Wirtschaftsfachwirt/in IHK oder staatl. geprüfter Betriebswirt/in

2 Antworten

bin auch am überlegen ich denke beide sind gut.mach da wo du den sicher scahfst bzw geld einsparen kannst

Schulische Weiterbildung/ Berufliche Möglichkeiten nach einer Ausbildung im Einzelhandel?

Hallo, also zuerst einmal meinen bisherigen Lebenslauf:

2012: Realschulabschluss mit einem Durchschnitt von 3,1

2012/ 2013: Besuch einer Beruffachsschule für kaufmännische Assistenten, Fachrichtung Informationsverarbeitung (Eine Notlösung, da ich nach der Schule nicht wusste, was ich machen möchte und nach einem halben Jahr habe ich mit einem ziemlich schlechten Zeugnis aufgehört. Dazu muss ich sagen, dass ich zu dieser Zeit viele Probleme mit mir selbst und Versagensängste hatte)

2013/ 2014: Teilnahme an einer Ausbildungsvorbereitung (Das war leider meine nächste Notlösung, nachdem ich keine Zusage für eine Ausbildung bekam)

2014/ bis jetzt: Ausbildung zur Kauffrau im Einzelhandel in einem Sanitätshaus Schwerpunkt orthopädische Einlagen und Gesundheitsschuhe

Ich habe den ersten Teil meiner Prüfung mit einer 2 abgeschlossen. Durch die Ausbildung bin ich auch offener und selbstbewusster geworden und ich bin froh, dass ich diesen Schritt gemacht habe. Allerdings möchte ich nicht mein Leben lang in diesem Beruf arbeiten und auch nicht in meinem Betrieb bleiben (Schlechte Bezahlung, keine Verhandlungsmöglichkeiten oder Aufstiegschancen, schlechtes Arbeitsklima wodurch sogar viele Kollegen kündigen...). Im Sommer 2017 schließe ich meine Ausbildung ab. Was habe ich danach für Möglichkeiten der Weiterbildung, vielleicht sogar im Gesundheitswesen? Ein anderer ehemalige Azubi von uns macht seinen Handelsfachwirt, aber da der Betrieb dafür bezahlt, ist er danach erstmal ein paar Jahre dort gebunden, muss einen gewissen Notendurchschnitt vorweisen, muss immer abrufbereit sein, um für kranke Kollegen im Verkauf einzuspringen und wenn er die Prüfung nicht besteht, muss er die Gebühren bezahlen. Das würde mich wohl zu sehr unter Druck setzen. Ich würde mich gerne schulisch weiterbilden, da ich meine Versagensängste von früher überwunden habe und der Rest nur eine reine Fleißfrage ist, denn momentan ist die Berufsschule für mich kein Problem. Durch eine schulische Weiterbildung oder eine Umschulung (Ich weiß, dass das unwahrscheinlich ist, wenn man gerade mit der Ausbildung fertig ist) möchte ich mich für einen Bürojob qualifizieren, vielleicht bei einer Krankenversicherung oder im öffentlichen Dienst. Oder erfordert das eine zweite Ausbildung als Bürokauffrau? Bitte gebt mir einfach ein paar Tipps oder erzählt mir von euren Erfahrungen, wenn ihr nach der Ausbildung in einer ähnlichen Lage wart.

...zur Frage

Erfahrung - Geprüfter Technischer Fachwirt IHK

Hallo,

habe vor eine Weiterbildung zum technischen Fachwirt (IHK) zu beginnen! Hat jmd. von euch bereits Erfahrung mit dieser Weiterbildung gesammelt?

Werde das ganze wohl in der Teilzeitform absolvieren. Habe im Sommer meine Ausbildung zum Bürokaufmann erfolgreich bestanden und will evtl. mehr im technischen Bereich tätig sein.

Vielen Dank im Voraus.

LG Eric

...zur Frage

Staatl. geprüfter Betriebswirt & Geprüfter Betriebswirt (IHK) - Unterschied?

Hallo zusammen,

ich habe vor mich beruflich weiterzubilden, allerdings ist mir der Unterschied dieser beiden Fortbildungen schleierhaft.

Natürlich, der Träger ist jeweils ein anderer - aber gibt es sonst noch Unterschiede?

Danke im voraus für hoffentlich viele hilfreiche Antworten :-)

...zur Frage

Marketing erlernen, was für Möglichkeiten gibt es?

Hallo zusammen,

da ich mich momentan Nebenberuflich selbstständig mache, habe ich nicht all zu viel Zeit, mir alles wichtige auf Basis des Selbststudiums beizubringen.

Mein momentanes Wissen ziehe ich aus Büchern und Videos im Internet, sprich im Grunde Reine Theorie. Nebenher versuche ich mich gerade mit einer Website im Online-Marketing / Affiliate-Marketing und sammle somit meine ersten praktischen Erfahrungen.

Da aber im Hauptberuf momentan sehr viel Arbeit anfällt und ich mich auch sonst noch um andere Dinge kümmern muss, ist das zzt. ein sehr sehr langwieriger Prozess.

Somit wäre mein Anliegen wie folgt..

Gibt es Möglichkeiten das Marketing anderweitig zu erlernen. Ich bin auch definitiv gewillt, einen Teil meines Urlaubes und/oder Überstunden dafür herzunehmen und gegebenenfalls einiges an Geld aufzuwenden. Ich habe natürlich schon einige Seminare gesehen, die aber maximal 1-2 Tage gehen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass ich in den 1-2 Tagen sehr tief in diese Materie einsteigen werde. Wird wahrscheinlich nur ein Oberflächlicher Crashkurs sein. Fernstudium habe ich mir auch schon überlegt, doch hier habe ich nur einen Online-Lehrer. Aus eigener Erfahrung weiß ich aber, dass viele dieser Fernstudiums nicht das Gelbe vom Ei sind und die Lehrer auch nicht immer Kompetent sind.

Gibt es Firmen oder Unternehmen die Praktikums in diese Richtung anbieten? Habe leider nichts dazu gefunden.

Schulische Weiterbildung ist schwer, da ich meinen aktuellen Beruf nicht aufgeben werde und kann um komplett auf die Schule zu gehen. Deshalb sollte das irgendwie parallel funktionieren.

Vielleicht habt ihr ja ähnliches durch und könnt mir eure Erfahrungen darlegen oder mir Tipps geben, was man in diese Richtung machen könnte.

Grüße und danke

...zur Frage

Staatlich geprüfter Betriebswirt und Bankkaufmann?

Moin Moin, mich interessiert wie es sich als staatlich geprüfter Betriebswirt auf eine Ausbildung als Bankkaufmann auswirkt. Ich bin derzeit in der Gastronomie tätig und will in absehbarer Zeit an der Hochschule zwei Jahre studieren und dann als staatl. gepr. Betriebswirt eine Ausbildung als Bankkaufmann beginnen. Inwieweit wirkt sich das "Studium" auf die Ausbildungszeit aus bzw dann nach der Ausbildung auf den Karrierepfad ?

...zur Frage

Ausbildereignungsprüfung ohne Lehrgang realistisch?

Hallo zusammen,

im muss innerhalb von einem Jahr eine kaufmännischen Ausbildereignungsprüfung erfolgreich bestehen, da ich diese für eine andere Prüfung meiner IHK-Weiterbildung benötige (ohne diesen Schein werde ich also sonst nicht zugelassen).

Da mich meine eigentliche IHK-Weiterbildung schon ziemlich zeitlich als auch finanziell schlaucht (Weiterbildung nebenberuflich und auf eigene Kosten), möchte ich gern wissen, ob man die Ausbildereignungsprüfung auch mit eigenem Lehrmaterial erfolgreich bestehen kann, ohne dafür extra einen 500,- Euro teuren Kurs zu besuchen.

Würde mich freuen wenn diejenigen unter euch, die diesen Ausbilderschein schon in den letzten Jahren gemacht haben (also nachdem sich die Richtlinien in der AEVO geändert haben), mir sagen könnte in wie weit das realistisch ist und wer gute oder auch schlechte Erfahrung mit dem dazugehörigen Kurs oder auch ohne Kurs gemacht hat.

Besten Dank wie immer im voraus für viele Tipps, Ideen und natürlich euren Erfahrungen!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?