Wirkungsgrad praktisch messen

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Finde die Antwort von "TomRichter" ja schon ziemlich gut. Möchte trotzdem noch etwas näher auf die Fragstellung eingehen:

(1): Definition Wirkungsgrad / Messung

  • eta = Pnutz / Pzugeführt bzw. bei Deinem Trafo: eta = Psek / Pprim
  • Pzugeführt kannst du auf der Primärseite messen Prim = Iprim x Uprim (Spannungs- und Strommessung) bzw. 2 Meßgeräte.

  • Pnutz kannst du auf der Sekundärseite des Trafos messen Psek = Isek x Usek

  • Anm.: Mit einem "besseren" Meßgerät, kannst mittels Strom- und Spannungsmessung auch die tatsächliche Wirkleistungsaufnahme bestimmen. Pwirk= U x I x cos (Phi). Diese Meßgeräte verfügen über Fähigkeit den Phasenwinken zwischen Strom und Spannung (cos (Phi)) zu ermitteln und beim Ergebnis zu berücksichtigen.

(2) Schaltungsaufbau (gehe hier mal vom einfachsten Fall aus):

  • Auf der Primärseite des Trafos befindet sich die Wechselspanungsquelle (Sinusgenerator). Du misst hier Spannung (Uprim) und Strom (Iprim).

  • Auf der Sekundärseite ist deine Glühbirne angeschlossen. Du misst auch hier Spannung (Usek) und Strom (Isek).

  • Würde der Trafo ohne Verluste (Wirbelströme im Eisenkern, Umagnetierung des Eisenkerns etc.) arbeiten, würdest du auf der Primärseite die gleiche Leistung Pprim = Uprim x Iprim messen, wie auf der Sekundärseite Psek = Usek x I sek.

Gutes Gelingen!

LG.

Vielen Dank für das Sternchen!

LG.

0

4 Messgeräte

eine Schieblehre, eine Waage, eine Stopuhr und ein Ohmmeter? Das wird ncihts :-(

Aber angenommen, es seien die richtigen Messgeräte, dann kannst Du primärseitig und sekundärseitig jeweils Strom und Spannung messen. Und aus U * I ergibt sich die Leistung.

Aber nur, wenn die Lampe eine Glühlampe ist. Oder sonst ein "ohm'scher Verbraucher". Sonst ergibt sich eine Phasenverschiebung - U und I kommen nicht mehr gleichzeitig zum Höhepunkt, und U * I stimmt so nicht mehr.

Ausgangsenergie / Eingangsenergie mittels Spannung und Strom ermitteln !

Was möchtest Du wissen?