Wirklich Pharmazie studieren?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Sehr gut in der Schule heisst nicht automatisch dass dir das Studium leicht fallen wird. Mit einer guten Zeiteinteilung kann man den Stress minimieren. Alle Naturwissenschaftlichen Studiengänge mit Chemie sind zeitlich anspruchsvoll.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Himbeerliebling,

Wenn du Pharmazie studieren willst, dann mach das. Im Vorfeld hört man viel darüber, aber ich denke, jeder muss seine eigenen Erfahrungen machen.

Das Studium ist zeitintensiv und in der Laborzeit und vor den Klausuren kann es natürlich stressig werden, vor allem im ersten Semester habe ich es so empfunden, aber auch nur, weil es eine große Umstellung von der Schule zur Uni war. Mit der Zeit lernt man aber, damit umzugehen und die Aufregung aus dem ersten Semester verfliegt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde das machen was dir Spaß macht! Wenn Pharmazie dein Traumstudium ist, dann musst du es machen! Mach dir wegen Stress etc. keine Gedanken. Da gibt es genug Wege dem entgegenzuwirken.

Wichtig ist, dass du es auch wirklich willst und dass es auch dein Traum ist. Ich würde an deiner Stelle einfach mal an einer Uni anfragen, ob du in den Ferien in ein paar Vorlesungen rein hören kannst oder/und bei einer Apotheke ein Praktikum machen. Denn dann weißt du relativ sicher ob, dass auch wirklich deinen Vorstellungen entspricht und ob du dir dass auch in Zukunft vorstellen kannst.

Liebe Grüße :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Welche körperlichen Probleme bekommst du? 

Ich finde, man kann sich beim Studieren sehr viel selbst einteilen und du musst es dir ja nicht so stressig machen. Ich würde es an deiner Stelle versuchen, wenn es wirklich dein Wunsch ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Himbeerliebling
08.11.2016, 20:16

Also ich bekomme Bauchweh und Übelkeit...

Das ist ja genau dass in Pharmazie, dass man sich nicht alles so einteilen kann und so viel Freizeit hat wie in anderen Studienfächern

0

Ich bin Diplompharmazeut. Vorher und nachher habe ich andere Studiengänge ausprobiert. Es gibt kein einziges Studium, das nicht anstrengend ist.

Entscheidend für das Durchstehen eines Studiums ist das Interesse am Fach, das heißt die Materie, mit der Du dich jeweils ein Semester lang auseinanderzusetzen hast. Das Pharmaziestudium besteht zwar hauptsächlich aus Chemie, aber auch aus Biologie, Physik, Technologie, und noch einigen anderen Disziplinen. Es sind jeweils Spezialgebiete aus den klassischen Naturwissenschaften, die am Ende zusammen das spezifische Wissen des Apothekers ausmachen, das ihn von anderen Naturwissenschaftlern und den Medizinern unterscheidet.

Zum Studium gehört eine praktische Ausbildung in der Apotheke, in deren Rahmen auch eine umfangreiche Gesetzeskunde erlernt und am Ende als Staatsexamensfach geprüft wird.

Das Berufsbild des Apothekers ist erheblich umfangreicher, als die Öffentlichkeit wahrnimmt: Krankenhaus-, Industrie-, Verwaltungs-, Wehrapotheker. Der Traum von der eigenen Apotheke ist keine Basis, auf der sich ein Pharmaziestudium begründen lässt, sondern eine Falle.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Himbeerliebling
08.11.2016, 21:00

Danke für deine Antwort, was heißt Falle Genau?

0

Was möchtest Du wissen?