Wis entstehen gewinkelte Strukturen chemie?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Erkennen kannst du es, wie schon beschrieben, dadurch, dass du freie und bindende Elektronen möglichst gleichmäßig um das Zentralatom anordnest.
Die Methode (VSEPR) wurde auch schon verlinkt.

Zu deiner zweiten Frage:

Ein lineares Molekül ist nicht unbedingt unpolar, sondern nur dann, wenn die beiden Anhängsel die gleiche Teilladung haben.

Beim CO₂ sind das 2 doppelt gebundene O-Atome, also gleich.

Bei der Blausäure (HCH) ist das ein einfach gebundenes H-Atom und ein dreifach gebundenes N-Atom. Sie ist also ein Dipol.

Auch Propin HC≡C-CH₃ ist ein Dipol, und nicht man ein sehr schwacher.
Das dreifach gebundene C-H ist eben was anderes als das einfach gebundene CH₃.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Methodik zur Bestimmung der räumlichen Strukture für kleinere Moleküle nennt sich VSEPR-Methode. Bei Wiki recht gut erklärt:

https://de.wikipedia.org/wiki/VSEPR-Modell

Grundsätzlich wäre die Valenzstrichformel (oder allgemein eine Lewis-Schreibweise) eher eine Hilfe dabei als eine Summenformel...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von fleischfutterer
18.08.2016, 21:20

ja aber um die Formel mit der lewissxjreibweise zu schreiben brauche ich ja die teilladungen wenn su vorhanden sind

0

es entsteht nicht es ist "Natur" bedingt, bei H2O gibt es noch 2 Elektronenpaare die Platz brauchen also geht es nicht anders bei CO2 sind es zwei Doppelbindungen und C hat keine "freien" Elektronen mehr also auch hier ist es die beste Struktur und so kann man viele Strukturen ableiten nur bei neuen Verbindungen wie Cluster, die ich entdeckt habe hilft nur die Röntgenstrukturanalyse

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?