Wirkung Schlaftabletten?

3 Antworten

Moin,

um das Einschlafen zu erleichtern und um einen kontinuierlichen Schlaf zu gewährleisten gibt es verschiedene Ansätze. Die simpelste Möglichkeit ist, die normalen körperliche Vorgänge zum Abend hin zu verstärken. Wenn es dunkler wird, insbesondere wenn das in die Augen fallende Lichtspektrum weniger Blautöne enthält, wird in der sogenannten Epiphyse vermehrt das Hormon Melatonin ausgeschüttet. Dies hat u.a. Wirkung am Hypothalamus und fördert die Entstehung von Müdigkeit. Daher wird z.T. Melatonin zum Vereinfachen des Einschlafens eingesetzt.

Eine weitere, wenn auch etwas rabiatere Variante ist, die Hirnleistung im Allgemeinen zu vermindern. Dies geschieht bspw. durch die Gabe von Benzodiazepinen wie Lorazepam. Deren Wirkung basiert auf einer Zustandsänderung von sogenannten GABA-Rezeptoren im Hirn. GABA ist zusammen mit Glycin einer der wichtigsten inhibitorischen (hemmenden) Neurotransmitter. Nachdem Benzodiazepine an GABA-Rezeptoren gebunden haben, reagieren diese verstärkt auf GABA. Dadurch steigt die hemmende Wirkung dieser Neurone und das Bewusstsein wird allmählich gedämpft. Eines der Probleme ist, dass es sich hierbei nicht um richtigen Schlaf handelt - zumindest nicht, wenn dieser "Schlaf" (treffender wäre eigentlich Bewusstlosigkeit) in erster Linie auf die Medikamentenwirkung zurückzuführen wäre. Selbst wenn das Medikament nur das Einschlafen ermöglicht hat und der Schlaf an sich physiologisch abläuft besteht noch ein weiteres, sehr großes Problem: Das Abhängigkeitsrisiko. Benzodiazepine sind sehr berüchtigt, da sie bei Missbrauch sehr schnell in eine Abhängigkeit führen können - und ein Benzodiazepinentzug ist äußerst unangenehm. Daher sollte eigentlich soweit wie möglich auf diese Substanzen verzichtet werden.

Schonender hingegen sind Neuroleptika wie Promethazin. Hierbei handelt es sich um einen Histamin-Antagonisten (also um die gleiche Substanzklasse wie Allergiemedikamente). Der Unterschied ist allerdings, dass diese Substanz in erster Linie an Histaminrezeptoren des Hirns bindet und diese inaktiviert. Histamin wird im Hirn u.a. durch den Hypothalamus als Neurotransmitter ausgeschüttet und wirkt erregend auf große Teile des Hirns. Das ist im Übrigen auch der Grund, aus dem viele Antihistaminika Müdigkeit bzw. Benommenheit als Nebenwirkung haben. Auch hier gilt allerdings: Je weniger, desto besser.

Es gibt noch weitere Medikamente die zur Option stehen, allerdings bin ich der Meinung, dass dies jetzt erstmal als grober Überblick reichen könnte. Konnte ich deine Frage damit erstmal beantworten oder ist noch etwas offen? In dem Fall frag gern nochmal nach.

Lieben Gruß ;)

Die meisten Schlaftabletten, die vom Pflegepersonal gegeben werden, sind relativ kurzwirkende Einschlafmittel. Die helfen beim Einschlafen, Durchschlafverstärkung haben sie nicht so ausgeprägt. Bei starken Durchschlafstörungen muss der Stationsarzt andere Schlafmittel verordnen, die das Pflegepersonal nur bei schriftlicher Verordnung herausgeben dürfen.

Okay danke :)

0

Frag doch an Ort und Stelle, nämlich im Krankenhaus :)

Die können Dir bestimmt richtig antworten!

Alles Gute :)

Danke :)
Hatte aber gehofft einfach paar Erfahrungen zu hören

0
@Apfel05

Gerne :)

Achso...also ich denke, es kommt auf die Schlaftablette (k.A., welche Du "getestet" hast) an, es gibt sicher welche, die eher zum Einschlafen, welche, die eher zum Durchschlafen usw. sind...

0
@KatzenEngel

Ohne direkte Anamnese bekommst du meist nur ganz leichte die harten sachen darf dir die Schwester gar nicht geben. Dazu muss ein Arzt sein OK geben. Ich hatte mal Schalfstörungen xD Wenn ich davon eine genommen habe wars nach 20min für min 8 Stunden vorbei mit aufwachen. Aber das fällt bereits unter das BTM und dafür gibts spezielle Rezepte beim Arzt.

1

Schlaftabletten wenn es brennt

Hallo Was ist eig wenn ich eine schlaftablette eingenommen habe und es anfangt zu brennen wahrend man schlaft oder einer einen wach machen will? Schlaft man einfach weiter oder wird man wach wen ja wie schnell?

...zur Frage

Alkoholkonsum : Schlaftablette auf nüchternen Magen genommen... Jetzt angst einzuschlafen

Ich hab gestern mit Freunden getrunken (nur vodka mit Energy Drink in normalen pinnchen) und war auch schon gut besoffen, ab 11 uhr hat die Wirkung aufgehört und ich war bis 3 Uhr wach, bin dann eingeschlafen und um viertel vor 5 aufgewacht mit extremen Durst und konnte nicht mehr pennen, hab dann vor einer Stunde eine Schlaftablette genommen (Hoggar night) und das quasi auf nüchternen Magen...Ich habe grade im Internet gelesen, dass man sterben kann wenn man Schlaftabletten mit Alkohol nimmt (aber habe ja vor 12 Std getrunken)... Ich liege nun immer noch wach und habe echt große Angst einzuschlafen! :( bin auch sehr dünn, bin 18 und wiege 55 Kilo... Könnte jetzt sofort einschlafen. Kann mir jetzt irgendwas passieren? Oder ist das in Ordnung, dass ich die Schlaftablette genommen habe obwohl ich vor 12 Stunden noch getrunken habe? Würde mich echt über hilfreiche Antworten freuen :)

...zur Frage

Schlaflos, brauche Tabletten. Ohne Rezept?

Hallo liebe gutefrage community. Ich brauche euren Rat:

Ich bin 18, männlich und starke Probleme mit dem einschlafen und kenne mich damit nicht aus. Soweit ich es in errinerung habe, ginge das nur mit Absprache eines Arztes und eines Rezeptes.

Frage: Kann ich mir Schlaftabletten, ohne Rezept in der Apotheke kaufen ?

Ich brauche sie :c | Jede Nacht mehr als 5 Stunden im Bett wach liegen wird mir langsam zu viel.

Jetzt ist es 03:46 Uhr bei mir und ja, auch jetzt bin ich wiedereinmal, "hellwach".

...zur Frage

Schlafprobleme was kann ich dagegen machen und was sind die Ursachen?

Das erste Problem ist an jedem Wochentag so.

Das zweite am Wochenende (Fr-So)

1. Also wie oben schon gesagt leide ich unter Schlafproblemen... Diese äußern sich dass ich erstens nur sehr schlecht einschlafe --> ich brauche mindestens 10 Minuten und maximal 2 Stunden bis ich eingeschlafen bin ... Bei der Geschwindigkeit des einschlafe spielt es jedoch keine Rolle wie k.o oder müde ich bin ...

2. Wenn ich es dann geschafft habe zu schlafen bleibt es allerdings nicht nur dabei... Ich werde mehrmals in der Nacht wach und das obwohl ich durch nichts geweckt werde ! (Meist weiß ich dann gar nicht ob ich geschlafen habe aber ein Blick auf den Wecker verrät mehr ) Wenn ich einmal wach bin kommt auch wieder das Problem mit dem einschlafen... Wenn ich es dann auch einmal geschafft habe richtig zu schlafen (nach mehrfachen aufwachen) und eigentlich hundemüde bin ist es aber nicht so, dass ich bis 10 Uhr durchschlafen nein ich sondern werde ich zu der Uhrzeit wach an der ich immer wegen der Schule aufstehe ... ---> 6:30 (mach mal auch 7:30) Meist bin ich dann am Morgen noch müder als am Abend...

Hier noch ein paar Fakten: Ich bin m/15 und gehe auf ein Ganztagesgynasium

Ich benutze mein Handy mehrmals Täglich und es liegt nachts neben mir jedoch ausgeschalten

Ich schlafe meist bei gekippten Fenster und immer mit Bettdecke + Kissen

So hoffentlich kann mir jemand vllt die Ursache nennen oder favorisiert Tipps geben (Bsp eigene Erfahrung )

...zur Frage

Woran soll ich zu erst Arbeiten?

An meinem Tag Nacht Rhythmus bin die ganze Nacht wach bis Morgens um neun Uhr.

Oder an meine Abhängigkeit von Schlaftabletten kann ohne Schlaftabletten nicht mehr einschlafen.

...zur Frage

schlaftabletten und trotzdem kein ruhigen schlaf?

ist sowas möglich das mann trotz schlaftabletten nicht richtig einschlafen und vorallem durchschlafen (ohne ständiges aufwachen) kann? denn ich nehme seit einer woche schlaftabletten und trotzdem kann ich ab und zu nicht richtig durchschlafen ich stehen ständig wieder auf und versuche ständig krampfhaft wieder einzuschlafen............ warum habe ich solche probleme mit dem schlafen denke ich zuviel nach? bin ich zu aufgeregt? oder liegts an was anderes? an was kanns liegen? und wie kann mir der arzt überhaupt weiterhelfen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?