wiso ist es so wichtig das kinder krabbeln lernen?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Das Fördert die Koordinationsfähigkeit. wenn sie lernen wie sie am sichersten auf "4 Füßen"krabbeln klappt später die Koordination der Hände besser. ich glaube sogar, dass sich das auf das schreib- lenen auswirken kann. da bin ich mir allerdings nicht sicher. (bin auch keine Mutti)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von IIichII
09.07.2013, 11:50

also würdest du sagen, dass ein Kind auf jeden fall krabbeln sollte?

0

Ich vermute Krabbeln ist wichtig, da alles seine Reihenfolge in der Entwicklung eines Babys hat, das sind ja alles Prozesse und Entwicklungen die das Gehirn erst noch machen muss. Mein Sohn übt das Krabbeln grade erst, er ist 8 Monate. Laufen wäre jetzt ja enorm früh! So wird er aber langsam und sicher mobil.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es geht ja nicht nur um die Bewegung, die dabei geschult wird - der ganze Körper wird durchs Krabbeln geübt und gekräftigt, sondern auch um die Leistung, die das Gehirn dabei erbringen muss: Es ist koordinativ ziemlich anspruchsvoll, kreuzweise Arme und Beine korrekt zu bewegen. Das verknüpft die Gehirnhälften.Es gibt aber auch Kinder, die überhaupt nie krabbeln, und das ist auch okay.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,ich muss sagen,dass mein Sohn vom krabbeln nichts hielt.Er stand mit 10 Monaten da und ist gelaufen,wie ein 3-jähriger.Kinder sollte man zu nicht zwinden.Z.B.Mit 3 Monaten aus dem Gläschen füttern,mit 5 Monaten ,wenn es geht das Kind in seinen Essstuhl zu setzen,um dass das kind es begreift und dann muss es natürlich krabbeln,weil das normal ist.Ist es aber nicht,das Kind macht das,worauf es Lust hat und was dem Kind gefällt.Denn welcher Erwachsene möchte alles vorgeschrieben bekommen.Niemand.Und so sind Kinder,sie machen das,was ihnen gefällt und nicht das,was man von einem Kind verlangt.Lass dein Kind seine eigene Welt erkunden und du wirst sehen,dass es sich wunderbar entwickelt und es seinen eigenen,kleinen Dickkopf hat.Zwinge niemals dein Kind zu Etwas,was vor 30 Jahren,Standard war.Lass deinem Kind freien Lauf und du wirst sehen,dass dein Kind sehr selbstbewusst wird.Denn das brauchen alle Kinder heute,das Selbstbewusstsein.Ich wünsche dir und deinem Spatz alles Gute und denk dran,unterstütze dein Kind darin,was es möchte und nicht,was Andere denken,was du zu tun hättest. LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist von Kind zu Kind verschieden.

Meine erste Tochter hat das Krabbeln übersprungen. Sie konnte es nicht. Und fing auch beizeiten an zu laufen.

Meine zweite Tochter wollte zwar schon früh stehen, aber nicht laufen. Sie konnte bis zur Perfektion krabbeln. Dementsprechend hat sie auch erst spät laufen gelernt.

Es kommt also immer eher darauf an, was das Kind will.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Problem ist, dass die kleinkindliche Anatomie auf die 4 beinige Fortbewegung ausgelegt ist. Mit dem Rumspazieren kannste im schlimmsten Fall sogar bleibende Schäden verursachen, weil die Knochen noch nicht hart genug sind, das Gewicht zu tragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meine Tochter konnte auch nicht krabbeln, egal wie viel wir geübt haben, sie hat sich wie ein Fischlein fortbewegt und krabbeln konnte sie erst nachdem sie laufen gelernt hat. Aber krabbeln ist sehr wichtig, durch die Hand-Bein Koordination bilden sich neue neuronale Verbindungen die intelligenzfördernd sind und ein Leben lang bleiben. Lässt ein Baby das Krabbeln ganz aus, kann es sich später bemerkbar machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mein Sohn hat das Krabbelalter von sich aus übersprungen. Kommt auf das Kind an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von IIichII
09.07.2013, 11:48

ist es gut, oder schlecht, wenn sie das Krabbelalter überspringen?

0

Was möchtest Du wissen?