Wirtschaftsinforamtiker oder doch lieber Softwareentwickler?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Also in der Regel hängt es vom Betrieb und vom Bedarf ab, du kannst als Wirtschaftsinformatiker sehr gut verdienen, aber auch als Softwareentwickler.

Ich arbeite z.B. als Softwareentwickler, weil mir das Programmieren sehr viel spaß macht, habe aber oft tendenzen hin zur Wirtschaftsinformatik im Sinne des Supports und der Kalkulation für Anschaffungen, aber auch zur Optimierung der betrieblichen Anwendungen in Untersütztung durch die EDV. Such' dir was aus, denn die Grenzen sind sehr verschwommen, sprich wenn du Wirtschaftsinformatik studierst kannst du genauso gut auch als Programmierer danach arbeiten, wenn du die Leute von dir überzeugen kannst.

Hoffe ich konnte dir weiterhelfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wo hat man die besseren Aufstiegschancen bzw. wo man eine bessere Chance hat nacher etwas mehr zu verdienen.

Richte dich nicht nach dem Geld, sondern nach dem, was dir mehr Spaß macht! Geld verdient man meist automatisch viel, wenn man etwas mit Leidenschaft, Motivation und Ehrgeiz macht.

Auch macht Geld nur kurzfristig glücklich. Aber das sind Grundsatzdiskussionen.

Zu deiner konkreten Frage. Meine mich zu erinnern, dass die meisten erfolgreichen Startups von Wirtschaftsinformatikern gegründet wurden. Sollte dazu irgendwo eine Statistik geben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LetsGamble
29.01.2016, 10:10

Okay, danke schön :)

0

Bei beiden Berufsbilder kannst du viel Geld verdienen und hast immer gute Aufstiegschance, wenn du was kannst und an "LLL" denkst. (Leben Langes Lernen)

-> Wirtschaftsinformatiker sind oft im Bereich von Consoulting Unterwegs. Einfach aus dem Grund, da Sie mehr Fachwissen im Bereich BWL haben.

-> Softwareentwickler sind, wie der Name es verrät, meist Programmier. Es kann aber durchaus Ausnahmen geben.

Insgesamt heißt es oft, das Programmierer einen "höheren" Verdienst haben.
Finde persönlich das beides gleich ist..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Als Software-Entwickler hast du meiner Meinung nach die besseren Chancen auf ein besonders hohes Gehalt. Aufstiegschancen hat man überall. Hier in Bayern kannst du als Entwickler ohne Probleme 70 000 - 80 000 brutto im Jahr verdienen. Natürlich nicht als Einstiegsgehalt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Entweder Wirtschaftsinformatiker oder Softwareentwickler

Wirtschaftsinformatiker ist kein Beruf, sondern ein Berufsfeld. Mit einem Wirtschaftsinformatik Studium kann man sowohl als Berater, als auch als Software Entwickler fungieren. Damit erübrigt sich deine Frage im Prinzip.

besseren Aufstiegschancen bzw. wo man eine bessere Chance hat nacher

Unternehmen wollen kompetente Arbeiter, keine Gold Digger. Als ITler verhungert man nicht; wie viel man letztendlich verdient hängt von anderen Fakoren ab.

dass das Berufsfeld der Informatik RIESIG ist

Darum studiert man ja. Erst mal musst du ein Grundwissen über alles erlangen, bevor du wirklich entscheiden kannst. Als Praktikant weist du sicher bei weitem noch nicht alles.

Ich befinde mich in meiner Berufsplanung und ich habe durch freiwillige Praktikas usw. gemerkt

Dann frag doch bei den Unternehmen nach, was sie dir empfehlen (Die kennen dich ja gut). Übrigens heißt es Praktika ;).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?