Wirkung von Mikrowellen auf die Gesundheit? Strahlung - Elektrosmog

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Die Abschirmung der Mikrowelle ist bei weitem nicht so gut wie angegeben. Die resultierende Leckstrahlung kann je nach Gerät und Alter sogar im Bereich der Grenzwerte liegen. Hierzu habe ich entsprechende Messungen durchgeführt. Die Strahlung wird nur im Betrieb erzeugt. Die angesprochenen grenzwerte wurden auch nicht für Mikrowellenöfen sondern für ortsfeste Anlagen, also Mobilfunktürme usw. erlassen und sind nicht auf Handys oder andere mobile Endgeräte übertragbar. Die gesamte Evolution hat sich vor dem Hintergrund einer natürlichen elektromagnetischen Strahlung vollzogen. Die seit Anfang des vergangenen Jahrhunderts ständig steigende Umweltbelastung mit technisch erzeugten Wellen wird daher auch Elektrosmog genannt. Entgegen den ständigen und gebetsmühlenartigen Beruhigungen seitens der Betreiber, deren Ghostwritern und den mitverdienenden staatilchen Institutionen (z.B. Frequenzversteigerungen) gibt es sehr wohl wissenschaftliche Erkenntnisse der gesundheitlichen Beeinträchtigungen. Außerhalb von Deutschland werden daher bereits Maßnahmen zur Minierung der Gesamtbelastungen angestrebt. Einen Einblick zu bekannten Studien sind unter http://www.diagnose-funk.org/wissenschaft/erkenntnisse-aus-studien/index.php zu finden. Bei den vielzitierten Studien in denen keine Erkenntnisse gefunden werden konnten handelt es sich in der Regel um von der Industrie bzw. den sie vertretenden staatlichen Institutionen durchgeführt. Außerdem handelt es sich ausschließlich um Ergebnisse aus Kurzzeitversuchen und nicht um Untersuchungen über einen Zeitraum von mehr als 5 Jahren. Viele russische Studien haben hierzu erhebliche Erkenntnisse in Langzeitstudien erlangt und daher den Grentwert einen Bruchteil der in Deutschlanf geltenden Feldstärken erlassen. Daher warnten uns russische Wissenschaftler vor den Auswirkungen unserer ständig ansteigenden Strahlenbelastung.

Durch das Erwärmen mit Mirowellen, wird die Nahrung ionisiert. Ein Ion ist ein Atom, wo die Elektonen fehlen. Also ein positiv gelandenes Teilchen. Elektronen sind negativ geladen. Wenn man die Nahrung nach dem Erwärmen 5 Min. Stehen lässt und umrührt, bekommt die ionisierte Nahrung ihre Elektonen wieder. Man sagt, dass ionisierte Nahrung die Nieren schädigen soll. Ich habe in einem Zukunftsinstitut gearbeitet, wo wir uns mit der Schädigung beschäftigt haben.

Es kam eine Frau zu uns, die ihre Mikrowelle zu Forschungszwecken bei uns abgab. Sie erzählte, dass sie über und über mit Ausschlag befallen war. Sie zeigte sogar ihre horenden tiefen Narben an Armen und Beinen. Sie ist zu einer Homöopathin in Burgwedel gegangen, die ihr geholfen hat. Diese Frau hat herausgefunden, dass ihre Patientin, die Frau mit der Mikrowelle, extrem empfindlich ist. Sie mußte ihre Nahrung auspendeln, um geheilt zu werden. z. B. während des Reifungsprozesses eines Apfels durchläuft der Apfel erstmal linksdrehende, dann rechtsdrehende Pendelaktivitäten. Wenn der Pendel nicht ausschlägt, kann sie die Nahrung essen. Pendeln kann man lernen. Man darf als Pendler an nichts denken. Denn das Denken beeinflußt das Ausschlagen des Pendels. Jeder hat mal in seiner Jugend gependelt mit der Frage: heirate ich ? Ja oder Nein! Bekomme ich Kinder? Ja oder Nein! Eins? ja oder nein! Zwei? Ja oder Nein. Junge oder Mädchen? Dabei sollte der Pendel, eine Kette mit Anhänger bei einem Mädchen kreiseln und bei einem Jungen hin- und herschwingen. Bei Nein hin-und herschwingen und bei Ja kreiseln. Wenn man das Pendel ganz ruhig hält, so dass fast keine Bewegung zu spüren ist in der Pendelhand, dann kann man denken, es soll pendeln, und das Pendel pendelt auch, Wenn man denkt, es soll kreiseln, dann kreiselt es auch. Bei dieser Jugenderfahrung mit den Fragen nach der Zukunft antwortet im Pendel das Unbewusste oder der Wunschgedanke. Pendeln ist nicht einfach, aber bei der hypersensiblen Frau war ich ganz erschrocken, dass es so etwas gibt in der alternativen Medizin. Die Homöopathin habe ich selber später aufgesucht mit meinem Sohn, der alle 14 Tage Mittelohrentzündung hatte, und ich ihn nicht von Schulmedizinern in den kurzen Abständen mit Antibiotikern vollpumpen lassen wollte. Diese Ärztin, Allgemeine Medizin mit Schwerpunkt Homöopathie, jongliert mit den Potenzen der Homöpathie. Normaler Weise gibt es gängig D und C-Potenzen, aber sie hatte bei meinem Sohn eine Q-Potenz eingesetzt. Ferrum Phosphoricum und Belladonna im Stündlichen Wechsel. Es hat blendend geholfen. Irgendwann war mein Sohn zu 50% höreingeschränkt wg. Sekret im Innenohr und braucht Röhrchen ins Trommelfell. Aber die Mittelohrentzündung haben wir immer so bekämpft. Vielleicht habe ich helfen können.

Durch das Erwärmen mit Mirowellen, wird die Nahrung ionisiert

Mikrowellengeräte produzieren nichtionisierende Strahlung.

Sie zeigte sogar ihre horenden tiefen Narben an Armen und Beinen.

Nur wenige Strahlungsarten prodizieren Narben (z.B. Wärmestrahlung), Mikrowellen gehören nicht dazu.

Sie mußte ihre Nahrung auspendeln, um geheilt zu werden. z. B. während des Reifungsprozesses eines Apfels durchläuft der Apfel erstmal linksdrehende, dann rechtsdrehende Pendelaktivitäten. Wenn der Pendel nicht ausschlägt, kann sie die Nahrung essen.

Das Pendelschwingen wird durch (unbewusste) Fingerbewegungen produziert, nicht durch reife Äpfel.

das Denken beeinflußt das Ausschlagen des Pendels.

Stimmt

Die Homöopathin habe ich selber später aufgesucht mit meinem Sohn, der alle 14 Tage Mittelohrentzündung hatte, und ich ihn nicht von Schulmedizinern in den kurzen Abständen mit Antibiotikern vollpumpen lassen wollte. Diese Ärztin, Allgemeine Medizin mit Schwerpunkt Homöopathie, jongliert mit den Potenzen der Homöpathie. Normaler Weise gibt es gängig D und C-Potenzen, aber sie hatte bei meinem Sohn eine Q-Potenz eingesetzt. Ferrum Phosphoricum und Belladonna im Stündlichen Wechsel. Es hat blendend geholfen. Irgendwann war mein Sohn zu 50% höreingeschränkt wg. Sekret im Innenohr und braucht Röhrchen ins Trommelfell. Aber die Mittelohrentzündung haben wir immer so bekämpft. Vielleicht habe ich helfen können.

Uninterressant, das hat nichts mit dem Thema zu tun.

Es hat blendend geholfen. Irgendwann war mein Sohn zu 50% höreingeschränkt wg. Sekret im Innenohr und braucht Röhrchen ins Trommelfell.

Du wiedersprichst dir.

0

Es gibt sehr viele wissenschaftliche Studien zu diesem Thema. Aber erst mal: wenn die Mikrowelle nicht angeschaltet ist, produziert die garantiert keine Strahlung! Das Magnetron und die anderen Teile machen Geräusche, die Du hören würdest. Zu den Studien: alles, was unterhalb der Grenzwerte ist (die Du garantiert nicht "abbekommst", wenn Du die auch noch so nahe an eine Mikrowelle stellst), macht keine Schäden. Und die Grenzwerte schützen nur vor thermischen Schäden. Alles, was von sog. "nicht-thermischen" Effekten behauptet wird, hat sich als nicht haltbar herausgestellt.

Ich hab mal einen Koch nach seiner Meinung gefragt: "Mikrowelle nehme ich nicht!! Da sind mir schon zu viele Kollegen (Bekannte) impotent geworden!" Am extremen erkennt man deutlich, worin auch im gemäßigten Bereich die Crux liegt.

Wie so vieles basiert die Existenz von Mikrowellen (Radar)-Geräten auf Entwicklungen des Militärs (2. Weltkrieg). Vorsicht: Die folgende Aussage ist definitiv nicht wissenschaftlich bewiesen oder beweisbar, da persönlich. Ich empfinde "Essen", das in der Mikrowelle erhitzt wurde, als "tot". Energetisch tot. Ich bin generell extrem empfindlich, was Nahrungsmittelqualität angeht. Daher achte ich stark darauf, was ich meinem Körper zuführe.

Die Mainstream-Wissenschafts-Gläubigen können sich jetzt gerne die Finger wundkommentieren, aber ICH weiß, wie sich mein Körper vor etwas und nach etwas anfühlt, aufgrund sehr genauer Selbstbeobachtung.

Und genau das empfehle ich auch im Zweifel: Einfach mal praktische Erfahrungen sammeln. Fühle ich mich nach einer Mahlzeit eher müde & schlapp oder energetisiert? Zum Vergleich einfach mal eine Woche alles aus der Mikrowelle essen und schauen, wie man sich fühlt... Okay, Spiritualix, letzteres empfehle ich Dir natürlich nicht... ; )

Ich empfinde "Essen", das in der Mikrowelle erhitzt wurde, als "tot". Energetisch tot. Ich bin generell extrem empfindlich, was Nahrungsmittelqualität angeht. Daher achte ich stark darauf, was ich meinem Körper zuführe.

Ich kann dir hier absolut zustimmen, ich lasse auch die Finger davon, was ich oben bereits erwähnt habe, die Frage war ja nicht auf die Ernährung bezogen, sondern auf die ausgehende Strahlung wenn das Gerät aus bzw an ist, da ich halt nicht der Herr im Hause bin. Ich hab mir jetzt mal ein günstiges EMF Messgerät bestellt und werde das mal abchecken. ist sicherlich auch für andere Zwecke gut, bin schon ein wenig experimentierfreudig ;-)

0
@spiritualix

Das folgende habe ich nicht ausprobiert oder überprüft. Ich habe gehört, daß in den Gebrauchsanweisungen für Mikrowellen stehen soll, daß nach einem bestimmten Zeitraum die Abschirmung durch einen Fachmann überprüft werden muß. Desweiteren habe ich gehört, keine Ahnung, ob das stimmt, daß man ein Experiment mit seinem Handy durchführen kann. Wenn man es anruft, während es sich in einer korrekt abgeschirmten Mikrowelle befindet, soll angeblich keine Verbindung möglich sein, bei kompromittierter Abschirmung soll man durchkommen. Kannst ja mal ausprobieren und mir Bescheid sagen. : ) Danke.

0

subjektive wahrnehmung kann nie objektive ergebnisse liefern

3

Die Mikrowelle ist komplett abgeschirmt, es gelangt keine Mikrowellenstrahlung nach draußen. Schädlich wäre es für dich also nur, wenn du dich in der Mikrowelle befändest. Was du sonst gehört hast sind Mythen ohne wissenschaftliche Basis.

Was möchtest Du wissen?