Wirkungsgrad berechnen.! Physik =S

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Einfach gesagt, du musst das Verhältnis von eingesetzter und erhaltener Energie ausrechnen. Beispiel Benzinmotor. Du steckst 1000 Kw in Form von Benzin rein und erhälst 100 kw Leistung aus dem Motor. dann hast du einen Wirkungsgrad von 10% (oder 0,1 denn 100/1000=0,1)

Ich erkläre das anhand einer Dampfturbine. Dazu verallgemeinere ich die Einheiten und nenne sie Mengeneinheiten.

Um Dampf zu erzeugen, benötigt man 100 Mengeneinheiten Energie. Dieser erzeugte Dampf treibt dann die Turbine an. Die Drehung erzeugt mechanische Energie, die wiederrum elektrische Energie erzeugt. Heraus kommen 50 Mengeneinheiten.

Der Wirkungsgrad ist einfach der Quotient aus der erzeugten Energie zu der eingesetzten.

Also in unserem Fall : Wirkungsgrad ETA (Griechischer Buchstbae eigtl): 50/100= 50%

Der Wirkungsgrad wird immer in Prozent angegeben.

Zudem sollte man wissen, dass es unmöglich ist, einen Wirkungsgrad von 100% zu erhalten (Perpetuum-Mobile) und vielleicht, dass Verbrennugsmotoren (Otto, Diesel, Wankel) einen Wirkungsgrad von ca. 32-37% haben.

Was möchtest Du wissen?