Wirtschaftswissenschaften noch sinnvoll in Zukunft?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Eigentlich solltest du als Wirtschaftswissenschaftler den Zusammenbruch verhindern.

Aber wenn es theoretisch passieren wuerde, dann braeuchte man die besten Wirtschaftswissenschaftler, umd die Wirtschaft wieder aufzubauen.

Ginge auch das in die Hose, koenntest du ja immer noch im Ausland arbeiten :-)

Erstmal ist es unwahrscheinlich, dass Euro und Dollar gleichzeitig so übelst einbrechen. Zweitens gibt es dann eine Währungsreform. Drittens verdienen sich alle Wirtschaftswissenschaftler an einer solchen Krise eine goldene Nase, wenn sie es richtig anstellen. Oder sie gehen pleite. Viertens studiert das jeder, such dir doch lieber etwas, was dir Spaß macht.

Wenn wir in Zukunft dann unser Gemüse selbst zögen und wieder auf die Jagd gingen - nur für den Eigenbedarf - dann wäre ein Wirtschaftswissenschaftler sicher eher überflüssig, aber die Wahrscheinlichkeit, dass uns das hier in Europa drohte, dürfte wohl etwa bei 0.000001 liegen.

Der Euro wird nicht zusammenbrechen, das würde ganz andere Probleme als Jobaussichten mit sich bringen. Da wir dann quasi komplett erledingt wären, gibt es eher eine Ersatzwährung, zwar auch unwahrscheinlich, aber das ändert auch nichts an den Jobchancen.

Und das der Dollar zusammenbricht, das ist hoffentlich nur eine dunkle Vorstellung.

Ja denk ruhig weiter dass unsere Wirtschaft in Ordnung ist und wenn eines Tages alles einbricht....

0
@CakeCandy

Du hast das ganze System wohl noch nicht so verstanden. Hier ist nichts wirklich in Ordnung. Doch vom Zusammenbrauch sind wir noch weit entfernt. Gerade Deutschland stützt den Euro extrem. Und wie gesagt, auch mit einer anderen Währung wird es weiter gehen.

0
  1. Wenn Euro und Dollar zusammenbrechen, gibt es immer noch Franken, Yen und Pfund Sterling, da du vermutlich US-Dollar meinst gäbe es dann noch den Australischen Dollar, die Chinesen haben auch eine Währung und die Brasilianer und …

  2. Wenn die Wirtschaft zusammenbricht muss sie ja auch wieder aufgebaut werden.

Du meinst, wenn wir wieder Muscheln als Zahlungsmittel hätten?

Dann würden Wirtschaftsfachleute mehr gebraucht denn je.

wieso nicht? verstehe die frage nicht, da es auch nach diesem unwarscheinlichen fall, noch bzw. erst recht um wirtschaft geht.

Was möchtest Du wissen?