Wirtschaftlich-politisch orietierte Frage? TTIP Gentechnik

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

In erster Linie ist es natürlich gut für die Konzerne, die so ziemlich frei von Vorschriften ihre jeweilige Produktionslinie sowie Investition dann umsetzen können. Ihre Profite werden dann zusätzlich steigen inkl. ihre Macht. Es ist das Ziel vieler bürgerlicher Staaten und ihrer Regierungen in erster Linie ihren Konzernen zu dienen, sei es weil dies der kapitalistischen Logik folgt, sei es zudem, dass viele Staaten aufs Engste mit den Monopolen verbandelt sind. (Staatsmonopolkapitalismus) Im besonderen Maße fühlen sich imperialistische Staaten ihren Konzernen verpflichtet. Je mächtiger diese sind, desto mehr steigt auf die Macht des jeweiligen Staates nach Außen hin, also gegenüber anderen Staaten. Bringt TTIP was für`s Volk? Viele Nachteile, wozu auch der dann eintretende geminderte Schutz gegenüber Gesundheitsrisiken der Nahrungsmittel gehört. Auch der Umweltschutz dürfte "dank" TTIP leiden. Einziger evtl. fraglicher Vorteil dürfte dann der sein, dass die Warenvielfalt noch weiter ansteigt. Leute mit Geld können dann wohl noch mehr Konsummöglichkeiten ausschöpfen.

wer nicht macht was das großkapital (firmen) möchte, der könnte schnell als robinson bezeichnet werden?

sachzwänge erzeugen für politik statt im namen des volkes zu entscheiden.

wo führt dies hin?

Brucker hat heute immer mehr recht mit seine aussagen auch in wissenschaft. aber er wrude ausgelacht wie einst der schneider von ulm (heute fliegen alle)

Was möchtest Du wissen?