Wirken 4 Anti-Baby-Pillen wie "Pille danach"?

17 Antworten

Schon relativ erschreckend wie andere Meinungen, und dazu auch noch fachlich richtige, abgespeist werden.. 

Ich kann bobomalo in allen Punkten nur zustimmen.

Eine Bekannte steckte mal in einer ähnlichen Klemme weshalb ich ein klein wenig recherchierte und folgenden Link entdeckte:

http://www.pille-danach.at/frage.htm

soviel dazu.. es kommt eben auf die Sorte der "normalen Pille" an.

Die Aussage ist nicht korrekt!

Beide Mittel basieren auf Hormongabe. Bei der ABP ist diese sehr geringt: Eine tägliche Einnahme verhindert, dass sich die Gebärmutterschleimhaut ausreichend aufbaut, sodass sich die befruchtete Eizelle nicht dort einnisten kann.

Bei der sogenannten "Pille danach" ist die Hormonmenge deutlich (nicht nur 4x) höher, da eine schon empfangsbereite Gebärmutterschleimhaut so schnell wie möglich abgebaut werden muss.

Sofort zum nächsten Frauenarzt - und zwar nicht erst morgen, sondern heute noch. Auch da gibt es welche, die Notdienste haben!

Hopp!!!

Richtig. Ich frage mich, was das für ein Frauenarzt ist, der so etwas zur Auskunft gibt.

0
@unsuesslich

Zum einen gab es eine Zeit (bis Juni 2007, um genau zu sein), da war seine Aussage korrekt. Zum anderen gibt es nicht die ABP. Es gibt viele, viele, viele. Eine etwas genauere Aussage wäre schon hilfreich gewesen.........

0

Im Krankenhaus kriegt man die Pille danach auch.

0

ich habe das mal durchgerechnet.... in einer "pille danach" sind etwa 1,5mg levonorgestrel enthalten. das bedeutet, ich müsste 15 (!!!!!!!) meiner antibabypillen auf einmal schlucken, um den gewünschten effekt zu erzielen. generell sollte man aber einen arzt befragen. denn es handelt sich nunmal um einen heftigen eingriff. und der arzt kann wesentlich besser als andere feststellen, ob eine abbruchblutung überhaupt erforderlich ist. leider stelle ich immer wieder fest, dass die wenigsten überhaupt wissen, wie und wann eine befruchtung stattfinden kann und wie die antibabypille funktioniert. bitte macht euch beim frauenarzt darüber schlau!

Also ich versteh das nicht. Wenn Du schon weißt, dass Deine Freundin die Pille nur unregelmäßig nimmt, dann solltest Du wenigstens die Verhütung übernehmen. Das ist doch nun die einfachste Sache der Welt. Und noch einfacher ist es, die Verantwortung der Frau zu überlassen und nun rumzujammern.

So, das waren die Vorwürfe, die ich loswerden musste. Und ansonsten in der Tageszeitung oder im Käsblättchen nachschauen, welcher Frauenarzt Dienst hat bzw. in die Bereitschaftspraxis des Krankenhauses gehen.

Viel Glück!

So einen Mumpitz habe ich noch nie gehört! Guck mal in deiner Tageszeitung, da müsste es doch sicherlich auch einen Notdienst für Frauenärzte geben oder? Und dann schnellstmöglich, nach Anweisung des Arztes oder der Packungsbeilage, nehmen, denn nach dem was ich mal gehört habe, wirkt die nur innerhalb von 72 Stunden nach dem Sex!

Was möchtest Du wissen?