Wirre Träume durch Cannabis?

2 Antworten

Ohne den Text zu lesen. Ja vom kiffe bekommst du wirre Träume und irgendwann kannst du dich komplett gar nicht mehr an deine Träume erinnern und fühlst dich als hättest du nicht geträumt

Wenn du aber aufhörst wird das über die Zeit immer weniger

1

Probier doch einfach aus, eine Zeit lang nicht zu kiffen. Dann weißt du es.

Leichter gesagt als getan ;)

Habe im Urlaub nicht gekifft, dort wurden die Träume nach einer Woche zumindest geringfügig besser

1
@ratsucher1912

Ja, auch wenn es gerne verharmlost wird, Gras ist und bleibt eine Droge. 

Ich glaube, innerlich weißt du bereits, dass es daran liegt, willst es nur nicht wahr haben und suchst nach Ausflüchten, auf die du deine Träume schieben kannst.
Dein eigentliches Problem ist die Sucht und mit der Suche nach einer anderen Ursache willst du dich nur vor einer Konfrontation mit diesem Problem bewahren.

Das Bauchgefühl funktioniert oft besser, als man glauben mag.

Ich hoffe, dass deine Träume nicht bereits eine bleibende Folge deines Konsums sind, aber wenn du sagst, dass es minimal besser wurde, als du minimal dich eingeschränkt hattest, ist das doch ein Hoffnungsschimmer.

2
@Suboptimierer

Naja es freut mich widerum auch, dass es nur am Gras liegt. Ganz unrecht hast du jedoch nicht, ist leider sehr schwer wieder damit aufzuhören, erst recht wenn man es mit dem Alltagsleben vereinbar ist

1
@ratsucher1912

Ich bin froh, dass auch ab und an User wie du hier fragen. Mir kam es schon oft so vor, als wollte man Cannabis derart verharmlosen, als dass man es mit Kaugummis gleichsetzen könnte.

2
@Suboptimierer

Ist leider so, Drogen erleben derzeit einen unglaublichen Hype, zuerst jahrelang verpöhnt und verschrien durch schlechte Aufklärung, heute genau das Gegenteil. Wird mittlerweile auch in den Medien völlig verharmlost

3

Was möchtest Du wissen?