Wirtschaft und Soziales kombinieren?

Das Ergebnis basiert auf 1 Abstimmungen

5-Nach Wirtschaftsstudium eine Ausbildung im sozialen Bereich machen 100%
4-Nach Wirtschaftsstudium noch etwas anderes studieren 0%
3-Studium abbrechen & erstmal überlegen was der richtige Studiengang wäre 0%
2-zweiten Studiengang paralell machen 0%
1-Studiengang wechseln 0%

3 Antworten

5-Nach Wirtschaftsstudium eine Ausbildung im sozialen Bereich machen

Ich weiss nicht, wie es in D heutzutage so ist... Hier in Österreich erwerben viele nach einem abgeschlossenen Studium im Rahmen der "modularen Ausbildung" weitere interessante - und vor allem tatsächlich brauchbare - Qualifikationen. Der Trend geht hier weg vom "staubtrockenen lernen" und hin zur praxisorientierten Weiterbildung. Mit sowas öffnen sich wirklich viele Türen... http://www.wifi.at ( Versuchs mal mit den Begriffen "Psychologie" bzw. "Trainer" in der Kursbuchsuche )

Es gibt ein paar Berufe in denen sich Wirtscshaft und Psychologie schneiden. Allerdings wird man da eher ein psychologieorientiertes Studium brauchen. Ein paar Arbeitsfelder werden hier genannt: http://www.fh-bielefeld.de/fb5/wpsy

Hallo !

Ich selbst studiere Wirtschaftspsychologie und mache Studienberatung, vielleicht kann ich Dir helfen.

Also zuerst mal: Dein Notenschnitt hat sich weiterhin nicht geändert. Damit wirst Du bei einem neuen Studium wieder Schwierigkeiten mit der Zulassung haben.

An Deiner Stelle würde ich BWL zu Ende Studieren und danach den Master in Personalentwicklung oder Marketing machen. Nur ein Bachelor ist im Geisteswissenschaftlichen Bereich zu wenig. Eine Ausbildung nach dem Studium ist Quatsch, da das Studium die Höherwertige Ausbildung ist, bzw. der höhere Abschluss. Auch ein weiteres Fach nebenbei ist absolut zu viel.

Also mein Tipp: Mach das BWL-Studium möglichst gut. Sprich: SEHR GUT! und danach kannst Du ziemlich flexibel in einige Master gehen. Viel wird sich auch noch während des Studiums zeigen, was interessant sein kann...

Planlos. Was soll ich in meiner Zukunft machen?

Hallo, ich weiß diese Frage sollte ich mir selber stellen und es ist sinnlos sowas hier zu fragen aber ich stecke momentan in einem ziemlichen Loch. Ich habe vor gut 3 Monaten mein Vollabi mit einem recht guten Schnitt absolviert und weiß einfach nicht was ich jetzt tun soll. Ich habe auf Verdacht (da die Fristen abliefen) viele Bewerbungen für Unis rausgeschickt (alle möglichen Richtungen um wenigstens etwas in der Hand zu haben). Aber wenn ich wirklich keine Ahnung habe was ich in Zukunft machen soll, lohnt es sich dann einfach irgendwas anzufangen zu studieren? Aufgrund der Frist musste ich mich nun für eine Einschreibung entscheiden. Wirtschaftsinformatik, ein Job mit guten Berufschancen. Programmieren undso weiter ist auch interessant wie ich finde aber meine Herzensleidenschaft ist es jetzt nicht. Bis Freitag muss ich mich nun entscheiden ob ich denn das Studium anfange oder nicht.

Ich weiß nicht was die andere Option wäre. Die Bewerbungsfristen für Ausbildung und Studium sind vorüber. Wie habt ihr heraus gefunden als was ihr arbeiten möchtet? Meine Allgemeinstimmung leidet im Moment stark darunter und ich bin absolut antriebslos und leicht depressiv. Am liebsten hätte ich morgen um 8 Uhr Arbeitsbeginn in einem geregelten Job. Alle meine Freunde arbeiten mittlerweile und schließen ihre Ausbildung ab und ich wandele planungslos durch die Gegend.

Jeder fragt mich was ich machen will und ich fühle mich wie ein Versager. Ich weiß am Ende bin ich der jenige der in Schuld ist aber ich bei jedem Beruf oder Studium welches ich interessant finde denke ich nur: Es gibt bestimmt etwas passenderes für mich oder etwas besseres. Ich hab das Gefühl jeder Schritt könnte der falsche sein.

Ich weiß wirklich nicht was ich machen sollte ? Auslandsjahr, Jobben und Praktika, das Studium beginnen

Das ist wohl das dämlichste was ich je geschrieben habe aber vllt, gibt es jemanden mit den gleichen Problemen.

...zur Frage

Pädagogik/ Soziale Arbeit als Alternativstudium zu Psychologie um später zu wechseln?

Weis jemand ob es eine gute Alternative wäre, ein Pädagogikstudium oder ein Studium der Szozialen Arbeit zu beginnen, wenn man am Ende doch eigentlich auf einen Master in Psychologie hinaus möchte?

...zur Frage

Ich weiß nicht, was ich beruflich machen soll und das treibt alle um mich und mich in den Wahnsinn. Wie arbeite ich konstruktiv daran?

Guten Tag Liebe Fragebeantworter.

Ich fürchte auf euch kommt ein längerer Text zu, es würde mich aber freuen wenn ihr ihn ganz lest und mir weiter helfen könnt.

Ich bin 20 Jahre alt und hab letztes Jahr ein recht gutes Abitur gemacht, mit 1.7 und lebe in Berlin. Momentan mache ich Gelegenheits- und Minijobs, damit komme ich zwar gut klar, aber es ist keine dauerhafte Lösung.

Ich hab absolut kein Plan was ich machen will, beruflich gesehen. Ich hab schon Tests gemacht, die einem das sagen sollen, auch ausführlichere, mit über 70 Fragen, schriftlichen Erklärungen, Selbsteinschätzungen a la "Wie sehr sind sie [Eigenschaft xy] auf einer Skala von 1 bis 5?" und das dutzende Male. Aber die Ergebnisse sind völlig unsinnig. Beispielsweise hab ich angegeben, das ich nicht im sozialen Bereich, wie mit Kindern, Senioren oder Behinderten Arbeiten will und das Ergebnis was Heimleitung.

Das ist für alle meine Beziehungen belastend, meine Eltern wollen das ich studiere, und nicht falsch verstehen, ich will das auch, aber ich hab einfach kein richtiges Interesse, bzw hab dieses noch nicht gefunden. Meine Freunde fragen mich ständig, mein Freund, alle bekannten, die Familie... Und ich verstehe ja auch warum sie das tun, und weiß sie machen es aus Sorge, aber ich kann ihnen keine Neue Antwort geben.

Ich kann ein bisschen lesen und bin nicht völlig unbegabt was das schreiben angeht, sowohl im Bereich wie Reden oder Essays schreiben, als auch im kreativen Bereich, ich arbeite gerne mit Menschen auf Augenhöhe zusammen, soll heißen mit Kollegen oder potenziellen Kunden, aber nicht so gerne im Dienstleistungssektor. Als Kassierin und ähnliches hab ich mich sehr unwohl gefühlt, weil man immer so falsch freundlich sein muss. Recherche Arbeit finde ich spannend und ich bin sicher im Computer bedienen, aber nicht auf dem Niveau eines Programmierers oder ähnliches. Früher wollte ich unbedingt Medizin studieren, aber das ist auch vergangen. Ich hab kein Enthusiasmus mehr dafür.

Meine Frage, falls ich euch bis hierher nicht verloren habe ist, wie arbeite ich produktiv an mir, was die Jobfindung angeht? Ich kann udn werde nicht "auf gut glück" etwas studieren, ich will vorher wissen, das es zumindest grob in meine Vorstellungen passt und ich mir wirklich vorstellen kann, etwas in dem Bereich zu machen.

Ich weiß ich muss an mir arbeiten udn weiter kommen, aber ich weiß nicht wie? Ich saß sicher schon zahllose Stunden vor einem Blatt papier und hab alles aufgeschrieben, was mir zu STärken, Schwächen, Zielen und ähnlichem einfällt. Aber ich hab nicht das Gefühl voran zu kommen... Hat irgendjemand Tipps? Vielleicht ähnliche Erfahrungen? Wer hat euch geholfen, eine Arbeitsagentur oder Studienberatung?

Teure und leicht dubiose Organisationen wie "Plan Z" wären etwas auf das ich eher ungern zurück greifen würde...

Ich danke euch fürs durchlesen von diesem Roman und hoffe das mir irgendjemand helfen kann.

Liebe Grüße.

...zur Frage

Pädagogik/ PGW/ Psychologie in der Oberstufe

Hallo,

ich gehe im Moment in die 10. Klasse eines Gymnasiums in Hamburg.

Pädagogik und Psychologie hatte ich noch nie als Unterrichtsfach.

Nun möchte ich von euch wissen, was man so in der Oberstufe in Pädagogik/PGW/Psychologie alles so macht?!

Was ich auch wissen möchte, ob es euch Spaß gemacht hat in dem jeweiligem Fach, ob ihr findet dass man in dem Fach leicht eine gute Note erreichen kann und ob es viel auswendig zu lernen ist????

Mit ob man leicht eine gute Note erreichen kann meine ich: z.B. ist das bei mir in Religion, dass ich sehr interressiert bin und eigentlich nicht viel auswendig lernen muss oder großartig lernen muss, was aber z.B. in Bio nicht der Fall ist.

 

Hoffe jemand kann mir helfen  :)

...zur Frage

Englisch oder Bio mündlich?

Ich mache nächstes Jahr in Sachsen Abitur und muss mich für die mündlichen Prüfung noch entscheiden.

Leistungskurs mache ich Deutsch und Geschichte. Dann muss ich ja noch Mathe machen und dann wollte ich als erstes Musik mündlich machen.
Aber dann brauche ich noch etwas sprachliches oder naturwissenschaftliches oder?

Und da steht eigentlich nur Bio oder Englisch zur Auswahl. Beide Fächer fallen mir eher schwer. Aber es muss ja eins sein. Welches würdet ihr da eher nehmen. Denkt ihr das Englisch einfacher ist?

LG

...zur Frage

Kann man sich nach dem Bachelor in Erziehungswissenschaften/Pädagogik für den Masterstudiengang Psychologie einschreiben?

Hallo zusammen.

Wenn man im Studiengang "Erziehungswissenschaften" einen Bachelorabschluss erworben hat, berechtigt dieser dann auch zur Einschreibung in den Masterstudiengang Psychologie? Oder geht das nur mit einem Psychologie Bachelor?

Auf der Website mehrerer Unis habe ich dazu nur gelesen, dass ein Abschluss "in einem Bachelorstudiengang Psychologie oder in einem diesem verwandten Studiengang einer Hochschule" Voraussetzung ist. Aber was genau ein mit Psychologie Verwandter Studiengang ist, wird leider nirgends genauer erwähnt.

Und macht es einen Unterschied, wenn man seinen Bachelor an einer Pädagogischen Hochschule erworben hat, oder kann man hinterher grundsätzlich trotzdem einen Uni Master machen (zB. den EW Master an der Uni nach dem Bachelor an der PH).

Ich hoffe mir kann da jemand weiterhelfen.

Liebe Grüße :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?