Wirtschaftskrise 1929

...komplette Frage anzeigen
Support

Liebe/r Hamiru,

Du bist ja noch nicht lange dabei, daher möchten wir Dich auf etwas aufmerksam machen: gutefrage.net ist eine Ratgeber-Plattform und kein Hausaufgabendienst. Hausaufgabenfragen sind nur dann erlaubt, wenn sie über eine einfache Wiedergabe der Aufgabe hinausgehen. Wenn Du einen Rat suchst, bist Du hier an der richtigen Stelle. Deine Hausaufgaben solltest Du aber schon selber machen.

Bitte schau doch noch einmal in unsere Richtlinien unter http://www.gutefrage.net/policy und beachte dies bei Deinen zukünftigen Fragen. Deine Beiträge werden sonst gelöscht.

Vielen Dank für Dein Verständnis!

Herzliche Grüsse

Ben vom gutefrage.net-Support

5 Antworten

Die Wirtschaftskrise von 1929 hatte eine längere Vorgeschichte, die sich aus dem Ersten Weltkrieg herleitet. In diesem Kreige kämpften ökonomisch gesehen die Mittelmächte Deutschland und Österreich (ersteres für einen Platz an der Sonne - d.h. einen Zugang zu den Weltrohstoffressourcen und den globalen Absatzmärkten und Austria für den Erhalt seines morschen Imperiums) gegen die Mächte der Entente, welche einen überwiegenden Teil der Kolonien und damit ebenjene Ressourcen und Märkte besaßen. Deutschland war grob gesprochen nach dem gewonnenen deutsch-französischen Krieg von 1870/71 durch die französischen Reparationen und die eigene Reichseinigung stinkreich geworden, geriet aber mit seinem Import/Export-Verhältnis langsam aber sicher auf die schiefe Bahn und wurde so zu einem "Riesen auf tönernen Füßen". Nun hatte der Erste Weltkrieg diesem Riesen die Füße weg gehauen und das Reich musste nunmehr Reparationen in schwindelerregenden Höhen bezahlen, was es gar nicht mehr zu leisten vermochte. Es versuchte dieser Misere dadurch zu begegnen, dass die Reichsbank begann die Reichsmark immer schneller zu entwerten um die vom Versailler Vertrag geforderten Leistungen zu bedienen. Gleichzeitig überhitzte die amerikanische Nationalwirtschaft, die ja als Einzige gewesen aus dem Krieg gestärkt hervorgegangen war und nun massiv in- und extensiv reproduzieren konnte - Fläche genug für die intensive Reproduktion war ja vorhanden. Aber auch diese Wirtschaft geriet unter ihrer eigene explosiven Belebung unter einen selbst generierten Druck, weil alle Amis an dem schnellen Geld teilhaben wollten und bei den Aktienbewertungen der börsennotierten und freien Unternehmen weit über das Ziel hinaus schossen, bis es am Schwarzen Freitag, dem 25. Oktober 1929 an der NYSE krachte. Dieser Krach riss dann auch die sich gerade wieder belebende deutsche Wirtschaft in den Abgrund und beendete die sogenannten Golden Twenties schlagartig. Vermögen wurde vernichtet, rsp. massiv umgeschichtet, so dass es, wei nach jeder Krise einige Gewinner gab und viele, viele Verlierer. Die aus der Krise resultierende Massenarbeitslosigkeit und -verelendung führten dann auch zur Radikalisierung großer Teile des deutschen Volkes und zur Erstarkung links- und rechtsextremer Kräfte (Rotfront-Kämpferbund und SA). Soweit zur groben Übersicht der Einbindung der 29er Krise in den politischen Kontext. Ich hoffe, ich konnte helfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bajun
21.08.2012, 22:04

Danke schön fürs Sternchen!

0

Erste Hälfte 20. Jahrhundert waere 'ne ziemlich treffende geschichtliche Einordnung. Siehe auch Hablados1899, der das sogar noch genauer macht. Ansonsten: schau gelegentlich in Dein Schulbuch, das hilft manchmal.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

was für ne schwammige Frage: Die Weltwirtschaftskrise war ein logisches Produkt, der Überproduktionen der 1920er JAhre.

Der Lehrer meint sicher: dass auf Massenarbeitslosigkeit die Wahlerfolge der Nazis folgten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

war zwischen 1928 und 1930

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?