Wirkt sich die Höhe beim Fliegen auf das venöse System aus?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Im Flugzeug herrscht kein Normaldruck!! Luftdruck entspricht einer Höhe von 2200m.

Thrombosegefahr besteht durch:

Trockene Luft durch Klimaanlage, dadurch trocknet der Körper aus, weil man auch zu wenig trinkt, dadurch bedingt steigt der Hämatokrit = Anteil fester Blutbestandteile.

Durch das Sitzen wird der Rückfluss des Blutes aus den Beinen behindert. Nicht nur wegen der Schwerkraft, sondern weil die Vene im sitzen abgeknickt wird, und dadurch der Rückfluss erschwert wird.

Blut verbleit nun länger in den Beinen. Bei gewissen Dispositionen entsteht dann die Thrombose.

vielen Dank

0

Jein. Durch den geringeren Druck ist der Flüssigkeitshaushalt beeinträchtigt. Dadurch kann sich bei bestimmten Risikogruppen das Blut verdicken und damit zu Problemen führen. Also viel trinken (alkoholfrei). 

Andererseits sind auch - neben anderen Gruppen - die Leute gefährdet, die Probleme mit der Blutgerinnung haben. Eine pauschale Antwort kann es also nicht geben. 

Schau mal hier rein (Thema Reisethrombose): 

http://www.lufthansa.com/online/portal/lh/de/informationservice/travelpreparation?nodeid=2116049491&l=de

Eigentlich nicht, weil im Flugzeug ja der normale Druck aufrecht gehalten wird.

Das Problem der Thrombose beim Fliegen beruht eher auf die lange Zeit stillsitzen und rel. wenig trinken.

Weniger wegen der Höhe, eher wegen der fehlenden Beinfreiheit auf den Flügen...

Was möchtest Du wissen?