Wirken Arnika Tabletten wirklich gegen Schmerzen und Entzündungen?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wahrscheinlich meinst du homöopathisches Arnica. In diesem Fall ist Arnica häufig angebracht als Erste-Hilfe- Mittel. Bei Verletzungen nimmt es meistens den schlimmsten Schmerz. Nach Operationen hilft es Vorbeugend, damit die Heilung problemlos abläuft ohne das eine Entzündung entsteht.

Wenn die Entzündung schon vorhanden ist dann hilft Arnica nicht mehr. Da kommen dann andere homöopathische Mittel in Frage. Bei Knochenbrüchen und Verstauchungen ist es meistens auch nur ein Mittel für den ersten Schreck und zur problemlosen Heilung muss dann ein homöopathisches Mittel ausgewählt werden das die entsprechende Symptomatik besser abdeckt.

Arnica sollte man nicht bei den kleinsten Verletzungen geben. Diese kann der Körper ohne Hilfsmittel heilen. Es sollte nur eingesetzt werden wenn heftige Beschwerden da sind. Dann aber gleich in einer Potenzierung ab C30 oder höher. Diese hohen Potenzen sollte man aber meistens nur einmal nehmen weil sie eine lange Wirkungsdauer haben.

Ich habe eine homöopathische Ausbildung und stehe für weitere Fragen gerne zur Verfügung.

Eine äusserliche Anwendung (Salbe) von Arnika ist wirkungsvoller.

Sie wirken vor allem gut beim Abheilen von Wunden oder Hämatomen. Mein Sohn hat sich im Sportunterricht mal ein blaues Auge eingefangen. Am Nachmittag habe ich ihm Arnika gegeben und man konnte zusehen, wie sich das Hämatom zurückbildete.

Nach einer Zahnfleischbehandlung habe ich das auch genommen und selbst der Zahnarzt war beeindruckt, wie gut das abheilte.

Was möchtest Du wissen?