber natürlich ein Zitat setze, wäre dies inordnung oder würde das schon in Richtung Plagiat gehen?

...zur Frage

Sinngemäße Zitate ohne Seitenangaben / Verscheide Zitierweisen innerhalb einer wissenschaftlichen Abhandlung (Abschnitt)?

Hallo zusammen,

ich habe Fragen zu den Themen zitieren / Primär- und Sekundärliteratur.

Beispiel: Ich habe Fachliteratur beispielsweise von K. Hurrelmann. Bislang habe ich es so gekannt, dass sinngemäße Zitate anschließend mit - vgl. Autor / Jahr / Seitenangabe - von dem Autor gekennzeichnet sind. Direkte Zitate demnach mit ,,Text". - Autor / Jahr / Seitenangabe... und ich, wenn der Autor sich somit selbst auf einen anderen beruft, das Werk des zitierten Autors verwenden muss.

Nun habe ich folgendes mehrfach gelesen: 1. .... Text.... (ohne Anführungszeichen).** (Autor / Jahr)** --> Hier glaube ich, dass es sich um eine sinngemäße Zitate handelt und ich mir demnach die primäre Literatur vornehmen muss. Das Problem dabei ist aber, dass keine Seitenzahl angeben wurde (passiert sehr oft). Demnach finde ich nicht die Stelle, aus der indirekt zitiert wurde, was die Recherche demnach erheblich erschwert. Vor allem wenn in einem Abschnitt nach jedem Satz ein anderer Autor aufgeführt wird. Habe ich das Falsch vielleicht verstanden? Könnte ich evt. auch Hr. Hurrelmann zitieren? Oder wäre dieser dann die Sekundärquelle und ich definitiv auf die anderen Autoren zurückgreifen?

Mich wundert es auch, dass in der Fachliteratur innerhalb eines Themenabschnittes Angaben mal mit** ,,Autor / Jahr -* (kein vgl. - keine Anführungszeichen)"* und paar Sätze weiter mit ,,vgl. Autor / Jahr / Seitenanzahl" gemacht werden. Das kann ja nicht sein, dass verschiedene Zitierweisen verwendet werden... Kann mir da jemand weiterhelfen?

Vielen Dank im Voraus!

Grüße

...zur Frage

Wie zitiere ich zweimal von der selben Quelle [wissenschaftliches Arbeiten]?

Hallo zusammen, ich habe eine kleine Frage bezüglich der Zitierregeln (mit Microsoft Word. Das lange Zitat wird natürlich am Ende im Literaturverzeichnis angegeben). Angenommen ich möchte aus einer Quelle zweimal sinngemäß zitieren. Und das hintereinander. Normalerweise erfolgt die Zitierung nach APA/Harvard entweder mit einer Fußnote oder einem Kurzzitat nach dem Satz.

Also: Das Smartphone ist ein wichtiger Bestandteil des Lebens geworden [Fußnote oder Angabe: Mustermann, 2017]

Was ist, wenn ich jetzt im zweiten Satz wieder Sinngemäß Mustermann zitieren möchte? Schreibe ich hinter jeden Satz die Quelle und Autor/Fußnote oder schreibe ich die zwei Sätze und gebe nur beim zweiten Satz die Quelle als Zitat direkt im Text an?

Variante 1: Das Smartphone ist ein wichtiger Bestandteil des Lebens geworden [Fußnote oder Angabe: Mustermann, 2017]. Es ist fast in jedem Haushalt zu finden [Fußnote oder Angabe: Mustermann, 2017].

Variante 2: Das Smartphone ist ein wichtiger Bestandteil des Lebens geworden. Es ist fast in jedem Haushalt zu finden [Fußnote oder Angabe: Mustermann, 2017].

Oder mögliche Variante 3 ?

...zur Frage

Wo bekomme ich XSL-Stylesheets (Formatvorlage) für Zitate bzw. Literaturverzeichnisse in Microsoft Word zur Erstellung von wissenschaftlichen Arbeiten?

Hallo,

ich bin auf der Suche einer XSL-Stylesheet-Datei zur Erstellung einer wissenschaftlichen Arbeit in Word. Die Standard-Formatvorlagen in Word entsprechen aus meiner Sicht nicht dem üblichen Aufbau (zumindest im deutschsprachigen Raum). Ich habe auch schon im Internet nach Dateien gesucht, jedoch leider nichts gefunden. Ich kann mir nicht vorstellen, dass es diesbezüglich nichts gibt.

Für Hilfe wäre ich sehr dankbar.

Viele Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?