Wirklich Erfolg mit Chemothearpie bei Krebs? Wer kennt Informationen oder Buch?

7 Antworten

Eine traurige Geschichte. Der Sohn meiner Freundin hatte Krebs. Ihn wurde das Bein abgenommen. Er hatte auch Chemo. Aber ist durch diese Hölle gegangen, weil er leben wollte. Nach zwei Jahren ist der Krebs wieder gekommen. So aggressiv, dass er inoperabel ist. Er hat also nur noch eine begrenzte Lebenszeit. Eine Ärztin hat ihm Hoffnung gemacht, dass er möglicherweise nach der Chemo doch noch operiert werden kann - mit viel Glück. Also hat er sich für die Chemo entschieden. Er gibt sich nicht selber auf. Und will sich nicht vom Krebs besiegen lassen. Auch wenn er wahrscheinlich keine Chance mehr hat, und die Chemo sehr anstrengend ist. Aber der eine Funke Hoffnung bleibt.

sicherlich geht es den kranken erstmal schlechter. die nehmen ein haufen chemotherapeutika. das problem bei diesen medikamenten ist, dass sie auch gesunde und nicht nur die kranken zellen angreifen... deswegen fallen die haare aus und das allgemeine körperliche befinden sinkt erstmal rapide. aber in den meisten fällen geht es den betroffenen anschließend wesentlich besser. je nachdem wie die medikamente anschlagen...

Denk doch nur mal an: Kylie M.,Sylvie van der Vaart,Miriam Pielhau,Lance Armstrong,Christina Applegate,Michael Lesch,Anastacia (die Sängerin)...sie hatten alle Krebs,machten eine Therapie und sind heute gesund.

Was möchtest Du wissen?