Wissenschaft oder Esoterik?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Ich stimme den ersten sieben Thesen zu. Der achten Aussage allerdings nicht. Ich glaube nicht, dass das Bewusstsein an Materie gebunden ist.

Ansonsten ist es natürlich auch ein sprachliches Problem. Du schreibst, die Punkte 3 und 5 verbinden dich mit dem Begriff Ewigkeit. Ja, das stimmt natürlich. Aber daraus ist nicht abzuleiten, dass du ewig lebst.

Gurken gibt es ja schließlich auch nicht schon seit dem Urknall. Die Bestandteile vielleicht, aber nicht das konkrete Produkt in dieser Zusammenstellung.

Eine Tabellenkalkulation ist in keinster Weise mit einem Ballerspiel verwandt, obwohl beide aus Bits und Bytes bestehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von koten
18.07.2017, 12:28

Bewußtsein ohne Materie kann ich mir nicht vorstellen. Auch wenn es weniger auf die Materie selbst ankommt und mehr auf ihre Anodnung, benötigen wir zwingend die Materie. Wo sollte auso das Bewußtsein versteckt sein?

"Ewiges Leben" habe ich meinen Gedanken nicht abgeleitet. Auch keine ewige Existenz aks koten. "Existiere ich also seit dem Urknall und bis in alle Ewigkeit? Wenn auch in ständig anderer Form und möglicherweise verteilt über das halbe Universum?".

Sie bestehen übrigens nicht aus "Bits und Bytes", sondern aus Einsen und Nullen. Ein Byte ist einfach nur eine Ansammlung von 8 Bits.

0

Hallo koten,

ich habe einige Einwände:

Zu Punkt 3: Kurz nach dem Urknall waren nur Wasserstoff-Atome, deutlich weniger Helium-Atome und sehr wenig Lithium-Atome vorhanden. Die restlichen Atome sind erst später in den Sternen "erbrütet" worden oder bei deren Explosion entstanden.

Zu Punkt 5: Nicht die Moleküle, sondern die Atome sind im Prinzip "unsterblich", können aber, wenn sie wieder in einen Stern (oder eine atomare Bombe) geraten, "umgebaut" werden.

Das Bewusstsein ist eine Folge der Komplexität der Anordnung der Gehirnzellen, die wiederum auf spezielle Art aus Molekülen zusammengesetzt sind, und deren Funktion. Zur Aufrechterhaltung der Gehirnfunktionen, also auch des Bewusstseins, muss diese komplexe Anordnung, also das Gehirn, laufend mit Nährstoffen und mit Sauerstoff versorgt werden.
Wird diese Versorgung, vor allem die Sauerstoffversorgung, unterbrochen, so wird, je nach Gehirntemperatur, die Funktion des Gehirns, nämlich die chemischen und elektrischen Abläufe in den Gehirnzellen, nach wenigen Minuten unwiderruflich beendet, obwohl die Anordnung noch die gleiche ist wie vor der Versorgungsunterbrechung. 
Damit ist der Mensch tot und weiß nichts mehr von sich selbst und von seiner ehemaligen Existenz. Was noch vorhanden ist, ist seine Leiche, die dann durch Verwesung oder Einäscherung in einzelne Moleküle und Atome zerfällt. Diese Atome und Moleküle haben keine "Erinnerung" daran, dass sie einmal Bestandteil eines Menschen waren.

Ich, als Person, als Individuum werde nach der Zeugung nach und nach im Mutterleib aus beliebigen Atomen der benötigten Sorte "zusammengebaut" und dabei auch mit einem Gehirn ausgestattet. Dieses Gehirn wird, wie auch der übrige Körper, während der Schwangerschaft, aber auch noch nach der Geburt laufend weiter ausgebaut, so dass allmählich meine individuelle Persönlichkeit entsteht. Bei diesem "Aufbau" geht es um die Strukturen im Gehirn und im restlichen Körper. Die Atome, aus denen diese Strukturen aufgebaut sind, werden dabei immer wieder ausgetauscht. Sie sind zwar meine Bausteine, haben aber mit mir als Person nichts zu tun.

Ich, als Person, existiere demnach nur so lange ich lebe.

Es grüßt HEWKLDOe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von koten
18.07.2017, 21:19

Schade, daß Du meine Erläuterung zur Frage nur selektiv gelesen hast.

In 3 heißt es eindeutig "Diese Moleküle, bzw. die Teilchen, aus denen sie bestehen, existieren in Form von Materie und Energie seit dem Urknall." Ich sprach also von materie und Energie, nicht von Atomen.

In 5 steht "Diese Moleküle, bzw. die Energie, aus der sie bestehen, werden bis an das Ende aller Zeiten weiter existieren." Spätestens seit der Atonbombe wissen wir, daß auch Atome nicht unsterblich sind. Das ist, soweit ich weiß nur Energie. Die dann ja auch irgendwann durch die Entropie in nicht anderes mehr umgewandelt werden kann.

"Diese Atome und Moleküle haben keine "Erinnerung" daran, dass sie einmal Bestandteil eines Menschen waren." Das habe ich auch nie behauptet. Es beibt aber eine Tatsache, daß sie einst ein Teil eines Menschen waren. So, wie das Saarland von 1947 bis 1957 ein formell selbständiges Staatsgebilde war. Auch wenn das außerhalb des Saarlandes heute wohl kaum einer mehr weiß.

"Sie sind zwar meine Bausteine, haben aber mit mir als Person nichts zu tun." Ich bin mir sehr sicher, daß wenn man das Gehirn eines Mensch (auch nur ein Baustein) entfernt, die Person davon sehr wohl betroffen ist. Ich nehme an, Du meintest die Austauschbarkeit der Materie, die ja an jedem Tag in kleinen Teilen stattfinden.

Ich habe mal gelesen, daß sich innerhalb von 7 Jahren die gesamte Mateie, aus der ich heute bestehe, ausgetauscht sein wird. Wie viele Jahre es tatsächlich sind spielt aber keine Rolle.

"Ich, als Person, existiere demnach nur so lange ich lebe." Danke, daß Du meiner Äußerung "Wenn auch in ständig anderer Form und möglicherweise verteilt über das halbe Universum? Und aus Grund der fehlenden Komplexität ohne Bewußtsein?" zustimmst.

Falls sich die Materie zufällig zu einem andern Menschen zusammensetzen sollte (Die Chance dürfte beliebig klein, aber > 0 sein. Und wer von Staistik nur minimale Ahnung hat, weiß, daß es keines Wunders bedarf, damit sich eine Chance > 0 realisiert.), hätte das zwar nichts mit Wiedergeburt zu tun, dieser anderer Mensch hätte wegen der hochkomplex geordnetet Meterie aber auch wieder ein Bewußtsein.

0

Ab Punkt 8 "Mein Bewußtsein ist an die Materie gebunden, die meinen Körper bildet. " wird es recht kompliziert.

Aus http://www.deutschlandfunkkultur.de/wissenschaft-was-ist-bewusstsein.976.de.html?dram:article_id=294702

"Markowitsch: "Die Grundfrage ist natürlich immer noch, wie entsteht Bewusstsein im Gehirn?"

Friederici: "Da habe ich immer eine ganz einfache Rückfrage: Wenn Sie mir definieren, was Bewusstsein ist, sage ich Ihnen was dazu."

oder aus als Lesetipp: http://www.tagesspiegel.de/wissen/koerper-und-seele-wie-der-geist-entsteht/11595550.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von koten
18.07.2017, 12:12

Die Antwort ignoriert die Punkte 1-7. 8 ist mir an unwichtgsten. Würde ich mittlerweile gerne wieder streichen.

0

Insofern wir das heute beurteilen können, ist dein Bewusstsein an die genaue Anordnung von Molekülen in deinem Gehirn gebunden. Nicht an diese Atome/Moleküle selbst. Denn diese verlassen dich ja ständig und neue kommen hinzu wie du bereits gesagt hast. Ein einzelnes Aminosäure-Molekül beispielsweise oder ein einzelnes Kalium-Ion macht dein Bewusstsein keineswegs aus. Die Information dafür steckt in der genauen gemeinsamen Anordnung dieser Bausteine. Wenn diese Anordnung nicht mehr besteht, besteht dein Bewusstsein nicht mehr.

Ein Schneemann ist so lange ein Schneemann, wie er da in voller Pracht auf dem Rasen steht. Wenn er schmilzt und sich seine Wassermoleküle nach ein paar Monaten wild auf der Erde verteilen, existiert der Schneemann auch nicht mehr.

Man könnte nun zwar philosophisch irgendwie definieren, dass dem doch so sei, aber praktisch bringt das gar nichts. Man kann damit nichts anfangen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von koten
18.07.2017, 12:20

Die Punkte 6 und 7, denen Du nicht widersprichst, zeigen aber, daß die Bestndteile des Schneemanns immer existierten und immer extstieren werden.

Auf mich angewendet hat das durchaus Relevsnz bei der Frage nach Verantwortung,.

0

Zur Energie / Materie / Atomen / Molekülen möchte ich grundlegend sagen, dass ca. 99,9999 % davon aus dem besteht, was wir "leeren" Raum" bezeichnen ! 

Der winzige Rest ist der Atomkern, die "nicht fassbaren" Elektronen und Licht-Energie, welche sich auf der Atomhülle kugelförmig visuell abbildet.

Die scheinbar feste Materie wird auf der Basis von elektromagnetischer Schwingung / elektromagnetischer Wechselwirkung zusammengehalten 

Vorgenanntes gilt so im Prinzip als wissenschaftlich faktisch bewiesen.             (kann sein, dass meine Erläuterung nicht zu 100 % "fachgerecht" ist !)

Wenn hier/da also im Prinzip (fast) nichts ist, was macht dann das SEIN, das Denken und Handeln innerhalb dieser Welt des Universums aus ?

Es ist die Form von reinem BewusstSEIN, welches von uns in diese Welt illusionär hinein projeziert wird. Dabei spielt sich alles nur im Gehirn ab !

ALLES innerhalb dieser "raum-zeitlichen" Welt besteht genaugenommen aus Bewusstsein und wurde aus solchem von "höherer Hand" erschaffen.

Wo genau in Deiner interessanten Frage Wissenschaft in Esoterik übergehen könnte, das ist eigentlich gar nicht das Entscheidende !

Wissenschaft ist der Versuch Wissen zu schaffen und die es sich selbst zur Norm macht, diese (vermeintliche) Wissen nur anzuerkennen, wenn dieses (angeblich) komplett zu 100 % verstanden wird bzw. wurde.

Bis sich die Wissenschaft irgendwann (mal wieder) selbst korrigiert, weil deren vorheriges Wissen (mal wieder) kein absolutes, unumstößliches Wissen war ! (gutes Beispiel = die nie wirklich verstandene Gravitation !).

Fast ständig neu erschaffene, vielfache wissenschaftliche Theorien beschreiben dabei mögliche Ausschnitte von Wahrheit(en), welche als anzweifelbar gelten, solange diese nicht beweishaft untermauert sind.

Es gibt kaum Wissenschaftler, welche stichhaltige Schnittpunkte (!) von Wissenschaft und Esoterik / Spiritualität suchen und diese auch finden !

Es gibt Ausnahmen wie dieser seriöse, ausführliche Internet-Beitrag hier:

http://www.geheimnisdermaterie.com/

Du scheinst ein objektiver, sachlicher, intelligenter und "offener" Mensch  zu sein. Ich gehe davon aus, das DU verstehen wirst !

Alles Liebe !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AllesLiebe12
20.07.2017, 17:24

Kleiner Nachtrag:

Falls Du evtl. an dem Link interessiert bist, das darin ab und zu auftauchende "Allah" kannst Du Dir wegdenken oder einfach     durch "Gott" ersetzen. Dieses sei nur nur am Rande erwähnt !

Es geht hier primär um rationale wissenschaftliche Erkenntnisse.

1
Kommentar von koten
20.07.2017, 23:47

Der Text ist mir jetzt (23:45) zu hoch. Worauf will er eigentlich hinaus?

Der Link funktioniert nicht.

Mehr morgen oder Samstag.

1

Die Aussagen stimmen so, die Schlussfolgerungen nicht ganz. 

Dein Bewusstsein ist das Produkt komolexer biochemisched Reaktionen im neuralen Netzwerk deines Gehirns und untrennbar an die Funktionalität dieses Netzwerks gebunden. Wird das Netzwerk zerstört vergeht es vollständig. Wie bei einem Computer dessen Festplatte und Prozessor du vernichtest: Das Betriebsystem und die Daten sind dann verloren.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von koten
18.07.2017, 12:15

Was an den Schlußfolgerungen 6 und 7 ist falsch. Punkt 8 würde ich gerne wieder streichen, da 6 und 7 mir weit wichtiger sind.

0
Kommentar von holodeck
18.07.2017, 13:41


Dein Bewusstsein ist das Produkt komolexer biochemisched Reaktionen im neuralen Netzwerk deines Gehirns und untrennbar an die Funktionalität dieses Netzwerks gebunden.

Diese Aussage ist zwar rein hypothetisch, wird aber häufig als Realität geglaubt. Was wohl eher eine Marketingfrage ist :-)

Dazu u.a.:

https://www.beobachter.ch/gesellschaft/forschung-es-geht-auch-fast-ohne-hirn

1

Du hast die Wissenschaft verlassen , wenn du dir über Materie klar wirst, das sie sich nicht selbst erschaffen kann ... Das was ihr Energie Potenzial betrifft, letztendlich also ihre ewige Existens durch ( Um ) Wandlung weiterführt, kann zwar zu verändertem Bewusstsein erlangen , jedoch nicht ohne Bewusstsein entstanden sein ... Mit anderen Worten ; Bewusstsein existiert ohne Denken, aber Denken kann nie ohne Bewusstsein existieren...Das allerdings, kann  man sich im philosophischen eher  begründen , welches wohl zwischen Wissenschaft und Esoterik verständlich werden kann...


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von koten
20.07.2017, 23:18

Krankheitsbedingt leider erst jetzt.

Kannst Du das bitte in verständlichen Deutsch wiederhole? Ich habe keine Idee, was Du mir sagen willst.

1

Hatten wir schon öfters:

Goolge mal - Emergenz

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von koten
18.07.2017, 21:37

Heißt das jetzt, daß Du den Punken 1 bis 8 zustimmst?

0

Die Punkte 3 und 5 verbinden mich mit dem Begriff der Ewigkeit.

Was gemau verstehst du darunter, dass es dich mit dem Begriff der Ewigkeit verbindet?

Was genau bedeutet in diesem Kontext "mich", für dich?

Hast du nach Emergenz gegooglet?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von koten
22.07.2017, 00:24

1. Daß die Energie, aus der ich bestehe ewig existiert.

Vielleicht dient dies der Veranschaulichung: Eines meiner Hobbies ist die Archäologie. Ich habe da auch eine kleine Sammlung. Eines der Artefakte ist ein Fauskeit aus dem Oldowan. Dazu besteht es aus extrem harten Sandstein. Zu seiner Geschichte kann ich folgendes sagen. Vor Urzeiten stellte ihn ein anderer Mensch her. EIn Mensch, der vielleicht vor hundertausenden von Jahren gelebt hat. Trotzdem habe ich etwas in der Hand, das dieser Mensch einst herstellte. Ob etwas von dem Bewußtsein dieses Menschen in den Faustkeil übergegangen ist, weiß ich nicht, glaube ich nicht. Und das Material, aus dem den Faustkeil besteht, dürfte wohl mal das Sediment eines Sees oder Ozeans gewesen sein. Meine Phantasie wird dadurch geweckt.

Dieses eigentlich unnütze Wissen verstärkt bei mir das Gefühl einer Verantwortung gegenüber der Zukunft.

2. Die Energie und die neuronalen Netze, aus denen ich bestand, als ich das schrieb. Seitdem haben sich diese Netze verändert (neue Erinnerungen etc.), neue Moleküle wurden eingebaut, andere ausgeschieden.

3. Bisher habe ich nur den Wiki-Text überflogen und als Lesezeichen gesetzt. Es klingt sehr spannend für mich. Mir fehlt aber ein Einführungstext für Dummies. Auf Grund einer psychischen Erkrankung fehlt mir im Allgemeinen die Konzenztrationsfähigkeit bei Texten, deren Themen für mich neu sind. Könntest Du mir da etwas empfehlen? Möglicht im Netz?

0

Was möchtest Du wissen?