Wirtschafts- oder Journalismusstudium, wo seht ihr bessere Aussichten?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Der Weg zum Journalisten führt nur selten über ein Journalistikstudium, welches die Fachhochschulen meines Wissens auch nicht anbieten. Die berufliche Lage der Journalisten in Deutschland kann man als schlecht bezeichnen (viele Entlassungen bzw. hohe Arbeitslosigkeit). Betriebswirtschaft ist zwar ein Massenstudium, eröffnet aber auch das grösste Berufsfeld. Und wenn Du zusätzlich gut schreiben kannst, um so besser! Tätigkeiten wie Pressereferent in Großbetrieben, Herausgabe innerbetrieblicher Publikationen, Mitarbeit im Fortbildungsbereich (Erarbeitung von wirtschaftlichem Lehrmaterial) sind nur einige wenige Beispiele. Versuch von Anfang an, an der Hochschule journalistisch tätig zu werden (Mitarbeit bei der Studentenzeitung, Berichte aus dem Hochschulleben für die örtliche Presse, freiwillige Praktika in Presseabteilungen von Unternehmen...). So könntest Du Neigung und "Brotberuf" miteinander verbinden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nimm BWL.

Der Medienbereich ist völlig überlaufen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Beides ist nicht das Wahre

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?