Wieso sind die meisten Stars drogenabhänig?

... komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Weil viele mit ihrem Leben nichtmehr klar kommen, daher gibt es auch den Begriff "Abgehoben". Wobei ich nicht den Eindruck habe das es prozentual mehr Stars sind als normale Bürger.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaube nicht, dass das so ist. Aber es ist nachvollziehbar, dass reiche und berühmte Personen sich zu derlei Dingen hingezogen fühlen. 

Man träumt immer davon, reich zu sein. Sorgenfrei. Die sind es: Die haben mehr Geld, als sie jemals ausgeben könnten. Sie bräuchten keinen Tag ihres Lebens mehr arbeiten zu gehen. Glücklich sind sie aber trotzdem nicht. Vielleicht merken sie, dass manche sie nur umgarnen / freundlich sind, weil sie in ihrem Ruhm sich sonnen wollen.

Es fällt schwer, zu unterscheiden, wer ein wahrer Freund ist und wer nicht. Wenn man keine Sorgen hat, überlegt man, was einen noch glücklich machen würde. Dann merkt man: Das, was mich glücklich machen würde, kann ich mit Geld nicht kaufen. 

Und vielleicht komme ich auch so nicht dran: Vielleicht wünsche ich mir, geliebt zu werden, aber mein Partner liebt nur meinen Kontostand oder das Paparazzi-Foto in der Bravo. 

Ich würde für kein Geld der Welt berühmt oder reich sein wollen. ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kamatoro
11.12.2015, 11:45

Geht mir auch so, aber es gibt so manche Sachen die ich gerne hätte und die drücken schon ordentlich auf den Kontostand ;)

0

Das hat sicherlich verschiedene Gründe. Was heißt denn schon 'Star'? In erster Linie ist jeder ein Mensch und sicherlich auch, ist man innerlich nicht gefestigt, leicht zu manipulieren. Man will dazu gehören, man 'muss' mitmachen, sonst ist man ganz schnell nicht mehr dabei. Davor haben eben viele Angst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xRobsnx
11.12.2015, 11:25

Es gibt aber auch viele Stars die Mit dem berühmt sein nichtmehr klar kommen und ihren Charakter auf einmal total verändern. Es gibt viele Stars die keinen Kontakt mehr zu alten Freunden usw haben was wirklich sehr schlecht ist...

0

Hauptsächlich haben sie das nötige Geld dazu. Prominente sind die meiste Zeit ihres Lebens großem Stress ausgesetzt. Sie können nicht einmal zum Einkaufen gehen ohne belästigt zu werden & müssen dann noch von einem Termin zum nächsten. Da Drogen wie vor allem Kokain einen leistungsfähiger machen & selbst bei dem ganzen Stress noch wach & fit halten, bekommen sie damit ihr Leben besser auf die Reihe, woraus sich dann schnell eine Abhängigkeit entwickelt. Wenn man nämlich einmal gemerkt hat wieviel einfacher & angenehmer der harte Alltag dadurch wird, will man es nichmehr missen müssen.

Ich glaube es wäre noch weitaus mehr Menschen, auch Mittelständige, danach süchtig, wäre der Preis dafür nicht so extrem hoch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erstens weil sie sich es leisten können.

Zweitens es ist nicht leicht immer im Vordergrund zu stehen und vor allen Leuten sich zu zeigen. 

Drittens sie haben sehr viele Probleme wie druck und Depressionen die sie überspielen müssen um ja immer gut aus zu sehen.

Viertens manchen macht es einfach Spaß und können aber davon nicht mehr los kommen.

.......

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Stars steht für Sterne, also Menschen,die geehrt werden. Dies aber nur kurzzeitig. Das ist mit allen Medien und öffentlichen infos so. Den Abfall danach verkraften sie nicht. "Wer hoch fliegt fällt tief "

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja, großer Druck in der Arbeit, viele Partys, viel Geld und meist auch Depressionen usw usw. Da ist der Griff zu Drogen meist nicht weit weg....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sind sie nicht. Von denen, die sich unter Drogen "danebenbenehmen", liest man nur mehr.

Um ein Star zu bleiben, braucht man Disziplin, sonst liefert man keine gute Arbeit ab.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vermutlich werden sie durch den Konsum zu Höchstleistungen angetrieben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist eine unwahre Behauptung!

Drogenabhängige schaffen es regelmäßig in die Schlagzeilen, das ist alles.

Vergiss die Yellow press und verfolge einfach die Arbeit von Künstlern, die etwas leisten; in die Schlagzeilen zu kommen ist keine Leistung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bühnenkünstler fangen oftmals mit Drogen an, um Lampenfieber zu bändigen. Und dann stellen sie fest, daß sie unter Koks besser spielen können als nüchtern und außerdem sogar kreativ sein können.

Allerdings ist mit der Kreativität irgendwann Schluß, und dann kommt der Absturz.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Aufgrund des Druckes dem sie ausgesetzt sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil sie das Geld dazu haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vermutlich weil sie dem druck nicht standhalten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?