Wirtschaftlichetitalschaden Totalschaden?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Leider nicht ganz.

Du bekommst den Wert des Wagens, bevor es beschädigt wurde, zurück. Gehen wir von diesen 6.000,-€ aus, die Du angesetzt hast, würdest Du die allenfalls dann voll von der Versicherung bekommen wenn Du denen dafür Deinen beschädigten Wagen überlässt.

Also hättest Du nach der Schadensabwicklung dann 6.000,-€, dafür aber kein Auto mehr.

Gewöhnlich ermittelt der Gutachter den Wert des Autos (Anhand Verkaufsangebote vergleichbarer Autos), wobei er dann wohl diese ca 6.000,-€ herausbekommen wird. Er frägt aber auch bei Autohändlern und Autoteilehändlern nach was sie bereit wären für das beschädigte Auto zu bezahlen. Diese Summe steht dann als Restwert im Gutachten und wird von der Schadenersatzleistung abgezogen.

Wenn also Dein Auto zerkratzt trotzdem noch für zB 4.000,-€ verkaufbar ist und vor dem Zerkratzen 6.000,-€ Wert war würdest Du von der Versicherung nur 2.000,-€ Schadenersatz erhalten (das wäre der effektive Schaden).

Da Autohändler und Autoteilehändler das Auto nur beschrieben bekommen geben die aber gewöhnlich eine geringere Summe an die sie zu zahlen bereit wären als sie real zahlen würden wenn sie das Auto anschauen könnten.

Daher ergibt sich dass Du nach Schadenersatz und Verkauf des Wagens einen leichten Gewinn erziehlen kannst, aber so hoch wie Du erhoffst wird der nicht sein.

Wenn das Auto ohne die Kratzer 6000 € wert war und mit Kratzern tatsächlich noch problemlos 4000, dann wird der Gutachter das auch feststellen, d.h. der Schaden beträgt 2000 €.

Also bekommst du 2000 € von der Versicherung plus die 4000 € aus dem Verkauf.

Musst aber jemanden finden der auch Büschen blond ist, damit noch soviel Geld bekommst...

Was möchtest Du wissen?