Wirtschaft Belgien?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Belgien hat im Bereich Landwirtschaft etwa dieselbe Struktur wie Deutschland und die Niederlande: Anbau von Getreide, Gemüse, Zuckerrüben, Obst, aber auch Hopfen und Flachs; außerdem natürlich auch Viehzucht.

Die traditionellen Industrien Belgiens (Textilindustrie, Eisen- und Stahlindustrie, Kohlebergbau) sind kaum noch vorhanden. Im Norden Belgiens (Flandern) hat sich viel moderne Industrie (z.B. Elektronik) angesiedelt. Außerdem gibt es in Belgien Autoindustrie (z.B. Ford in Genk, Van Hool-Busse), Waffenindustrie (FN) und Süßwarenindustrie (Pralinen) u.a.

Insgesamt ist auch in Belgien der Bereich Dienstleistungen jetzt viel wichtiger als Industrie und Landwirtschaft.

Die Antwort von Bswss ist besonders gut. Man soll auch die Ölindustrie in Antwerpen vermelden.

An die andere Seite soll man auch nicht vergessen das die Belgier viel Beschäftigungsvolumen vor allem in den Steinkohlenzeche und bei Cockerill-Sambre (unter anderem in Lüttich) verloren haben.

Was möchtest Du wissen?